Autor Thema: Winzige Blüte - Nelkengewächs?  (Gelesen 598 mal)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13465
  • ∞ λ ¼
Winzige Blüte - Nelkengewächs?
« am: April 02, 2019, 13:16:56 Nachmittag »
Hallo Botaniker,

Diese winzige Blume gehört ganz offensichtlich nicht zu den gefährdeten Pflanzen. Es gab viele wie man sieht. Meine Bestimmungsversuche endeten mit der Vermutung "Nelkengewächs" Der Durchmesser der Blüte beträgt 3 mm die Frucht ist größer ca 5 mm. Fundort: Sonniger Trockenrasen mit Gänseblümchen. Kalkboden.
Kann jemand was Näheres dazu sagen?



Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13465
  • ∞ λ ¼
Re: Winzige Blüte - Nelkengewächs?
« Antwort #1 am: April 02, 2019, 13:20:20 Nachmittag »
Weitere Bilder
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2317
Re: Winzige Blüte - Nelkengewächs?
« Antwort #2 am: April 02, 2019, 13:27:12 Nachmittag »
Hallo Klaus,

das ist ein Kreuzblütler mit seinen vier Blütenblättern. Und zwar Draba verna, das Frühlings-Hungerblümchen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChlings-Hungerbl%C3%BCmchen

Grüße
Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5468
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Winzige Blüte - Nelkengewächs?
« Antwort #3 am: April 02, 2019, 13:30:08 Nachmittag »
Lieber Klaus,

Martin hat recht, das ist Draba verna.
Das blüht zur Zeit an den unmöglichsten Stellen - es scheint Hunger gewöhnt zu sein ;)

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1207
Re: Winzige Blüte - Nelkengewächs?
« Antwort #4 am: April 02, 2019, 14:29:10 Nachmittag »
Hallo zusammen,

das wäre ein schönes Objekt für einen Versuch den ich vorhabe: Ich möchte versuchen, Blüten aus einer Einbettung in Glycerinseife heraus schneiden. Am liebsten wären mir sehr kleine Blüten, weil das Schneiden dann mit dem Zylindermikrotom möglich wäre, z.B. als Grupüpenthema.
Würde es sich anbieten, die Blüten dazu ganz in FAE zu werfen?

Viele Grüße,

Bob

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13465
  • ∞ λ ¼
Re: Winzige Blüte - Nelkengewächs?
« Antwort #5 am: April 02, 2019, 15:28:19 Nachmittag »
Hallo ihr Superhelden.

Mir war klar, dass es für Kenner einfach sein würde und nun habe ich noch was dazu gelernt: Kreuzblütler, die sollten offenbar 4 Blütenblätter haben?

Herzlichen Dank für eure schnelle Bestimmung.  Im Wiki-Artikel sind mal richtig gite Bilder.

@ Bob klar kannst du die Winzlinge in AFE werfen, bin gespannt wie deine Schnitte werden!

Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2317
Re: Winzige Blüte - Nelkengewächs?
« Antwort #6 am: April 02, 2019, 15:42:47 Nachmittag »
Deswegen heißen die ja Kreuzblütler, weil sich die vier Blütenblätter kreuzförmig gegenüberstehen. Zu den Brassicaceae gehören Kohl, Senf, Raps usw. Daher auch die Samenschötchen.

Herzlich
Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D