Autor Thema: Sandklau auf Sardinien  (Gelesen 3398 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14790
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #30 am: August 23, 2019, 21:37:27 Nachmittag »
Hallo,

Zitat
Kaum ein Land ist in nahezu allen Belangen so liberal wie Deutschland...

meinst Du das ernst ? ? ?

ja - auch wenn man hier regulär (und zu Recht!) keine Sylvesterböller kaufen kann, auf die die Bundeswehr neidisch wäre. Aber zum Glück versorgt uns da ja Tschechien  ;)

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Jens Jö

  • Member
  • Beiträge: 501
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #31 am: August 23, 2019, 22:35:47 Nachmittag »
Hallo Peter,

ok, die Diskussion, ob und was man kaufen kann, hatten wir ja schon.

Ich persönlich finde es angenehm, von meinem Staat als Erwachsener behandelt zu werden und nicht als Kleinkind (deshalb ist es ja auch mein Staat).

Was nicht heißt, das ich jede Woche Böller kaufe oder Formaldehyd. Aber wenn ich wollte, könnte ich . . .

Liebe Grüße
Alfred

treinisch

  • Member
  • Beiträge: 3247
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #32 am: August 24, 2019, 01:54:12 Vormittag »
Hallo,

ja, es wäre schon toll, wenn sich das Erwachsen-sein am Alter messen ließe. Das würde manches vereinfachen, obwohl dann andererseits irgendwas für die ganzen arbeitslosen Journalisten erfunden werden müsste.

vlg
 Timm
Gerne per Du!

Meine Vorstellung.

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 755
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #33 am: August 24, 2019, 06:43:48 Vormittag »
hallo peter,
ich hab´s direkt, vor ein paar tagen, in den ntv-nachrichten gesehen.
aber 40kg ist schon "a bissal arg viel".
das waren sicher keine mikroskopiker! uns reichen gewöhnlich 5 gramm.
filmdosen finde ich schon wieder zoll-verdächtig. zugeklebte briefumschläge z.b. mit "für oma" drauf, weniger.
in zukunft werden zoll-hunde nicht nur auf drogen, sondern auch auf sand trainiert!  ;D
auch der kalk im heimischen wasserkocher ist sandklau, denn der stammt vom gebirge!
güntherdorn
« Letzte Änderung: August 24, 2019, 07:00:55 Vormittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1996
  • 🔬🔬🔬🔬
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #34 am: August 24, 2019, 08:47:13 Vormittag »
Meine Empfehlung für die Mikroskopiker: ein Reisemikroskop 🔬
Damit können z.B. Foraminiferen vor Ort isoliert werden. Diese Minimalmengen lassen sich gefahrlos und unbemerkt (z.B. In einem hohlen Zahn) über die Grenze bringen. Auch die schönen Sandstrände bleiben erhalten 😉😄
Beste Grüße
Harald

treinisch

  • Member
  • Beiträge: 3247
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #35 am: August 24, 2019, 09:32:05 Vormittag »
Hallo Harald,

oder eine gute Lupe?

Du hast da zwar einen Smiley dran, aber ich finde das eine ganz ausgezeichnete Idee!

Das Auftreten in Wissenschaftler-Manier dürfte auch die Wahrscheinlichkeit minimieren polizeit zu werden.

Kann man eigentlich sagen, wie lange es dauert, bis sich 100g Sand an so einem Strand neu gebildet haben?

Viele liebe Grüße
Timm
Gerne per Du!

Meine Vorstellung.

mikropit

  • Member
  • Beiträge: 233
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #36 am: August 24, 2019, 10:12:51 Vormittag »
Hallo Harald!
Ein Reisemikroskop habe ich immer dabei und eine starke Lupe für den Strand. Da lese ich dann gleich mal  ca, 200 Foras aus und kann die in einer Münzkapsel mitnehmen. Auf Verdacht Sandproben mitnehmen ist nicht sinnvoll.
Trotzdem freuen sich meine Mikrokollegen, wenn sie zu Hause auch was abbekommen.
vG Peter
mikropit

Klaus Schloter

  • Member
  • Beiträge: 316
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #37 am: August 24, 2019, 11:10:24 Vormittag »
"ich hab noch Sand in den Schuhen von Hawai............"(Bata Ilic)

Ein Schuft wer Böses dabei denkt ! https://www.mikroskopie-forum.de/Smileys/default/wink.gif



Placodus

  • Member
  • Beiträge: 11
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #38 am: August 24, 2019, 21:00:12 Nachmittag »
Guten Abend in die Runde,

es handelt sich beim Sandklau um ein gravierendes Problem - sowohl die italienischen Behörden vor Ort, als auch die Deutsche Botschaft und der WWF informieren an vielen Stellen darüber, dass die Mitnahme von Sand unter Strafe steht. Eine Gemeinde hat auch eine Streife im Einsatz, die vorwiegend informiert. Als schwierig werden aber in dem Artikel leider Deutsche beschrieben. Spitzenreiter bleibt aber ein Italiener, der einen schönen Granit mit ca. 40 kg zur Verschönerung seines Gartens mitgenommen hat.

https://www.corriere.it/cronache/18_agosto_17/i-guardiani-delle-spiagge-turisti-rubano-sabbia-conchiglie-rocce-f096f2d6-a187-11e8-b0c1-5746f5751ec2.shtml

Gestohlen wird übrigens nicht immer nur von einem Strand, sondern je Strand wird dann 1 Flasche gefüllt und dabei die Sandfraktion eindeutig in gröbere Richtung verlassen: Hier ein paar Bilder:

https://www.vistanet.it/cagliari/2019/05/04/lappello-del-wwf-non-portate-via-la-sabbia-dalle-spiagge-della-sardegna/

Viele Grüße

Placodus

« Letzte Änderung: August 25, 2019, 08:02:22 Vormittag von Placodus »

hugojun

  • Member
  • Beiträge: 487
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #39 am: August 25, 2019, 10:09:55 Vormittag »
Über was regen wir uns eigentlich auf?

Die , die hier am Werke sind ,lachen sich kaputt!

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/sandabbau-wenn-inseln-und-straende-verschwinden-a-1221226.html

„Jeder Mensch verbraucht 18 Kilo Sand - pro Tag
"Die Masse an Sand, die gebraucht wird, hat sich in den vergangenen 20 Jahren verdreifacht", sagt Pascal Peduzzi vom Uno-Umweltprogramm (UNEP). Der globale Bedarf übersteige mittlerweile bei Weitem das, was durch Verwitterung nachkommt. "Wir schätzen den derzeitigen Verbrauch auf 50 Milliarden Tonnen pro Jahr - das sind 18 Kilogramm täglich für jeden Einwohner der Erde", sagt Peduzzi.“

Jürgen

bergarter

  • Member
  • Beiträge: 279
Re: Sandklau auf Sardinien
« Antwort #40 am: August 25, 2019, 10:25:19 Vormittag »
ich reg mich darüber auf, das es offensichtlich die Händler sind, welche mit  Lieferwägen z, B. im Aostatal Wagenladungen Minerale runterholten - hier in Sardinien sind es Sand ...framenti die rocche ...coniglie..
Kleinstmengenverbraucher werden dann später mal vom " Kultursittenwächter" verfolgt werden, oder werden  sie`s schon?
und ich bin mir sicher das der " wissenschaftliche Bedarfshandel  " weiterhin über Quellen verfügt und verfügen wird.

Der Ausbau der Freizeitindustrie ist ein lukratives Geschäft.

grü´ß euch

 Gerd