Autor Thema: Auf den Spuren von Leitz - Besuch in Wetzlar (mit Abstecher zu Liebig)  (Gelesen 1098 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12183
Re: Auf den Spuren von Leitz - Besuch in Wetzlar (mit Abstecher zu Liebig)
« Antwort #15 am: August 13, 2019, 18:49:37 Nachmittag »
Hallo,

hier in einer recht netten Sendung über Giessen gibt es ab Minute 26.50 auch einen Beitrag über das Liebigmuseum, in dem man die originale Einrichtung gut sieht.  Der dort vorgestellter Herr Theophil veranstaltet auch die Experimentalvorlesungen.
(Wem fällt eigentlich bei der "Spiegelherstellung" etwas auf, da heute eigentlich ein NoGo ist?  ;))

https://www.ardmediathek.de/hr/player/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS82MzgzMQ/tobis-staedtetrip-giessen-hautnah

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: August 13, 2019, 21:37:42 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 61
Re: Auf den Spuren von Leitz - Besuch in Wetzlar (mit Abstecher zu Liebig)
« Antwort #16 am: August 14, 2019, 09:28:32 Vormittag »
Hallo Peter
Ein sehr sehenswerter Film über Giessen.
Das Gezeigte über das Liebigmuseum hat mich sehr begeistert und an meine Kindheit erinnert. Meine Eltern waren Glasbläser Christbaumschmuck.
Beim Versilbern der Kugeln, Trompeten, Vögel usw. half ich immer mit, mit Gummihandschuhen die gefüllten Kugeln im heißen Wasser zu schwenken.
Werde ich nie vergessen. Die restlichen Chemikalien wurden wieder aus den Kugeln ausgegossen, gesammelt, eingetrocknet und in der Glashütte in Lauscha eingeschmolzen.
Ich habe heute noch von damals so gewonnene Silberplatten zu Hause.
Der Museumsführer Eberhard hat mich an meinen Freund Eberhard Raap erinnert, wie er den begeisterten Besuchern die Chemie nahe bringt.
Ende September bin ich mit meiner Frau in der Nähe von Giessen und werde dort das Museum sicher mal besuchen.
     lg von Siegfried aus dem Thüringer Wald