Autor Thema: Laienbilder  (Gelesen 983 mal)

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 969
    • Funtech.org
Re: Laienbilder
« Antwort #15 am: März 21, 2019, 08:58:20 Vormittag »
@Wutsdorff Peter:
für so dokumentarische bilder kannst du in der kamera die bildgrösse und qualität herunterschrauben
dann musst du nichts am rechner nachbearbeiten

die meisten leute haben heute einen monitor mit FullHD auflösung
dadurch machen bilder die höher als ca 1000 pixel oder breiter als ca 2000 pixel sind nicht wirklich sinn (ausser du willst zum bleistift einen stitch in seiner vollen pracht herzeigen ;) )
MfG,
Chris

Ordnung ist etwas für Kleingeister, das  Genie überblickt das Chaos!

Funtech.org

Eckhard F. H. Nowack

  • Member
  • Beiträge: 1790
Re: Laienbilder
« Antwort #16 am: März 21, 2019, 09:21:16 Vormittag »
Zitat
keine Ahnung wie Du Deine Bilder machst, aber das Bild ist sehr grobkörnig und auch nicht sehr scharf.
Wahrscheinlich mit einer digitalen Lochkamera oder mit großem Objektabstand und Ausschnittsvergrößerung. Vorder- und Hintergrund sind gleich (un)scharf.
Gruß - EFH

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5391
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Laienbilder
« Antwort #17 am: März 21, 2019, 09:30:26 Vormittag »
Hallo Eckhard,

hier steht noch im Raum, dass ggf. Optik aus dem Endlich- und Unendlichumfeld vermischt wurde. Der Effekt wäre wohl der gleiche.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Wutsdorff Peter

  • Member
  • Beiträge: 1245
Re: Laienbilder
« Antwort #18 am: März 21, 2019, 12:43:34 Nachmittag »
Hallo Jörg,
Du hast eine PN von mir
Gruß Peter

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5391
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Laienbilder
« Antwort #19 am: März 21, 2019, 13:28:12 Nachmittag »
Lieber Peter,

ja, die habe ich gesehen. :)

Kurz: das Stativ ist as eines CME, das ist ein endlich System, die Objektive und der Tubus passen (160 mm Tubuslänge). Soweit also alles fein.

Einige Objektive sind nicht plan, was bedeutet, dass es bei Einzelaufnahmen zu Randunschärfen kommt, hier kann Stapeln helfen. Ansonsten wie bereits gesagt: Weißabgleich und korrekte Belichtung.  Das müsste schon ein ordentliches Stück helfen. :)

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM