Autor Thema: Ein mir unbekannter Ciliat, eventuell Litonotus fasciola-jetzt mit Video!!!  (Gelesen 419 mal)

MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 172
Hallo liebe Mitforisten,

vor einiger Zeit ist mir mal wieder ein Wimpertierchen in meinen Proben aufgefallen, welches ich nicht eindeutig zuordnen kann.

Hier in bewegten Bildern (zum Anschauen des Videos auf das Bild klicken):



Hier das Exemplar mit Fokus auf die Zellmitte:



Könnte es sich eventuell um den Ciliaten Litonotus fasciola handeln? Das Viech habe ich im Gartenteichwasser einer befreundeten Familie aus der Nachbarschaft gefunden. Dieses Wimpertierchen ist ein eleganter Schwimmer und kann kurzzeitig "zurückschrecken" und rückwärts schwimmen. Außerdem kann es ab und zu leicht kontrahieren. Auffällig ist die "Wimpermähne" am Zellmundbereich. Die Größe der Zelle beträgt 90 bis 100 µm (siehe Maßstabbalken rechts im Bild). Von daher würde mein Bestimmungsversuch recht gut auf Litonotus fasciola passen. Könnte das hinkommen?

Hier das Exemplar mit Fokus auf die Wimpermähne:



Hier das Exemplar mit Fokus auf die (vier?) Wimperreihen:



Aufgenommen habe ich das Tierchen im Phasenkontrastverfahren mit meinem Zeiss-Mikroskop Axiolab A1, Objektiv war das LCI Plan-Neofluar 63x (Wasserimmersion), N. A. 1,30, Kamera Canon EOS 5 D MarkII, achromatischer/aplanatischer Kondensor N. A. 0,9.

Für weitere Bestimmungshilfen von euch wäre ich dankbar und wünsche viel Freude beim Betrachten der Bilder.
« Letzte Änderung: September 10, 2019, 20:47:38 Nachmittag von MikroMicha »
Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 484
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: Ein mir unbekannter Ciliat, eventuell Litonotus fasciola?
« Antwort #1 am: September 08, 2019, 15:07:19 Nachmittag »
hallo michael,

ich mach´mal n´versuch....

ein ganz junges (kleines) schlieftierchen (trachelophyllum sigmoides)
im wasertropfen-buch seite 249 nr.6
sieht doch schon sehr ähnlich aus.
dann verweisst streble/krauter noch
auf seite 341 nr.7 wobei mir 9 (gr.glockentier-fresser) eher passend wäre.

und noch was: die fotos sind sehr gut!
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

limno

  • Member
  • Beiträge: 732
Re: Ein mir unbekannter Ciliat, eventuell Litonotus fasciola?
« Antwort #2 am: September 08, 2019, 19:05:18 Nachmittag »
Hallo liebe Mitstreiter Michael und Günther,
dieser Fall hat sich unvermutet als einigermaßen chaotisch herausgestellt und der "Streble/Krauter" ist wahrscheinlich auch in der aktuellen Ausgabe total veraltet:
Des Chaos 1.Teil.
Im KAHL, den ich ja als Buch habe, hat der Druckfehlerteufel unvorstellbar gewütet: Statt Litonotus steht da durchgängig (S.185ff. u.a.) Lionotus.
Des Chaos 2.Teil.
Im FOISSNER (Band IV der "Ciliatenrevision") ab S.276 ist L. fasciola gestrichen und es wird vermutet, es sei L. cygnus (so auch meine Vermutung)
@Michael: Ist die Apertur Deines Kondensors nicht zu klein? Bei den "Innereien" des Ciliaten habe ich so meine Schwierigkeiten, mit der Bewimperung nicht, auch weil ich  in der Betrachtung mit Phasenkontrast noch recht ungeübt bin, wenngleich ich mir vor einiger Zeit für kleines Geld eine Phakoausrüstung bei unserem Forenmitglied Timofeij (timizas) erstehen konnte. Versuch doch mal selbst den Bestimmiungsgang anhand Deiner Bilder im KAHL nachzuvollzuziehen, dann wirst Du mich besser verstehen.
@Günther
Du solltest auch die Beschreibungen genauer lesen, das hilft ;) ;) ;) Vielleicht kann uns Martin Kreutz weiterhelfen
Beste Grüße von
Heinrich


MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 172
Re: Ein mir unbekannter Ciliat, eventuell Litonotus fasciola?
« Antwort #3 am: September 10, 2019, 20:46:25 Nachmittag »
Hallo Heinrich,
hallo Günther,

erst einmal herzlichen Dank für eure Einschätzungen. Ich werde später noch detaillierter antworten.

Ich habe meinen Artikel um mein Video ergänzt, welches ich mit eingefügt habe. Bewegte Bilder helfen vielleicht ein wenig bei der Bestimmung mit.
Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)