Autor Thema: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl  (Gelesen 643 mal)

bernd552

  • Member
  • Beiträge: 331
REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« am: Juni 14, 2019, 21:26:26 Nachmittag »
Hallo in die Runde,

kann es sein, dass der Elektronenstrahl des REM Mutationen bei Kleingetier auslöst?

LG
Bernd

Bernd

  • Member
  • Beiträge: 368
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #1 am: Juni 14, 2019, 21:39:33 Nachmittag »
Hallo Bernd,

wie soll das gehen? Das Vieh ist doch tot. Nach dem Ableben interessiert es den verblichenen Besitzer nicht, was mit seiner DNA passiert und für die Reproduktion und Weitergabe seiner Gene ist es auch zu spät.

Viele Grüße
Bernd

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1668
    • De wereld onder de microscoop
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #2 am: Juni 15, 2019, 09:55:14 Vormittag »

Ich betrachte die enorme Tiefenschärfe. Ist das nur eine Aufnahme? Unglaublich schön.

Grusse Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, DF, Phako, POL, AL-Fluoreszenz, AL-DIC und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.
Reichert Ultracut E Ultramikrotom.
LKB 7800 Glasmesser Brecher.

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2390
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #3 am: Juni 15, 2019, 17:55:09 Nachmittag »
Hallo Bernd,
was soll denn an der Ameise "falsch" sein? Wo witterst Du eine Mutation (mal abgesehen davon, dass jedes heute lebende Wesen auf eine Milliarden Jahre umfassende Folge von Mutationen zurück geht)?
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12039
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #4 am: Juni 15, 2019, 20:14:10 Nachmittag »
Leute......hat mal jemand überlegt, ob Bernd nicht einfach nur einen Scherz gemacht haben könnte?  :D :D :D

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

anne

  • Member
  • Beiträge: 1579
    • flickr
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #5 am: Juni 15, 2019, 20:20:36 Nachmittag »
So sehe ich das auch, etwas Zynismus.....
Lg
Anne

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1055
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #6 am: Juni 15, 2019, 21:35:29 Nachmittag »
Es ist ja schließlich bekannt, wie gefährlich Elektrosmog ist, da lobe ich mir mein Lichtmikroskop. ;D

Viele Grüße,

Bob

bernd552

  • Member
  • Beiträge: 331
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #7 am: Juni 16, 2019, 10:00:31 Vormittag »
Hallo in die Runde,

.... ja es stimmt, der Tittel war nicht ganz so ernst gemeint, ein ;) am Textende hätte dies wohl deutlicher ausgedrückt. Es ist eigentlich mehr ein Rätsel und / oder ein Achtsamkeits-Selbsttest, ob man das Bild des unspektakuleren Objektes nur überflogen hat 

Der Grund des Zeigens des Bildes ist nämlich ein ganz anderer: Fällt euch denn nichts an der Ameise auf, da stimmt doch etwas grundlegend nicht?

@Roland
Manchmal ist die große Tiefenschärfe sehr störend, hier ist im Hintergrund die Antriebswelle des REM zu sehen, deshalb ist diese Aufnahme für meine Zwecke völlig unbrauchbar.

LG
Bernd

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1552
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #8 am: Juni 16, 2019, 10:23:30 Vormittag »
Hallo Bernd,

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei 😉
Beste Grüße
Harald

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 3619
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #9 am: Juni 16, 2019, 11:21:54 Vormittag »
Mir scheint, das Tier hat sein Gebiss auf dem Nachttisch vergessen ...

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1552
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #10 am: Juni 16, 2019, 11:24:05 Vormittag »
Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber das sieht für mich aus wie ein „Arschgesicht“ 😄😎
Beste Grüße
Harald

bernd552

  • Member
  • Beiträge: 331
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #11 am: Juni 16, 2019, 12:11:02 Nachmittag »
Harald & Reblaus    ;D ;D ;D,  .... das arme Tier.

Vorne ist schon vorne .... es ist eben ein "mutierter" Breitschädel, aber wessen?

LG
Bernd

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3092
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #12 am: Juni 16, 2019, 13:14:32 Nachmittag »
Hallo Bernd,

es gibt ja die Stöpselkopfameisen mit weiblichen Morphen, die die Eingänge mittels Dickschädel versperren. Haben wir das hier?

Gruß, Heiko

bernd552

  • Member
  • Beiträge: 331
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #13 am: Juni 16, 2019, 17:30:18 Nachmittag »
Hallo Heiko,

"Stöpselkofameisen" .... interessant da habe ich wieder gelernt.

Ein weiter Hinweis: Dieses Tier ist in dieser Form einmalig und ist sicherlich nirgends beschrieben, .... denn ich habe beim Üben von Präparationen ein bischen Frankenstein gespielt und aus zwei Spezies eine gemacht.

Nämlich Ameise und .....?

LG
Bernd

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1552
Re: REM: Mutation unter dem Elektronenstrahl
« Antwort #14 am: Juni 16, 2019, 17:52:46 Nachmittag »
Hi Bernd,

Bist Du dir sicher, dass Du einen Kopf transplantiert hast? Es sind denke ich keine Augen was da zu sehen ist, auch keine rudimentären Augen!
Beste Grüße
Harald