Autor Thema: Wasserwanzen, nur welche?  (Gelesen 2509 mal)

beamish

  • Member
  • Beiträge: 2726
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #15 am: März 25, 2020, 08:32:15 Vormittag »
Zeitschriften und ihre Bibliotheksnachweise sucht am besten in der ZDB:
https://zdb-katalog.de/index.xhtml

Grüsse
Martin
Zeiss RA mit Trinotubus 0/100
No-Name China-Stereomikroskop mit Trinotubus
beide mit Canon EOS 500D

JB

  • Member
  • Beiträge: 3245
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #16 am: März 25, 2020, 13:04:25 Nachmittag »
Hallo Martin,

Sehr guter Tip, vielen Dank! Das ist sehr uebersichtlich.

Dieter, hier ist der Link fuer 1968: https://zdb-katalog.de/title.xhtml?idn=010003304&vol=1968

Beste Gruesse,

Jon

Newtoo_n

  • Member
  • Beiträge: 7
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #17 am: März 26, 2020, 14:56:37 Nachmittag »
Hallo Jon,
vielen Dank für die Hinweise und Erläuterungen.
Mir geht es bei der Suche ähnlich. Selbst die Suche bei Subito ergibt keine klare Antwort, weil immer wieder auf die alte Serie verwiesen wird. Doch die ist im Internet als pdf erhältlich, weil sie von einer amerikanischen Uni eingescannt wurde.
Ich versuche es weiter.
Danke erst mal.
Dieter

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 136
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #18 am: März 22, 2021, 20:38:55 Nachmittag »
Hallo zusammen,
ich möchte jetzt keinen extra Thread aufmachen,
ich möchte nur mitteilen dass ich zu meiner Wasserwanze auch nichts finde.
Die ist aus einer Schlammprobe aus einem Bach an einem kleinen Stauwehr.

EDIT: Aufnahme unter 4x Objektiv und 16x Okular

Grüße
Franz

« Letzte Änderung: März 22, 2021, 23:21:57 Nachmittag von Lumi »

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2170
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #19 am: März 22, 2021, 20:49:28 Nachmittag »
Hallo Franz,

das sieht mir eher nach einem Springschwanz aus, Collembola.
Beste Grüße !

JB

SNoK

  • Member
  • Beiträge: 94
    • Kralls beste Seite
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #20 am: März 22, 2021, 21:41:28 Nachmittag »

Nochmal zu den beiden Wanzen. Plea leachi (= P. minutissima) hat einen hochaufgewölbten Rücken. Das kann man auf den Bildern nicht sehen, wäre aber ein gutes Merkmal zu Abgrenzung von Notonecta. Und an Corixidae glaube ich nicht. Wenn sie auf dem Rücken schwimmen, sind es Pleidae oder Notonectidae. Ich glaube ja, dass es Notonecta sp. ist.

Stephan
Mikroskop: Leica DMRB Durchlicht mit Hellfeld, Dunkelfeld, Phasenkontrast, DIK, Polarisation
Objektive: 5x, 10x, 20x, 40x, 100x Öl; alle Plan Fluotar
Stereomikroskop: MBS 10
Kamera: Sony alpha 6500 (spiegellos)
Webseite: https://kralls.de

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4254
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #21 am: März 23, 2021, 14:38:01 Nachmittag »
Hallo erstmal,

Springschwanz auf keinen Fall! Die sind wesentlich dünner (der Kugelspringer ausgenommen) und es fehlt die Furka am Schwanzende!!
Das sieht sehr nach Notonecta sp. aus. Ist halt noch die Jugendform, da sehen alle fast gleich aus.

Grüße
Wolfgang

JB

  • Member
  • Beiträge: 3245
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #22 am: März 23, 2021, 17:38:23 Nachmittag »
Ich bin mittlerweile auch noch auf dieses Bestimmungsbuch gestossen. Ich bin zwar kein Freund von synoptischen Bestimmungsschluesseln, trotzdem mag das fuer den einen oder anderen interessant sein. Aber auch dort geht die Bestimmung der Larven nur bis zur Familie!

Rolf Niedringhaus; Gerhard Strauss (2014): Die Wasserwanzen Deutschlands. Bestimmungsschlüssel für alle Nepo- und Gerromorpha. ISBN: 978-3-939202-05-9
http://www.wabv-fruend.de/html/Die%20Wasserwanzen%20Deutschlands.php

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 136
Re: Wasserwanzen, nur welche?
« Antwort #23 am: März 23, 2021, 23:56:42 Nachmittag »
Vielen Dank für eure Kommentare,
ich bin schon mal froh, dass ich nicht schon wieder falsch gelegen bin.
Auch mit dem "Wassertropfen-Buch" komme ich zunehmend klar, und ich wusste schon dass man
dieses Getier darin nicht findet.
Und dass es ein Buch gibt, das ausschließlich Wasserwanzen beschreibt ist auch mal ne Ansage :-)

Ich habe meine Wasserwanze wieder zurück in die Bachwasser-Schlammprobe, leider kann ich sie nicht mehr finden um nochmals Aufnahmen zu machen. Die ganze Probe hat sich innerhalb drei Tagen drastisch verändert.
Würmer, Würmer, Würmer aller Arten kommen aus dem Schlamm, Rädertierchen ziehen umher mit eigener Schutzhülle aus Schlamm, und auch Stentoren suchen sich eine eigene Schlammhülle. Auffallend sind auch die vielen Surirella robusta (Kieselalgen), und Jochalgen gibt es auch in jedem Tropfen. Alles Neuland für mich, gegenüber den Schlammproben die ich vorher schon mal geerntet habe.
Ich missbrauche diesen Thread nicht mit bezugsfremden Fotos, aber es gibt irgendwann mal ein Video darüber.

https://i.imgur.com/a6i64xi.jpg Foto von der Probe nach drei Tagen

Grüße
Franz