Autor Thema: Phomi?  (Gelesen 550 mal)

Eckhard F. H.

  • Member
  • Beiträge: 1908
Phomi?
« am: Juli 12, 2019, 23:16:15 Nachmittag »
Hallo Phomisten,
bisher benannte ich mein Zweitgerät Phomi II. Aber die Zweifel an der richtigen Bezeichnung werden mit der Zeit dominant. Mein Gerät hat auf der linken seitlichen Rückseite noch eine runde Ausbeulung, die bei Darstellungen des Phomi II fehlt. Außerdem hat es am runden Buckel kein Loch für das Andocken einer Auflichtbeleuchtung. Bin etwas verwirrt, was ich da eigentlich habe. Kann mich jemand aufklären?
Gruß - EFH

Linuxpenguin

  • Member
  • Beiträge: 370
  • ... ich wollt noch Danke sagen ...
Re: Phomi?
« Antwort #1 am: Juli 12, 2019, 23:44:52 Nachmittag »
PhoMi II POL
« Letzte Änderung: Juli 12, 2019, 23:48:22 Nachmittag von Linuxpenguin »
Mikroskope:
- ZEISS ULTRAPHOT III:
AL(HF/DF/Inko),DL(HF),POL
(Epi)Luminar Einrichtung
Hillersche LED, HAL, CSI
- CARL ZEISS JENA GSZ

Mikrofotografie:
- Kamera: SONY a 7R II (VF/APS-C)
- CANON FL Balgen
- Linearschlitten: 0,0001mm/Schritt moeglich

Interessen:
Mineralogie, Gemmologie, Petrographie

Eckhard F. H.

  • Member
  • Beiträge: 1908
Re: Phomi?
« Antwort #2 am: Juli 12, 2019, 23:52:58 Nachmittag »
Hallo Linuxpenguin,
sei bedankt. Endlich hat mein Phomi einen gültigen Namen. Zumindest erhoffe ich das. ;D
Danke nochmals und Gruß
EFH

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1631
Re: Phomi?
« Antwort #3 am: Juli 13, 2019, 09:26:00 Vormittag »
Hallo zusammen,

das ist ein Phomi II, eindeutig, ob es die Pol-Version ist, kann man so nicht sagen, dazu müssten man wissen, ob spannungsfreie Optik verbaut wurde. Allerdings besitzt dieses Gerät nicht den Pol-Tubuskopf, das war aber auch nicht bei allen Phomi-Pol der Fall.

Den Stutzen für die Auflichtbeleuchtung gibt es nur beim Universal. Beim Phomi musste dies anders gelöst werden, da der interne Photostrahlengang eine gerade Führung der Auflichtbeleuchtungsachse nicht zulässt. Auf Deinen Aufnahmen sieht man hinter dem Triebknopf die Schubstange mit dem schwarzen Knebel, mit dem ein Spiegel  in den Durchlichtstrahlengang gefahren werden kann (Knebel nach unten schieben), der dann das Licht in die Auflichtachse umleitet.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Frank D.

  • Member
  • Beiträge: 1351
Re: Phomi?
« Antwort #4 am: Juli 14, 2019, 19:37:58 Nachmittag »
....Mein Gerät hat auf der linken seitlichen Rückseite noch eine runde Ausbeulung,...

Lieber Eckhard,

das, was Du da so liebevoll "Ausbeulung"  :o nennst, ist der Aufenthaltsort des im wahrsten Sinne herausragensten Bestandteils eines Photomikroskops und auch dessen Namensgeber.
Die Mechanik der vollautomatischen Kleinbildkammera (im Bild der große Zylinder rechts) findet darin ihren Unterschlupf. Im Gegensatz zur Mogelpackung Universal  ;) ist das Phomi-Stativ noch mit guten Dingen gefüllt.
Ich hatte den Fotostrahlengang einmal extrahiert und als Phomis best bezeichnet. Interessenten für dieses einmalige Kunstwerk gab es leider nicht, naja, vielleicht ist ein Universal doch universeller ....

Viele Grüße
Frank




Eckhard F. H.

  • Member
  • Beiträge: 1908
Re: Phomi?
« Antwort #5 am: August 02, 2019, 09:36:46 Vormittag »
@Jürgen & Frank,
Hallo zusammen,
sorry, nach Linuxpenguins Beitrag schien meine Frage beantwortet und das Thema damit erledigt. Im Zuge einer Suche stieß ich erst jetzt auf Eure Beiträge. Seid beide nachträglich bedankt dafür.
Gruß - EFH