Autor Thema: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)  (Gelesen 1410 mal)

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 969
    • Funtech.org
ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« am: März 14, 2019, 22:10:49 Nachmittag »
nachdem ich mittlerweile die schnauze voll habe von meinem bisherigen mikroskopunterbau (küchentisch) muss jetzt was stabileres her

leider sind massive holzplatten in meiner gegend nicht aufzutreiben  :-

daher hab ich mir ersteinmal aus 3 küchenarbeitsplatten eine tischplatte gebastelt:



knackige 200x80x8cm stabverleimte buche :D

und entsprechend schwer...

jetzt der punkt wo ich mir noch unschlüssig bin:
unterbau auch aus buche massiv oder niro geschweißt?
ich bin für vorschläge offen  8)
MfG,
Chris

Ordnung ist etwas für Kleingeister, das  Genie überblickt das Chaos!

Funtech.org

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1586
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #1 am: März 14, 2019, 22:22:26 Nachmittag »
Hallo Chris,

das mit der Platte sieht toll aus, … aber der Unterbau !

Ich habe mir kürzlich eine professionelle Werkbank von Rau liefern lassen, wie unten in dem Link. Ist extrem stabil und sieht nicht einmal schlecht aus, ist allerdings auch nicht ganz billig. Habe darauf ein SV8 in Vollausstattung, 3 Phomis und ein IM35 platziert; ist trotzdem extrem stabil, würd ich jederzeit wieder machen und kann es bestens empfehlen. Zumindest für mich ist die größere Höhe zusätzlich sehr angenehm.


https://www.ebay.de/itm/Rau-Werkbank-Serie-Basic-8-Modell-8000-1-n-verschiedenen-Größen-Werkstatt/331876433486?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649


Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13154
  • ∞ λ ¼
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #2 am: März 14, 2019, 22:24:22 Nachmittag »
Hallo Chris,

ich weiß nicht - also ich hätte eine Granitplatte in diesen Dimensionen gewählt mit einem Unterbau aus 8x8 cm X-Profilen aus Alu, die Luft gelagert sind um Schwingungen zu unterbinden.
Oder stellst du nur ein Bresser Videomikroskop drauf? ;D
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Eckhard F. H. Nowack

  • Member
  • Beiträge: 1790
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #3 am: März 14, 2019, 22:39:22 Nachmittag »
Zitat
...die Luft gelagert sind um Schwingungen zu unterbinden
Hallo Klaus,
...sorry, ist mir unbekannt. Wie funktioniert sowas?
Gruß - EFH

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 969
    • Funtech.org
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #4 am: März 14, 2019, 22:40:28 Nachmittag »
das mit der Platte sieht toll aus, … aber der Unterbau !

keine sorge
das sind nur die beine vom tisch auf dem die platte zum streichen liegt
sonst hätt ich mir den aufwand ja gleich sparen können   :o

Ich habe mir kürzlich eine professionelle Werkbank von Rau liefern lassen, wie unten in dem Link. Ist extrem stabil und sieht nicht einmal schlecht aus, ist allerdings auch nicht ganz billig. Habe darauf ein SV8 in Vollausstattung, 3 Phomis und ein IM35 platziert; ist trotzdem extrem stabil, würd ich jederzeit wieder machen und kann es bestens empfehlen. Zumindest für mich ist die größere Höhe zusätzlich sehr angenehm.

höhe ist ein guter punkt
ich hätte derzeit an 80cm beine gedacht
wären dann 88cm zur oberkante

kostenmässig wird sich mein tisch auch nicht viel zur werkbank schlagen
aber eben deutlich massiver gebaut

die Luft gelagert sind um Schwingungen zu unterbinden.

bring mich nicht auf blöde gedanken :D

Oder stellst du nur ein Bresser Videomikroskop drauf? ;D

ich hätt an eines vom aldi gedacht ;).
MfG,
Chris

Ordnung ist etwas für Kleingeister, das  Genie überblickt das Chaos!

Funtech.org

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13154
  • ∞ λ ¼
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #5 am: März 14, 2019, 22:45:50 Nachmittag »
Hallo Eckhard,

auf die Schnelle:  https://www.ace-ace.de/
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Lungu

  • Member
  • Beiträge: 167
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #6 am: März 14, 2019, 22:47:39 Nachmittag »
Hallo Chris,

Klaus hat Recht. Granitplatten sind erstaunlich preiswert. Bei eBay gibt es etliche Angebote.

Grüße Lungu

Carsten Wieczorrek

  • Member
  • Beiträge: 855
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #7 am: März 14, 2019, 23:08:17 Nachmittag »
Hallo,

ich bin auch Klaus Meinung, da muss etwas echt altes hin. Wir haben auch Granit in der Küche. Natürlich auf Maß bestellt beim Grabsteinhändler. Kostet etwa 50% verglichen mit dem Küchenhändler....

Jedenfalls vor 10 Jahren.

Carsten
Für's grobe : CZJ GSZ 1
Zum Durchsehen : CZJ Amplival Hellfeld, Dunkelfeld, PHV, CZ Neofluar PH
Zum Draufsehen : CZJ Vertival Hellfeld, Dunkelfeld
Zum Drauf- und Durchsehen: CZJ Epival Hellfeld
Für psychedelische Farben : CZJ Fluoval 2 Auflichtfluoreszenz
http://www.rheinflut1995.de/index2.html

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13154
  • ∞ λ ¼
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #8 am: März 14, 2019, 23:16:45 Nachmittag »
Zitat
Granitplatten sind erstaunlich preiswert
Und so was von standfest!

meine Frau hatte vor Jahren den Vogel den sehnlichen Wunsch einen vom Tischler angefertigten Schreibtisch zu haben und darauf eine 3 cm dicke Marmorplatte 3 m auf 80 cm. Den Unterbau haben wir selbst ins Büro im ersten Stock getragen. Das Plättle haben wir anliefern lassen und vereinbart, dass sie nach oben getragen wir. Drei Männer mit Schultern so breit dass sie nicht quer zur Tür rein kamen haben ganz schlimme Worte gesagt beim Transport nach oben. Nach Jahren kam die Idee auf das Büro ins EG zu verlagern. Es ist immer noch oben! ;D
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 969
    • Funtech.org
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #9 am: März 14, 2019, 23:27:56 Nachmittag »
mit den transportproblemen von steinplatten in der grösse hab ich auch schon erfahrungen gesammelt

oder anders gesagt:
nur über meine leiche  >:(
MfG,
Chris

Ordnung ist etwas für Kleingeister, das  Genie überblickt das Chaos!

Funtech.org

Eckhard F. H. Nowack

  • Member
  • Beiträge: 1790
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #10 am: März 15, 2019, 04:14:03 Vormittag »
Zitat
auf die Schnelle:  https://www.ace-ace.de/
Danke, lieber Klaus. Ich hatte mir eine Art Spezial-Luftmatratze vorgestellt.
Gruß - EFH

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4061
    • Naturfoto-Zimmert
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #11 am: März 15, 2019, 05:50:21 Vormittag »
Guten Morgen

Ich bin zu dem Ergebnis gekommen das bei mir im Fotostudio die große, 4cm dicke und aus jeweils 90 Grad versetzten Schichtplatten nicht die Lösung ist. Die ist 130 breit und 180cm lang. Das Problem ist nicht die Platte selbst, die Probleme entstanden durch den Untergrund und darüber übertragene Schwingungen und die Lüfter von 10 Schott Fostec Kaltlichtleuchten.

Für mich war die Lösung auf zwei mit der Wand fix verbaute Mikroarbeitsplätze ohne Bodenkontakt. Der eine ist 80 x 80, die Arbeitsfläche aus zwei 21mm Vielschichtplatten, einer 15mm Aluminiumplatte und einer Schneidunterlage zur Dämpfung. Die Kaltlichteinheiten stehen vollkommen getrennt auf Tischen Links und Rechts in Form von zwei 5er Türmen. Da steht entweder ein Mikroskop oder eine Stackingeinrichtung.
Der zweite Makro/Mikroarbeitsplatz ist seit kurzen ebenfalls fix in die Wand verschraubt und ohne Bodenkontakt, er hat die Größe 108 x 100cm. Da kann wahlweise Makro/Produktfotografie oder Mikrofotografie betrieben werden. Für die Kaltlichteinheiten baue ich gerade Halterungen um sie mit den Studio-Deckenschienen verbinden zu können. Damit sind die Blitzgeneratoren und die Kaltlichteinheiten (alle haben Lüfter) von den Aufnahmetischen getrennt.

In dem Mauern werden Maueranker mit 2komponentenkleber fix verbunden (Firma Fischer).

Damit kann ich mich im Raum bewegen ohne die Stackingserie zu verwackeln oder alles blitzen zu müssen.

Liebe Grüße

Gerhard

Ps: wir haben sicher alle unterschiedliche Arbeitssituationen, für mich war die große, schwere Platte nicht die Lösung, zumindest nicht für die Mikrofotografie. Wir haben die Rämlichkeiten in einem weit über 100 Jahre altem Mehrpateienhaus in Wien, in einem eigenem Haus im Keller am Land schaut die Sache anders aus wenn Lüfterfrei gearbeitet wird.
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2270
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #12 am: März 15, 2019, 07:26:24 Vormittag »
Hallo,
nur eine Anmerkung zu den Maßen: Die Werkbank ist 85cm hoch. Das ist ein Maß zum bequem dran stehen (z.B. um in der Küche zu schnippeln). Für meine Mikroskope (z.B. das Vertival) ist ein normaler Tisch schon zu hoch (75cm). Da muss ich meinen Bürostuhl schon auf volle Höhe fahren, um bequem gucken zu können. Das ist natürlich auch ein Stück weit Geschmackssache - ich weiß!
Maßhaltige Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1013
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #13 am: März 15, 2019, 11:13:19 Vormittag »
Hallo Chris,
eine schöne stabile Platte hast Du da zusammengesetzt!

Was den weiteren Tisch-Bau angeht fällt mir Folgendes ein:

- Oberkante Oberschenkel und Unterkante Unterarm sind gar nicht so weit entfernt, ich würde daher vorne keinen weiteren Unterbau druntermachen
- Zum Präparieren ist eine unempfindliche Teilfläche gut
- sauber waagerecht ausrichten
- Das Untergestell sollte keine Seitwärtsbewegeung zulassen, also Dreiecke oder flächige Aussteifung in beiden Richtungen vorsehen
- Es ist praktisch, wenn man mehrere Arbeitsplätze nebeneinander hat, ohne Einschränkungen im Beinraum
- Stromversorgung mit einbauen?
- Bei Holzfußboden besser auf die Balken als mitten dazwischen, evtl. kann man den Aufstellort und den Abstand zw. den Beinen dahingehend optimieren
- Buchenholz oder Metall sind beides gut - kannst Du besser schweißen oder Zapflöcher stemmen?

Viele Grüße,

Bob

Silber_und_Licht

  • Member
  • Beiträge: 222
Re: ich bau mir einen neuen tisch (schluss mit dem wackeldackel!)
« Antwort #14 am: März 15, 2019, 11:38:39 Vormittag »
Moin!

schön sieht sie aus, so eine Granitplatte. Vor Allem hat sie aber den großen Vorteil, dass man nur noch ein Kehrblech und einen breiten Staubpinsel benötigt, wenn einem mal bei Schrauben ein PlanApo o.ä. aus 10 Zentimetern Höhe (oder auch weniger) auf die Granit-(Marmor-) Platte knallt.

Mal im Ernst, ich kann von so einem Teil als Arbeitsfläche nur dringend abraten und Firmen, die ihre Mikroskope auf solche Platten stellen, haben meist Ausschnitte in hölzernen Arbeitsplatten in denen dann eine auf die Mikroskopstandfläche beschränkte Granitplatte schwingend montiert eingelassen ist - und selbst wenn es im professionellen Bereich hier und da anders gelöst ist, so ist immer noch zu bedenken dass an den in Instituten aufgestellten Mikroskopen vergleichsweise wenig herumgeschraubt wird. Wenn dann tatsächlich mal eine Linse verunglückt, ist es rein vom Budget her nicht ein gar so großes Problem wie bei uns Amateuren, die wir in aller Regel sehr gerne schrauben und basteln und für die der Verlust eines Objektivs von 500 oder auch (viel) mehr Oironen nicht mal eben so verschmerzbar ist

Meine eigenen unguten Erfahrungen sprechen jedenfalls absolut gegen eine solche Arbeitsplatte aus etwas anderem als Holz. Ich persönlich würde einer 50+ mm Multiplex-Platte aus Buche den Vorzug geben, mit befrästen Kanten, geschliffen, lackiert und belegt mit einer entsprechend zugeschnittenen Resopal-Platte, welche sich gegebenfalls auch einmal wechseln lässt. Wenn man die Platte auf Schwingmetall lagert hat man zum arbeiten bzw. photographieren beste Voraussetzungen.

Ich persönlich habe mir ein stabiles Edelstahl-Zargengestell beschaffen können - Einrichter von professionellen (Edelstahl-)Küchen und Lebensmittel verarbeitenden Betrieben bauen so etwas - auch nach Maß, es ist garnicht so teuer. Es hat sich seit einigen Jahren bewährt, es ist vergleichsweise leicht und ich konnte es mit Schwerlastrollen ausstatten, sodass ich den Tisch mit allem drum und dran auch mal an eine andere Stelle verschieben kann wenn nötig ... und sei es nur zum saubermachen, oder weil man von hinten an ein Gerät möchte.

Freundliche Grüße

Wolfgang
« Letzte Änderung: März 15, 2019, 21:12:59 Nachmittag von Silber_und_Licht »
"Du" fänd' ich ganz in Ordnung.

das Schönste: ZEISS Lumipan
das Liebste: LEITZ Panphot II, Ortholux
das Beste: ZEISS Axiomat

eine etwas umständliche Vorstellung: www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28652.0