Autor Thema: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?  (Gelesen 618 mal)

Ringer

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 26
Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« am: März 13, 2019, 10:20:55 Vormittag »
Hallo,
hat jemand ein Foto der Zelle einer grünenGurkenaußenhaut, wo man sehen kann, dass sie Chlorophyll bzw. Chloroplasten hat? Eigentlich sind die ja nur in Blättern drin, und nicht in der Haut der Früchte selbst dachte ich, aber das will ich nun näher erkunden.

Grüße

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13229
  • ∞ λ ¼
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #1 am: März 13, 2019, 11:14:04 Vormittag »
Zitat
leider werden Höflichkeitsfloskeln oft benutzt um angeborene Plumpheit damit zu überspielen.

so gesehen machst du ja alles Richtig!
Hast du denn den Gedanken, den du bei deiner knappen Vorstellung geäußert hast umgesetzt ein "richtiges" Mikroskop anzuschaffen? Dann würde die Investition zur Beantwortung deiner Frage gerade mal den Preis einer Gurke ausmachen.

Ansonsten kann man davon ausgehen: wo grün zu sehen ist wird wohl auch grün drin sein.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Ringer

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 26
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #2 am: März 13, 2019, 11:55:17 Vormittag »
Toll, was su da gerade sagst. Hast du dafür studiert? Hast dich bestimmt im Tread geirrt? Irgendwie passt das nicht zum Thema.
« Letzte Änderung: März 13, 2019, 11:57:15 Vormittag von Ringer »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13229
  • ∞ λ ¼
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #3 am: März 13, 2019, 12:24:25 Nachmittag »
https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Tread

Für Orthographie muss man nicht unbedingt studiert haben, da reicht es schon in der Schule aufmerksam gewesen zu sein. Wenn nicht, macht man schnell mal einen Fehl-traed.

Und das was ich geschrieben habe passt schon zu deiner Frage: oder glaubst du, dass die Gurken grün angestrichen werden?
Wenn ich dich richtig verstanden habe bist du neugierig auf Mikroskopie? Dann liegt es doch nahe mal einen dünnen Schnipsel der Gurkenepidermis unterm Mikroskop anzuschauen.

Ganz allgemein bin ich im Gegensatz zu dir noch überzeugt, dass ein wenig Höflichkeits-"Floskeln" zu guten Umgangsstil gehören.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 155
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #4 am: März 13, 2019, 12:39:45 Nachmittag »
Hallo Ringer (Name?), hallo Klaus,

Moosblättchen sind eigentlich am besten geeignet, um Chloroplasten in Zellen zu beobachten, da sie meist nur aus EINER Zellschicht bestehen und somit auch dünn genug sind. Einfach mal den heimischen Rasen absuchen (oder den des Nachbarn) und ein kleines Blättchen vom Moos zupfen. Auf einen Objekträger  legen und in einen Wassertropfen einbetten, Deckgläschen drauf, fertig ist das "Vitalpräparat".

Auf die Schnelle habe ich hier mal was gefunden: https://www.bresser.de/c/de/support/ratgeber/mikroskopie/mikropraeparate-fuer-einsteiger/#c5827

Habt euch bitte lieb  ;) :-*
« Letzte Änderung: März 13, 2019, 12:47:23 Nachmittag von MikroMicha »
Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)

Ringer

  • NurLesen
  • Member
  • Beiträge: 26
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #5 am: März 13, 2019, 13:29:06 Nachmittag »
Es ging drum, die Cloroplasten in Gurke "nachzuweisen", also zu sehen, dass sie auch welche hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Chlorophylle

Wikipedia > Chlorophyll      "Die Gurke hat 6mg/100g Chlorophyll enthalten."
« Letzte Änderung: März 13, 2019, 17:15:25 Nachmittag von Ringer »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13229
  • ∞ λ ¼
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #6 am: März 13, 2019, 13:36:06 Nachmittag »
Zitat
Habt euch bitte lieb

Lieber Michael, ich habe kein Problem so in den Wald rein zu rufen, wie es mir von dort entgegen schallt!

Ich glaube aber, dass du mit deiner Antwort nicht ganz ins Schwarze getroffen hast. Die Frage war doch ganz speziell: sieht man Chlorophyll in der Gurkenepidermis, weil doch angeblich Chlorophyll nur in Blättern vorkommt - was natürlich nicht stimmt.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 155
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #7 am: März 13, 2019, 20:27:14 Nachmittag »
Hallo Klaus,

Die Frage war doch ganz speziell: sieht man Chlorophyll in der Gurkenepidermis, weil doch angeblich Chlorophyll nur in Blättern vorkommt - was natürlich nicht stimmt.

Ja das stimmt, aber ich dachte mir, es wäre dann vielleicht einfacher, erstmal mit einem Moosblättchen anzufangen, um Chlorophyll in Zellen nachzuweisen. Da muss man nicht großartig schnibbeln. Bei der Gurke müsste man wohl dann einen Dünnschnitt der äußeren Schale vornehmen.

Vielleicht meldet sich ja Fahrenheit noch bei unserem Ringer. Er ist ja eher beim Thema Botanik und Dünnschnitte unterwegs, vielleicht hat er ein Bild von so etwas.
Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2330
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #8 am: März 13, 2019, 21:41:53 Nachmittag »
Hallo Namenlos ("Ringer"),
einfach mit einem scharfen Messer ein keilförmiges Stück aus der Gurkenhaut schneiden und den dünn auskeilenden Teil im Mikroskop angucken und man wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Chroloplasten erkennen, wenn man denn weiß wie sie aussehen.

Die Höflichkeitsfloskeln meinen, dass wir hier im Forum eine Anrede benutzen und mit einem freundlichen Gruß enden. Das freundliche Miteinander ist uns wichtig. Viele von uns kennen sich eben auch persönlich und nicht nur als Benutzernamen vom Bildschirm.

Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5417
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Zellfoto von der Gurke außen? Chloroplasten sichtbar?
« Antwort #9 am: März 14, 2019, 17:20:40 Nachmittag »
Da ich gerufen wurde. :)

@Ringer: Mikroskopie bedeutet Interesse und Neugier. Also kauf Dir eine Gurke, mach einen einfachen Flächen- oder Keilschnitt (wie hier schon empfohlen) mit einer Rasierklinge und schau' Dir das Ergebnis unter dem Mikroskop an. Dafür ist es da.
Das Gesehene kannst du dann mit der üblichen Literatur vergleichen um festzustellen, ob Chloroplasten vorliegen. Oder Du zeigst uns hier ein Foto, dass Du von Deinem Präparat gemacht hast, wenn noch Fragen offen sind.

Grüße

p.s.
Gurke habe ich bisher nur für den Salat geschnitten.

p.p.s.
Überleg doch mal, ob Du die hier üblichen Umgangsformen nicht ein wenig adaptieren möchtest.
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM