Autor Thema: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika  (Gelesen 788 mal)

Sebastian Hess

  • Member
  • Beiträge: 75
    • Internetpräsenz von Sebastian Hess
Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« am: März 18, 2019, 12:36:09 Nachmittag »
Liebe Mikroskopiefreunde,

mir ist ein Zeiss West Kondensor aus Nordamerika in die Hände gefallen und ich frage mich, für welchen Insterferenzkontrast dieser geeignet ist. Unter der Seriennummer finde ich im Internet nichts.

Nummer: 4661770
Fontlinse: achr. apl. 1,4 (rote Schrift)
Positionen: J, 2, 3, I, II, III





Vielen Dank und beste Grüße,

Sebastian

JB

  • Member
  • Beiträge: 2690
Re: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« Antwort #1 am: März 18, 2019, 12:50:17 Nachmittag »
Hallo Sebastian,

Die Bilder werden bei mir nicht angezeigt. Wenn der Kondensor noch eine 7-stellige Seriennummer hat, handelt es sich vermutlich um den INKO-Kondensor "46 52 79" fuer den "alten DIK" https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=27711.0

http://www.mikroskop-online.de/Mikroskop%20BDA%20Standard%20Prospekte/Forschungsmikroskop%20Standard%20WL.pdf

Beste Gruesse,

Jon

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13727
  • ∞ λ ¼
Re: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« Antwort #2 am: März 18, 2019, 13:13:38 Nachmittag »
Hallo Sebastian,

es gibt auch den Inko-Kondensor 46 52 84 der hat 4 DIC-Prismen also J; 2; 3, I; II; III; IIII Mit der Frontlinse 0,63 hat man damit auch DIC für das Objektiv Plan 6,3
Du benötigst dann noch den Interferenzkontrast-Schieber 47 44 31 bzw 47 44 33 Schieber II bzw III. Die Objektive und den Polarisator wirst du ja sicher haben. Den Schieber könntest du von mir bekommen.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

RainerTeubner

  • Member
  • Beiträge: 868
Re: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« Antwort #3 am: März 18, 2019, 15:07:31 Nachmittag »
Hallo Sebastian, hallo Herrmann,

 mein INKO-Kondensor für das alte DIK-Verfahren hat die Nummer 4699451 (ohne Zwischenräume auf die Metallabdeckung graviert).

Viele Grüße

Rainer
Mikroskop: Carl Zeiss Jena Jenaval
Bildbearbeitung: Gimp und picolay
Kamera: Canon EOS 5D II

Sebastian Hess

  • Member
  • Beiträge: 75
    • Internetpräsenz von Sebastian Hess
Re: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« Antwort #4 am: März 18, 2019, 20:15:24 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich danke für die Infos und nehme an, dass es sich dann um den alten DIK handelt (da siebenstellige Nummer). Ich werde den Kondensor zeitnah einmal mit einem DIK-Schieber (II am Zeiss Standard WL) ausprobieren.

Beste Grüße,

Sebastian

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2391
Re: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« Antwort #5 am: März 18, 2019, 20:32:35 Nachmittag »
Hallo Sebastian,

die siebenstellige Nummer ist halt eine Seriennummer. Die gibts nur einmal und daher kann man da auch nichts finden (außer über das eigene Teil, was unwahrscheinlich ist). Die sechsstelligen Nummern sind Bestellnummern, die direkt auf den jeweiligen Gegenstand verweisen.

Herzlich
Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Klaus Schloter

  • Member
  • Beiträge: 263
Re: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« Antwort #6 am: März 18, 2019, 22:15:59 Nachmittag »
Hallo Sebastian,
am WL wirst Du den Schieber III benötigen,der II ist fürs PHomi/Universal.
Schönen Abend
KLaus

JB

  • Member
  • Beiträge: 2690
Re: Zeiss DIK-Kondensor aus Nordamerika
« Antwort #7 am: März 18, 2019, 23:31:24 Nachmittag »
am WL wirst Du den Schieber III benötigen,der II ist fürs PHomi/Universal.

Hallo Klaus,

Die passen beide am WL https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=27711.msg207718#msg207718