Autor Thema: Fensterbrettalge  (Gelesen 704 mal)

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3344
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Fensterbrettalge
« am: Februar 08, 2019, 17:14:35 Nachmittag »
Hallo erstmal,

auf dem Fensterbrett (Sonnenseite) steht ein altes Ganzglasaquarium ca. 10ltr.
Mittlerweile hat sich da etiches angesiedelt unter anderem diese Alge:





trotz reichlich Literatur bekomm ich das nicht definiert; wer kann helfen?

Grüße
Wolfgang

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3344
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Fensterbrettalge
« Antwort #1 am: Februar 12, 2019, 16:40:18 Nachmittag »
Hallo erstmal,

nachdem sich die Alge nun weiterentwickelt hat, komm ich einStückchen weiter.
Nachdem ich die typischen "Kappen" von Oedogonium ausschließen konnte, bin ich bei Microspora und Tribonema hängengeblieben; ist aber nicht eindeutig.
So haben sich die Fadenenden entwickelt



Hier noch die Maße:



Grüße
Wolfgang

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3344
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Fensterbrettalge
« Antwort #2 am: Februar 20, 2019, 12:05:39 Nachmittag »
Hallo erstmal,

inzwischen hat mir der "Klotter" (grüne Reihe) etwas helfen können.
Auf seite 63 ist unter 116a ein passender Faden für das Ende abgebildet. Wenn ich mir das kugelige Ende mit der "Sollbruchstelle" ansehe, würde das mit dem abgeplatteten Ende passen. Mal sehen, vielleicht hat ja jemand noch eine Idee.
Andererseits finde ich nirgends eine Alge mit einer solchen Gleichmäßigkeit über eine Fadenlänge von 2-3cm!
Hier mit 40er Objektiv



Hier mit dem 60er



Speicherstärke ist keine vorhanden.

Grüße
Wolfgang
« Letzte Änderung: Februar 20, 2019, 16:51:28 Nachmittag von liftboy »

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3344
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Fensterbrettalge
« Antwort #3 am: April 16, 2019, 10:13:37 Vormittag »
Hallo erstmal,

nachdem Gerd nun auch nach einer Alge gefragt hat, will ich mich noch mal in Erinnerung bringen.
Bis jetzt gibt es keine neuen Erkenntnisse (auch Algeabase hat nicht geholfen).

Grüße
Wolfgang