Autor Thema: Alternative zu Blockschälchen  (Gelesen 1239 mal)

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 154
Alternative zu Blockschälchen
« am: Juli 27, 2019, 08:54:58 Vormittag »
Guten Tag,
vielleicht hat einer eine einfache Lösung oder Idee für mein Problem.
Aktuell fotografiere ich ganze Spinnentiere in einem Blockschälchen mit einem Innendurchmesser von 30 mm und einer Tiefe von ca. 7,3 mm. Um einen Maßstab mit aufs Bild zu bringen, bzw. um sämtliche benötigte Längen der Spinne zu ermitteln, lege ich in das Blockschälchen eine Messkala mit 19 mm Durchmesser und einer Teilung von 100 auf 10mm. Tier wird dann auf die Skala gelegt und mit Alkohol bis zur kompletten Überdeckung des Tieres aufgefüllt.
Bei kleinen Tieren klappt diese Methode sehr gut, bei größeren Tieren oder bei Tieren mit langen Beinen z.B. die meisten Weberknechte, reicht mir die Füllhöhe des Alkohols nicht, da eben die Tiefe nicht ausreichend ist. Es stoßen dadurch meisten die Beine durch die Flüssigkeit und geben beim Fotografieren unschöne Spiegelungen.
Ich hab schon einige andere Behältnisse ausprobiert und getestet, so z.B. Windlichtschälchen aus Glas, Madendosen aus dem Angelbedarf, kleine Petrischalen Innendurchmesser 30 mm, Höhe 11,5 mm, Kunststoffmedizinbecher…..
Bei den meisten Kunststoffartikeln ist oft eine Tropfnase oder Beschriftung zu sehen, die bei der Ablichtung dann stören wirkt.
Die Glaspetrischale funktioniert noch am besten, habe aber hier das Problem, dass ich die Schale mit dem ausgerichteten Tier ein paar Meter vom Bino zur Fotografieeinheit tragen muss, und durch das große Volumen die Spinne meisten ihre Lage verändert, bzw. die Messkala an sich verrutscht. Der Alkoholverbrauch ist zwar pro Einheit nicht gravierend, doch bei einem Volumen von 500-1000 oder mehr Proben steigt der Verbrauch dann doch merklich in die Höhe.

Im Anhang mal eine Parasteatoda tepidariorum/tabulata (muss ich erst noch genital bestimmen), die Beine sind relativ lang, so dass ich sie, um die Alkoholoberfläche nicht zu durchbrechen, in eine unvorteilhafte Lage bringen musste.

Auf Antworten freue ich mich wie immer!

Nachtrag:
Gibt es Petrischalen mit kleineren Durchmessern?
Gibt es "tiefere" Blockschälchen?

Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: Juli 27, 2019, 09:10:23 Vormittag von JürgenG. »

bernd552

  • Member
  • Beiträge: 426
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #1 am: Juli 27, 2019, 10:13:32 Vormittag »

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 154
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #2 am: Juli 27, 2019, 10:29:20 Vormittag »
Servus Bernd,


die unterschiedlichen Durchmesser sind schon praktisch, danke für die Info, die sind aber auch alle zu niedrig.
Ich hab welche zuhause, verwende sie im Feld bei der Vorbestimmung lebender Tiere, hier sind sie bestens geeignet.

Gruß Jürgen


JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 154
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #4 am: Juli 27, 2019, 11:29:08 Vormittag »
Danke für den link, denke aber mal, dass es sich hier um einen Schreibfehler handelt. Eine 5€ Münze habe ich gerade  :o nicht zur Hand, eine 2 € Münze hat einen Durchmesser von 25,75 mm und eine Stärke von 2,22 mm. Die Proportionen auf den Fotos zeigen in Etwa dieses Verhältnis.

Eine Tiefe von 10-15 mm wären für meine Zwecke ideal, zo hoch sollte der Behälter dann aber auch nicht sein, zw. Handhabung.

Gruß Jürgen

xf00741

  • Member
  • Beiträge: 149
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #5 am: Juli 27, 2019, 12:00:26 Nachmittag »
Hoi Jürgen


Muss das verschlossen werden können? Such doch mal bei ebay oder ganz allgemein im Internet nach Micromounts Dosen. Die "Hauben" sind da komplett klar und es stört nichts bei den Fotos. Die gibt es in verschiedenen Grössen.


Gruss
Jörg
Zeiss Standard WL IV FL
Zeiss Standard WL DL, POL, DIK
Wild M5

Jürgen H.

  • Member
  • Beiträge: 1348
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #6 am: Juli 27, 2019, 12:13:32 Nachmittag »
Hallo Namensvetter,

für einen anderen Zweck benutze ich runde Glasschalen, flacher Boden senkrechter Rand, Durchmesser 50 mm Höhe 15 mm,  bezogen von Labor Mohr in Aachen

https://www.leuchtwerbung-aachen.de/laborbedarf

Eigentlich sind das zwei Glasschalen, von denen eine, die etwas größer ist, als Deckel dient.

Schöne Grüße

Jürgen

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 154
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #7 am: Juli 27, 2019, 13:28:48 Nachmittag »
Das geht beides in die Richtung meiner kleinen Petrischale, mit der ich ja bis auf die kleinen Mängel oft gut fahre.
Und nein, oben muss es sogar offen sein.

Ich dachte da eher an etwas unkonventionelles, z.B. habe ich eine Abdeckkappe von einem Reinigungsspray, leider ist der Durchmesser etwas zu klein. Es ist aber schön milchglasig, so dass die Lichtführung sehr homogen ausfällt, es wirkt als Diffusor.
Am besten wäre ein runder Behälter, mit einem Innen- Durchmesser von ca. 20 mm um meine Messplatte mit 19mm aufzunehmen und eine Höhe von 10-15 mm, glasig, durchsichtig, kann aber auch milchig getönt sein.
Eine tieferes Blockschälchen wäre natürlich auch sehr fein.

Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: Juli 27, 2019, 13:34:44 Nachmittag von JürgenG. »

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 154
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #8 am: Juli 27, 2019, 13:31:09 Nachmittag »
Ach übrigens, es handelt sich um Parasteatoda tabulata, nur so am Rande.
Hier mal die Epigyne und Vulva.

Gruß Jürgen

Aufgenommen unter Olympus Mikroskop mit 10er Objektiv.

unkenheini

  • Member
  • Beiträge: 88
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #9 am: Juli 27, 2019, 23:30:40 Nachmittag »
Moin Jürgen,
Unsere Fräser auf der Arbeit haben meistens noch eine Schutzkappe aus milchigen Kunststoff. Gibt es wenn von Duchmesser 5-20mm. Ich guck mal ob ich morgen eine finde und hänge dann ein Foto an.In der Drogerie(Rossmann)gibt es Einmalschnapsgläser aus Kunststoff.Pathologieversandgefässe haben einen runden Boden,ich kann morgen ja mal den Durchmesser rausmessen(habe aber nur 20ml Gefäße)
Schönen Abend noch
Mit freundlichen Grüßen Jörg
Mit freundlichen Grüßen
Jörg G.

p.s. Mir ist es lieber mit Du angesprochen zu werden als mit Sie.Danke.

unkenheini

  • Member
  • Beiträge: 88
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #10 am: Juli 28, 2019, 17:47:33 Nachmittag »
Moin Jürgen,
Habe zur Zeit leider keine Kappe zu Hause.Die Pathologiegefäße haben einen Innendurchmesser von 25mm.Revell bietet für Ihre Modellbaufarben Mischbecherchen an(siehe Amazon),eventuell Farbtafeln aus dem Tuschekasten brauchbar?Habe als Blockschälcherersatz auch gerne diverse Eierbecher genommen.Solange nicht mit Xylol gearbeitet wird gehen die echt super.
Mit freundlichen Grüßen Jörg
Mit freundlichen Grüßen
Jörg G.

p.s. Mir ist es lieber mit Du angesprochen zu werden als mit Sie.Danke.

Holger x

  • Member
  • Beiträge: 137
« Letzte Änderung: Juli 29, 2019, 05:43:18 Vormittag von Holger x »

JürgenG.

  • Member
  • Beiträge: 154
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #12 am: Juli 29, 2019, 11:53:05 Vormittag »
@Holger, die sind mir alle zu groß, meine kleinste Petrischale hab ich ja oben schon beschrieben, eine Nummer kleiner, das wäre es...

@Jörg, genau auf solche Ideen wollte ich hinaus.


bin gespannt

Gruß Jürgen


unkenheini

  • Member
  • Beiträge: 88
Re: Alternative zu Blockschälchen
« Antwort #14 am: Juli 31, 2019, 10:48:17 Vormittag »
Moin Jürgen,
Typisch,monatelang lagen ein paar von den Fräserschutzkappen rum,und wenn man sie dann braucht wurden sie kurz vorher weggeschmissen >:(Die Kappen haben am Grund aber auch ein paar kleine Rippen angegossen.Ich versuche Dir mal ein Bild zuschicken.Aber wären Stuhlbeinkappen in weiß aus dem Baumarkt nicht eine Alternative?
Viel Grüße Jörg
Mit freundlichen Grüßen
Jörg G.

p.s. Mir ist es lieber mit Du angesprochen zu werden als mit Sie.Danke.