Autor Thema: langsam schlängelnde bakterien? -gekärt-  (Gelesen 483 mal)

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 467
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
langsam schlängelnde bakterien? -gekärt-
« am: Juli 28, 2019, 19:47:42 Nachmittag »
nun lässt´s mir, nach langer zeit des ergebnislosen suchens, doch keine ruhe:

eigentlich untersuchten wir in der MGB-gruppe (moor-)moose. von einem fundort dann tausende dieser "dinger".
sie schlängelten sich wie ein langsamer radfahrer durch die leute in einer fussgängerzone.
immer in einer richtung aber sicher ohne geisseln, wimpern oder flagellen.
ähnlich einer schlange im sand, nur durch die eigene wurstartige wendel-bewegung des körpers
ohne rotation um die längsachse.
"bakterien" nur eine vermutung wegen der grösse und vor allem der längsteilung und
verschiedener sporen-entwicklungs-stadien.
hier nur als screenshot lebend im HF, lebend im PH und tot fuchsin-gefärbt.

ich hoffe die hat eine/r schon mal gesehen.
(die grössen-angaben sind auf jedem bildchen angegeben. sie sind immer teil meiner dateinamen.
1.foto doppelt, sorry)

ciao,
güntherdorn
...und grüsse vom bodensee

« Letzte Änderung: Heute um 11:01:21 von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

Dünnschliffbohrer

  • Member
  • Beiträge: 641
Re: langsam schlängelnde bakterien?
« Antwort #1 am: Juli 29, 2019, 13:52:48 Nachmittag »
Ja, die sehen aus, wie typischerweise Bakterien auszusehen haben. Aber eine "Bestimmung" ist anhand der Morphologie natürlich nicht möglich. Dafür hat die Bakteriologie hetzutage ganz andere Methoden.
"Und Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; und er schuf um ihn Laubmoose und Lebermoose und Flechten und ein Mikroskop!"
[aus: Kleeberg, Bernhard (2005): Theophysis, Ernst Haeckels Philosophie des Naturganzen,  S. 90]

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 467
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: langsam schlängelnde bakterien?
« Antwort #2 am: Juli 30, 2019, 05:52:40 Vormittag »
mir sind die methoden der mikrobiologie und bakteriologie allesamt bekannt.
ausserdem weiss ich sehrwohl, dass eine (genaue) bestimmung nur auf grund
der morphologie (aussehen) nicht möglich ist.
ich hatte jedoch gehofft, dass jemand irgendwie nur annähernd helfen kann,
der mehr weiss als als ich.
ausserdem fand ich die wurstform, die sporen und die schlängelnde fortbewegung,
als rein übers aussehen hinausgehende, charakteristische punkte.
güntherdorn
« Letzte Änderung: Juli 30, 2019, 13:26:50 Nachmittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 467
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: langsam schlängelnde bakterien?
« Antwort #3 am: August 10, 2019, 15:17:28 Nachmittag »
nun, durch zufall in einer seite der uni kassel entdeckte erklärung:
keine sporen sondern speicher-lipide in methylo-bakterien.
dabei wird (hier nicht lesbar) auch das langsame schlängeln beschrieben.
meine sind entsprechend dem guten ernährungs-zustands grösser/länger.
« Letzte Änderung: August 10, 2019, 15:21:59 Nachmittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)