Autor Thema: welche canon-kamera kann das?  (Gelesen 855 mal)

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 484
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
welche canon-kamera kann das?
« am: April 19, 2019, 15:59:16 Nachmittag »
ich habe einen canon-kamera-adapter für mein kl. zeiss-axio.

ich möchte einen body kaufen der
a) life-view kann
b) mit canon-software am monitor scharfstellen und auslösen kann.
c) blitzen mit slave-blitz möglich ist
   (http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=27591.msg206902#msg206902)
d) ggf. spiegel wegen verwacklung hochklappbar.

welche kamera von canon kann das?
ich brauche keinerlei weiteren "schick-micki"
hatte extra eine panasonic lumix gh2 gekauft, doch lt.panasonic,
kann sie keinen slave-blitz (mit dem kl.kamera-klapp-blitzer) auslösen.

würde mich auf fachkundige info freuen
güntherdorn
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

JB

  • Member
  • Beiträge: 2577
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #1 am: April 19, 2019, 16:18:34 Nachmittag »
Hallo Guenther,

Ein paar Anmerkungen und Rueckfragen:

a) Live View koennen praktisch alle der letzten 10+ Jahre
b) Bilder machen mit Canon-Software koennen alle DSLRs der letzten 10+ Jahre
c) Der Slave-Blitz ist ja autonom (wird per Lichtsignal ausgeloest), unabhaengig von der Kamera. Inwiefern kann das die Lumix GH2 nicht? Oder geht es Ihnen darum, dass auch noch die Belichtungsstaerke korrekt ist (schon schwieriger).
d) Fuer eine einzelne Aufnahme koennen den alle hochklappen, die auch LiveView koennen. Permanent hochklappen koennen nur die Modelle mit 2 Motoren (z.B. 7D).

e) Ihr Adapter ist 1.6x. Der ist fuer Vollformat gebaut - wollen Sie einen Vollformats- oder APS-C-Sensor?

Beste Gruesse,

Jon
« Letzte Änderung: April 19, 2019, 17:52:58 Nachmittag von JB »

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3676
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #2 am: April 19, 2019, 17:47:32 Nachmittag »
Hallo Günther -

Jon hat das meiste schon gesagt - hier mein zusätzlicher Senf:

Dass Dich ein Verbindungskabel vom Blitzschuh zu Deiner Blitzanlage stört verstehe ich zwar (s.u.). Aber die Slave-Anordnung wie von Dir beschrieben ist nur sinnvoll, wenn Deine Kamera einen eingebauten Klappblitz hat. Wenn Du ein zusätzliches Blitzchen als Auslöser auf die Kamera stecken musst wird das Ganze doch etwas sperrig.
Die empfehlenswerten Canon-SLR-Bodies mit live-view und Software für PC-Fernbedienung (EOS Utility) bieten die preiswerteste und flexibelste Lösung, haben aber keinen Einbaublitz. Brauchbar sind sie ab EOS 450, 500 etc. und Du kriegst einen geeignete Body ab etwa 100.-. Die Software kostet nichts.

Ich glaube, dass Deine 1,6x Optik im Adapter für APS-C o.k. ist. Meine Zeiss-Adaptation am Axioskop verwendet für Vollformat eine 2,5x Linse.

Viele Grüße

Rolf

P.S. Ich habe mich beim Axiovert auch schon mit der Kabelproblematik beim Blitzen herumgeschlagen. Da ist die Entfernung von der Kamera (vor meinem Bauch) bis zum Blitz (hinten oben an dem turmartigen Aufbau) relativ groß. Weil ich aber einen Canonblitz (Speedlite) habe, den man als Slave schalten kann, konnte ich einen Fernauslöser verwenden (Speedlite-Transmitter). Dieser ist aber selbst so groß wie ein kleiner Aufsteckblitz und eher teurer - die ganze Sache hat sich eigentlich nicht gelohnt - es gibt da drüber auch einen längeren thread irgendwo im Forum - vielleicht hat Jon noch den Link dazu zur Hand.

JB

  • Member
  • Beiträge: 2577
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #3 am: April 19, 2019, 17:58:16 Nachmittag »
Ich glaube, dass Deine 1,6x Optik im Adapter für APS-C o.k. ist. Meine Zeiss-Adaptation am Axioskop verwendet für Vollformat eine 2,5x Linse.

Hallo Rolf,

Guter Punkt. Ob dieser Adapter Vollformat wirklich abdecken wuerde ist mir nicht klar. Das muesste man noch mal genau herausfinden.


Die empfehlenswerten Canon-SLR-Bodies mit live-view und Software für PC-Fernbedienung (EOS Utility) bieten die preiswerteste und flexibelste Lösung, haben aber keinen Einbaublitz. Brauchbar sind sie ab EOS 450, 500 etc.

Die 500D usw. haben einen einklappbaren Einbaublitz. Allerdings, wie wir ja wissen  ::), Blitzen und LiveView sind nicht kompatibel:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=30794.0
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=31288.0

Beste Gruesse,

Jon

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3676
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #4 am: April 19, 2019, 18:12:36 Nachmittag »
Hallo Günther & Jon

Stimmt -

die kleinen Canon SLRs haben ja tatsächlich ein Bitzchen eingebaut - das hatte ich ganz verdrängt! Das sollte als Auslöser für den Hauptblitz ausreichen, zumal ja die Aufsetzkamera dann nach unten blitzen würde. Im Zweifelsfall könnte noch eine Alufolie schräg vor die Fotozelle gesetzt werden.
Allerdings - wie bereits angedeutet - Blitz ohne Verschlussschlag ist bei den Canon SLRs nicht möglich, aber wenn man mit Teilleistung blitzt, können doch recht kurze Blitzzeiten erreicht werden.

Gruß

Rolf

DR

  • Member
  • Beiträge: 99
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #5 am: April 19, 2019, 19:30:01 Nachmittag »
Hallo liebe Diskutanten,
ich verwenden sowohl für die Studioblitze (Makro) als auch für die Systemblitze (Mikro) den Funkauslöser/Empfänger von Yongnuo RF603C II, hiermit werden Kamera und Blitz ausgelöst. Die Kamera (Canon 5D diverse Generationen, Fuji X H1) hängt an einem externen Monitor, über den per Life View scharfgestellt wird. Das Blitz/Life View Problem besteht nur, wenn die Kamera den Blitz auslösen soll, wenn man extern per Funk auslöst gibt es diese Einschränkung nicht. Die o.g Yongnuos werden an der Kamera auf empfangen und der Zweiter als Handauslöser auf senden gestellt. An der Kamera wird die Belichtungszeit eingestellt (Synchronzeit!), mit der Canon Utility sollte das ebenfalls funktionieren, ich ziehe jedoch aus Platzgründen einen kleinen externen Monitor vor.
Die o. g. Kombination kostet bei Amazon 29 € für 2 Geräte und Kabel.
Happy Easter
Dieter
 

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3676
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #6 am: April 20, 2019, 00:07:47 Vormittag »
Hallo Dieter -

Danke für den Tip - damit müsste sich das Problem von Günther mit vertretbarem Aufwand lösen lassen.
       Aber ich sehe, dass die Entwicklung im letzten Jahr ganz schön an mir vorbeigegangen ist und wenn ich unsere alten threads nochmals lese werde ich ganz gerührt!
       Nun ja, tempi passati wie der Neulateiner sagt - inzwischen plage ich mich doch wieder mit dem Gedanken an eine TTL-Messung ohne Erschütterung ab, mit einer spiegellosen EOS sollte das möglich sein. Die Frage dabei ist aber in wei weit der Mess-Vorblitz stört.

Viele Grüße

Rolf


DR

  • Member
  • Beiträge: 99
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #7 am: April 20, 2019, 10:10:36 Vormittag »
Hallo,
@ Rolf,
bei meiner (spiegellosen) Fuji X H1 geht das, denn es gibt ja nur Life View. Somit sollte es auch bei anderen Spiegellosen gehen (Vermutung). Dann ist i. R. auch eine Funkauslösung des Blitzes vorhanden. Ob das auch mit preiswerten China-Blitzen (TTL-fähig) funktioniert wäre zu testen. Der Vorblitz ist als Fluchtursache bei Makroaufnahmen gegenüber den anderen Umgebungseinflüssen zu vernachlässigen. Für Mikro sehe ich nicht so richtig den Bedarf für TTL.
@ Günther,
wenn der Blitz keine Funkauslösung hat, oder nur auf proprietäre Frequenzen reagiert, wird in den Blitzschuh ein weiterer Yongnuo Sender/Empfänger eingesteckt, damit lassern sich alle Blitze auslösen.
Viele Grüße
Dieter

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 484
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: welche canon-kamera kann das? aktualisiert (=kursiv)
« Antwort #8 am: April 20, 2019, 10:36:08 Vormittag »
danke für die vielen infos.

zur panasonic lumix gh2 und toupcam noch was:
1. ich hab alles mögliche ausprobiert, und dann erst an panasonic geschrieben....
2. die auslöse-verzögerung ist lt. panasonic schuld dran, dass es NIE gehen wird
    wie jahrelang zuvor, mit meinem zeiss universal und der nikon coolpix990.
    dh. der blitz löst bereits vor dem verschluss aus. folglich, alles nur ohne blitz belichtet und damit für
    schnelle tierchen, völlig unbrauchbar.
    (optik: ein original lumix-objektiv 14-42mm hat zudem plastik-linsen und deutlich den "coolpix-ringe-effekt")
    und ein kabel zwischen beiden geräten gibts auch nicht.
3. meine toupcam (mit 14mpix) lässt sich, wie alle okularkameras, nicht mit nem blitz synchronisieren. :(

zu den canon´s:
a) jon schreibt "Blitzen und LiveView sind nicht kompatibel"... bedeutet bei hochgeklappten kamera-blitz´chen
                 geht keine motiv-betrachtung usw... am monitor?
b) "uwew" leiht mir ne canon 700d aus....mal sehen. das sind dann meine ersten canon-geh-versuche.
    leider geht auch hier (wie bei der gh2) das blitzen wegen verzögerung nicht.
    canon teilte mir ausserdem mir, dass es auch kein kabel von kamera-blitzschuh zu blitzER-schuh gibt.

c) am "Yongnuo Sender/Empfänger" ist "diana1982" schon gescheitert. da bin ich vorsichtig.
d) dieter: der uralte braun variodistance 320sca hat sicher keine funkauslösung, reicht aber schon bei 1600ASA einstellung
    und grösster blenden-annahme (bl.2) locker aus. da musste ich immer noch zusätzlich, mit mattem transparent-papier dämpfen.

ciao,
güntherdorn
« Letzte Änderung: April 30, 2019, 08:08:53 Vormittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3676
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #9 am: April 20, 2019, 12:43:42 Nachmittag »
Hallo Günther -

Jon hat das im Sinne eines Tümplers ausgedrückt -

selbstverständlich geht bei den Canons live-view auch mit ausgeklapptem Blitzchen - aber leider ist dabei E-TTL Messung  fest eingestellt (zumindest bei der D500) und das bedeutet Spiegelklappen und Auslöseverzögerung.

@Dieter: Leider haben wir bei unseren früheren Experimenten oft unregelmäßig lange Auslöseverzögerungen aus völlig unmotivierten Gründen entdeckt, deshalb muss ich Dich nochmals mit der Frage belästigen ob diese Yongnuo-Kombination tatsächlich sofort auslöst - also wie die vollmechanischen Analog-Kameras seligen Angedenkens.

Viele Grüße

Rolf

DR

  • Member
  • Beiträge: 99
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #10 am: April 20, 2019, 13:50:43 Nachmittag »
Hallo an alle Diskutanten,
also noch mal en detail, da hier wohl Zweifel aufgekommen sind:
Canon 5D MkII, 5Ds, 7D, Fuji X H1 im manuellen Modus an Makroskopen bzw. Mikroskopen funktionieren mit der genannten Yongnuo-Kombination und den Blitzen Yongnuo YN560IV, Canon EX 550, 430 EX II und den Studioblitzen Multiblitz Profilux (und das nicht nur bei mir). Mir ist nicht bekannt, woran das bei manchen Anwendern scheitert, das kann viele Ursachen haben. Das Problem der Auslöseverzögerung kenne ich nur vom Hörensagen bei Digital-Kompakten, die wohl aufgrund von obskuren, nicht abschaltbaren  Automatiken und langsamen Prozessoren eine abenteuerliche Auslöseverzögerung aufweisen. Nicht zu vergessen: Auch bei den SLRs steckt das Geld nicht nur im Sensor, auch schnelle Prozessoren kosten Geld.
@Günther: Den Braun Blitz kenne ich nicht, allerdings zeigten meine frühmittelalterlichen Metz CT 45 ein nicht reproduzierbares verzögertes Auslöseverhalten und waren somit unbrauchbar. Da die Geräte geblitzt haben, hielt ich das zunächst für ein Kameraproblem, der Austausch der Blitze brachte dann im wahrsten Sinne die Erhellung. Auch hier spielt eine schnelle Elektronik eine wichtige Rolle.
Frohes Blitzen
Dieter

JB

  • Member
  • Beiträge: 2577
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #11 am: April 20, 2019, 14:55:46 Nachmittag »
zu den canon´s:
a) jon schreibt "Blitzen und LiveView sind nicht kompatibel"... bedeutet bei hochgeklappten kamera-blitz´chen
                 geht keine motiv-betrachtung usw... am monitor?

Hallo Guenther,

Wenn der Blitz aktiviert ist, ist die Betrachtung mit LiveView am Monitor normal moeglich.

Aber man kann nicht direkt aus dem LiveView heraus ausloesen. Drueckt man den Ausloeser mit aktivem Blitz an der 700D:

1) Schliesst sich der Verschluss
2) Spiegel runter
3) Spiegel hoch
4) Dann erst der Verschlusszyklus fuer die Aufnahme

In den verlinkten Faeden ist das beschrieben. Ich gebe zu die sind schwer lesbar aber es lohnt sich. Wie Rolf schon gesagt hat, das ist nur bei schreckhaften Objekten ein Problem. Ansonsten kann man drum arbeiten.

Beste Gruesse,

Jon


JB

  • Member
  • Beiträge: 2577
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #12 am: April 20, 2019, 14:59:36 Nachmittag »
Canon 5D MkII, 5Ds, 7D, Fuji X H1 im manuellen Modus an Makroskopen bzw. Mikroskopen funktionieren mit der genannten Yongnuo-Kombination und den Blitzen Yongnuo YN560IV, Canon EX 550, 430 EX II und den Studioblitzen Multiblitz Profilux (und das nicht nur bei mir). Mir ist nicht bekannt, woran das bei manchen Anwendern scheitert, das kann viele Ursachen haben.

Hallo Dieter,

Mich interessiert das sehr aber ich kann mir den Aufbau aus der Beschreibung nicht ableiten. Waere es moeglich, dass sie ein Schema des Aufbaus einstellen? Einschliesslich eines Beispiels fuer Belichtungszeit und Blitzdauer?

Beste Gruesse,

Jon

DR

  • Member
  • Beiträge: 99
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #13 am: April 21, 2019, 11:04:14 Vormittag »
Hallo Jon,
was ist mit Aufbau gemeint? Die Kamera wird an ein Mikroskop adaptiert, dazu gibt es zahlreiche Varianten, wie hier im Forum beschrieben. Die Art der Adaption dürfte für die Fragestellung unerheblich sein. Der Blitz wird in den Beleuchtungsstrahlengang eingespiegelt. Auch das wird hier im Forum in mehreren Ausführungen beschrieben und kann bei manchen Mikroskopen sehr aufwendig werden (z.B. Jenamed 2).  Die Kamera trägt im Blitzschuh den Empfänger, der ist mit dem zugehörigen Auslösekabel mit der Kamera verbunden. Wenn der Blitz mit dem Sender nicht kompatibel ist, oder keine Funkauslösung besitzt, bekommt der ebenfalls einen Empfänger in den Schuh. Den Sender hält man in der Hand und löst aus. Das ist alles. Die Arbeit steckt s. o. in der Kamera- und Blitzadaption, nicht im Auslösemechanismus, die Teile werden nur eingesteckt. Schau Dir einfach die Bilder z.B. bei Amazon an, dann ist doch alles klar.
Die Belichtungszeit der Kamera wird auf einen Wert länger als die Synchronzeit eingestellt. Wieviel länger hängt davon ab, ob das Restlicht stört. Die Blitzbelichtung und damit die Drosselung wird mit einer Probeaufnahme ermittelt. Je stärker gedrosselt wird, desto kürzer die Blitzbelichtung, das geht bis unter 1/20000 sec.  Dehalb sind leistungsstarke Blitze, die stärker gedrosselt werden können, zu bevorzugen, nicht zuletzt wegen des Lichtverlustes durch den Teilerspiegel. Quantitativ bestimmen kann man die Abbrenndauer und der Verlauf mit Bordmitteln nicht.

Viele Grüße
Dieter

DR

  • Member
  • Beiträge: 99
Re: welche canon-kamera kann das?
« Antwort #14 am: April 23, 2019, 13:42:14 Nachmittag »
Hallo Canon Besitzer,
ich habe meine Kameras nochmals überprüft und muss leider festellen, dass die neueren Modelle 5Ds etc. im Life View das Blitzsignal nicht mehr ausgeben. Bei meiner alten 5DMkII geht das noch. Hier ist mal wieder gut gemeint das Gegenteil von gut gemacht. Bei den neueren Modellen müsste also kurz vor der Aufnahme der Life View verlassen werden. Die spiegellose Fuji X-H1 blitzt im Life View.
Sorry, meine Verwirrung resultiert daraus, dass ich an dem betreffendne Mikroskop die 5DMkII montiert ist und ich pars pro toto geschlossen habe. Diese Verschlimmbesserung spricht klar gegen die neueren Canon DSLRs am Mikroskop und für eine spiegellose Kamera die ein Blitzsignal ausgibt. 
Viele Grüße
Dieter