Autor Thema: Sammlung von Histologischen Bilder  (Gelesen 764 mal)

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1707
    • De wereld onder de microscoop
Sammlung von Histologischen Bilder
« am: Oktober 13, 2019, 10:34:36 Vormittag »

Ich musste heute ein USB Stick Leeren und sah ein directory mit Histologische Bilder die ich hier alle schon malgezeigt habe aber noch nie in einen Beitrag.
Vielleicht mal interessant für die Leute die zweifeln und nicht genau wissen ob sie mit die Histologie anfangen möchten oder doch lieber nicht. Diese Bilder sind alle von meine eigene Blöcke die ich selber geschnitten, gefärbt und eingedeckt habe. Was ich damit sagen möchte ist: „wenn ich das kann dann kann jeder das“. Man sollte nur durchhalten und keine Angst haben wenn es mal nicht gelingt.
So wie Florian Stellmacher immer schreibt; die Histologie ist nicht nur schön, man lernt auch ständig wie das Genom Funktioniert! Und so ist es auch, meine ich.



Bild 1,
Spricht vor sich.







Bild 2,
Wie Bild 1 nur ohne Tekst.







Bild 3,
Detail von Bild 2.







Bild 4,
Detail von Bild 2.







Bild 5,
Querschnitt von ein Fünf Tagen Alte Maus im Nasenbereich.
Paraffin Schnitt.







Bild 6,
Querschnitt von ein Fünf Tagen Alte Maus im Nasenbereich. Detail von Bild 5. Hier die Nasenhohle und Organ von Jacobsen.
Paraffin Schnitt.







Bild 7,
Nasenschleimhaut von ein Fünf Tagen Alte Maus.
Plastik Schnitt.







Bild 8,
Nasenschleimhaut von ein Fünf Tagen Alte Maus.
Plastik Schnitt.







Bild 9,
Rechts, Nasenschleimhaut von ein Fünf Tagen Alte Maus; Links, Riechepithel.
Plastik Schnitt.







Bild 10,
Querschnitt im Nasenbereich von ein Fünf Tagen Alte Maus. Oben Olfactory lobs.
Plastik Schnitt.







Bild 11,
Olfactory lobs von ein Fünf Tagen Alte Maus. Mitral Zellen.
Plastik Schnitt.







Bild 12,
Fünf Tagen Alte Maus, Horizontaler Schnitt.
Paraffin Schnitt.







Bild 13,
Acht Tagen Alte Maus, Sagittalen Schnitt.
Paraffin Schnitt.







Bild 14,
Acht Tagen Alte Maus, Sagittalen Schnitt.
Paraffin Schnitt.







Bild 15,
Fünf Tagen Alte Maus, Sagittalen Schnitt.
Paraffin Schnitt.







Bild 16,
Zahnbildung fünf Tagen Alte Maus, Sagittalen Schnitt.
Paraffin Schnitt.







Bild 17,
Zahnbildung fünf Tagen Alte Maus, Sagittalen Schnitt.
Paraffin Schnitt mit wunderschöne MOVAT Farbung.







Bild 18,
Cerebrum eine fünf Tagen Alte Maus, Horizontalen Schnitt.
Paraffin Schnitt.







Bild 19,
Mittelohr eine fünf Tagen Alte Maus.
Paraffin Schnitt.







Bild 20,
Corti-Organ eine fünf Tagen Alte Maus.
Paraffin Schnitt.







Bild 21,
Corti-Organ eine fünf Tagen Alte Maus.
Paraffin Schnitt.







Bild 22,
Spinal cord mit Nervknoten eine fünf Tagen Alte Maus.
Paraffin Schnitt.







Bild 23,
Maus Fetus.
Paraffin Schnitt.







Bild 24,
Larve von ein Fruchtfliege (Drosophila Melanogaster). Speicheldrüsen.
Plastik Schnitt.







Bild 25,
Drosophila Melanogaster, Speicheldrüsen in Fluoreszenz.
Plastik Schnitt.







Bild 26,
Drosophila Melanogaster, Speicheldrüsen in Fluoreszenz. Bandierung von die Riesenchromosomen.
Plastik Schnitt.







Bild 27,
Speicheldrüsen (Glandula mandibularis) eine Fünf Tagen alte Maus. Rechts Zunge, oben Luftrohre.
Paraffin Schnitt.







Bild 28,
Speicheldrüsen eine Adult Maus.
Plastik Schnitt.







Bild 29,
Speicheldrüsen eine Adult Maus.
Plastik Schnitt.







Bild 30,
Speicheldrüsen eine Adult Maus.
Plastik Schnitt.







Bild 31,
Testis Kaninchen.
Paraffin Schnitt.







Bild 32,
Testis Ratte.
Paraffin Schnitt.







Bild 33,
Testis Maus.
Plastik Schnitt.







Bild 34,
Testis Heuschrecke. Fluoreszenz.
Plastik Schnitt.







Bild 35,
Nierenkorperchen.
Paraffin Schnitt.







Bild 36,
Nierenkorperchen.
Plastik Schnitt.







Bild 37,
Duodenum Darmwand mit Paneth Zellen.
Plastik Schnitt.







Bild 38,
Duodenum Darmwand mit Schleimbecher Zellen. PAS Reaktion.
Plastik Schnitt.







Bild 39,
Mastzellen in die Zunge eine Ratte.
Plastik Schnitt.







Bild 40,
Mastzellen in die Zunge eine Ratte.
Plastik Schnitt.







Bild 41,
Mastzellen in die Zunge eine Ratte.
Plastik Schnitt.







Bild 42,
Mastzellen in die Zunge eine Ratte.
Plastik Schnitt.







Bild 43,
Kleinhirn (Cerebellum) eine acht Tagen alte Maus. Horizontalen Schnitt.
Paraffin Schnitt.







Bild 44,
Großhirn (Cerebrum) eine fünf Tagen alte Maus.
Plastik Schnitt.







Bild 45,
Speicheldrüsen eine Maus in MOVAT Farbung.
Paraffin Schnitt.




Gruße aus Franeker, Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2758
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #1 am: Oktober 13, 2019, 11:28:57 Vormittag »
Hallo Ronald,
sehr schöne Bilder, die auch ohne die ausführlichen Erklärungen, die sonst Deine Beiträge so bereichern, für sich sprechen. Außerdem kann man ja Wikipedia bemühen, wenn wissen will was "Mastzellen" sind oder das "Corti-Organ". Die MOVAT-Färbungen finde ich spektakulär: Farbenprächtig wie der Herbst.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Alex H.

  • Member
  • Beiträge: 151
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #2 am: Oktober 13, 2019, 12:18:50 Nachmittag »
Hallo,

wurden die Mäuse extra für die Herstellung der Präparate getötet?

Grüße
Alex
Ich befasse mich mit der Botanik, derzeit vorrangig mit Kryptogamen und den Bestäubungsmechanismen der Spermatophyta
Stereolupe: LZOS MBS-10
Mikroskop: bressergelabeltes LOMO Biolam

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2758
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #3 am: Oktober 13, 2019, 13:02:16 Nachmittag »
Hallo Alex,
die Katze wird sie nicht vor die Tür gelegt haben. Deine Pflanzen musst Du auch zerschnippeln. Das ist so bei unserem Hobby.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang, den wir ja schon oft diskutiert haben, dass man sich dessen bewußt ist, um einen ethisch vertretbaren Kompromiss zu finden zwischen dem was ich opfere und dem was dadurch gewonnen wird. Eine gute Portion Demut vor der Schöpfung gehöt dazu und möglichst schnelle, schmerzarme Tötung auch. Das können wir besser als die Katze
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1234
  • C
    • Mikrochemie
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #4 am: Oktober 13, 2019, 13:19:37 Nachmittag »
....möglichst schnelle, schmerzarme Tötung auch. Das können wir besser als die Katze
Beste Grüße
Gerd.....


und die Katze macht auch nicht annähernd solche überwältigend schönen Bilder von den Mäusen!  ;D ;D

Viele Grüße
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1707
    • De wereld onder de microscoop
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #5 am: Oktober 13, 2019, 13:35:36 Nachmittag »
Ich kaufe ein Mauspaar im Tierhandel und warte auf die Geburt junger Mäuse. Dann beginnt der Zähler zu laufen und ich warte, bis sie fünf bis sechs Tage alt sind. Altere Mäuse sind schwieriger zu schneiden, weil das Skelett zu hart wird. Die Mäuse werden mit Äther betäubt. Nachdem eine Überdosierung gegeben wurde und das Herz nicht mehr schlägt, entferne ich die Extremitäten und öffne die Bauchseite auf einer Seite. Dann gehen die Mäuse direkt in die Fixierflüssigkeit.

Grüße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1488
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #6 am: Oktober 13, 2019, 14:37:40 Nachmittag »
Hallo Ronald,
eine wirklich beeindruckende Bilderserie - danke fürs Zeigen!
Ob das jeder kann, das möchte ich mal in Frage stellen, aber Deine Arbeiten zeigen, dass man es versuchen könnte, und dann langsam besser werden würde.
@Alle:
Die ethische Frage ist natürlich sehr kompliziert, ich finde es aber sinnvoll, sich darüber auszutauschen. Ich finde weder, dass man es grundsätzlich unterlassen sollte, Leben für wissenschaftliche Zwecke zu töten, noch finde ich, dass man beliebig Lebewesen abmurksen sollte, um sie zu Präparaten zu verwandeln. Es kommt dabei auf eine gesunde Abwägung an. Ist das Opfer es wert?
Ronalds Mäuschen wären ohne seine Zucht gar nicht entstanden, und Mäuse sterben reichlich und unbemerkt. Ronalds Bilder zeigen, dass es sich bei einer Maus um ein unglaublich kompliziertes Lebewesen handelt, und die Betrachtung der Bilder führt zumindest bei mir zu einer weiteren Zunahme des Respekts vor dem Leben und seiner Vielfalt. Und was ich kenne und verstehe, das behandele ich fürsorglicher. So ist es aus meiner Sicht auch besser für die Natur, wenn ein Planktonlebewesen im eintrocknenden Präparat stirbt, als wenn seine Existenz etwas weniger bekannt geworden wäre. Entlasse ich es danach in mein kleines Aquarium, trägt das ein wenig zum Ausgleich bei.  Es schadet sicherlich nicht, bei der Ausübung des Mikroskopie-Hobbys auch ein bisschen auf die Minimierung der Beeinträchtigungen auf die untersuchten Lebensformen zu achten.

Viele Grüße,

Bob

Alex H.

  • Member
  • Beiträge: 151
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #7 am: Oktober 13, 2019, 16:04:33 Nachmittag »
Hallo Bob,

ich persönlich bringe es nicht einmal übers Herz Insekten zu töten um sie anschließend zu präparieren. Daher habe ich das bei meiner langjährigen Beschäftigung mit Skorpionen auch nie gemacht, sondern mich auf deren Fortpflanzungsbiologie und äußere Morphologie beschränkt. Auf der anderen Seite fand ich nichts dabei meine Tiere mit Heuschrecken und anderen Insekten zu füttern.

@Ronald,

auf alle Fälle sehr schöne Präparate die Sie da hergestellt haben. Unglaublich was da alles zu erkennen ist. Die Anfertigung solcher Schnitte scheint wohl die schwierigste Disziplin zu sein.

Grüße
Alex

Ich befasse mich mit der Botanik, derzeit vorrangig mit Kryptogamen und den Bestäubungsmechanismen der Spermatophyta
Stereolupe: LZOS MBS-10
Mikroskop: bressergelabeltes LOMO Biolam

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5556
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #8 am: Oktober 13, 2019, 21:10:22 Nachmittag »
Lieber Ronald,

ein Bilderfest. Vielen Dank fürs Zeigen.
Für mich ist der Fuß besonders eindrucksvoll.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Ronald Schulte

  • Member
  • Beiträge: 1707
    • De wereld onder de microscoop
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #9 am: Oktober 14, 2019, 20:50:42 Nachmittag »
@Alle, danke für die Blumen.

@Jürgen, ja den Fuß ist besonders schön geworden und es war nur ein Test um zu sehen ob ich so viele Knochen und Knorpel schneiden könnte ohne hässliche risse usw. Das ging aber ziemlich einfach und den Grund dafür ist bestimmt das die lange Fixierung mit Sauren (Bouin enthalt Essigsäure und Pikrinsäure) Fixiermittel die Knochen völlig entkalkt haben und dann schneidet es sich wie Butter.
Auch das Paraplast plus mit DMSO hat so seine Vorteile; es penetriert sehr gut und hat gute Schneide Eigenschaften.

Gruße Ronald
Mikroskope:
2x Leitz Orthoplan (DL, AL, AL-Fluoreszenz und Diskussionseinrichtung).
Leica/Wild M715 Stereomikroskop.
Mikrotome:
A&O 820 Rotationsmikrotom.
LKB 2218 Historange Rotationsmikrotom.

JoachimHLD

  • Member
  • Beiträge: 278
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #10 am: Oktober 14, 2019, 21:41:59 Nachmittag »
Lieber Ronald,
Sehr schöne Schnitte und Bilder!
Ich mag diese Schaffensperiode von Dir besser als die "Steine" :-)
Herzliche Grüße
Joachim

Ralf Feller

  • Member
  • Beiträge: 360
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #11 am: Oktober 15, 2019, 13:10:15 Nachmittag »
Lieber Ronald,

wenn ich im Internet auf Google Bildersuche gehe und da eingebe xxx Histologie,
dann finde ich seht oft Arbeiten von Dir, und es sind fast immer die besten, Z.B.
Lunge Histologie: mehr als 52 000 mal gelesen
Pankreas Histologie: mehr als 24 000 mal gelesen
Gehirn Histologie: mehr als 15 000 mal gelesen,
das ist einfach super.

Ich würde mir wünschen, das Du so weiter machst, obwohl es oft frustrierend ist,
denn weit mehr als die Hälfte der Schnitte sind ja nicht sooo toll, so ist es denn bei mir.
Aber da hilft ja denn ein Bier oder auch mal 2 oder 3, so bei mir.

Die Maus ist ja nun fast durch,
aber da sind doch noch so viele Tiere über die ich fast nichts histologisches im Netz finde,
Fische, Vögel, Wirbellose wie Würmer, Krebse, Insekten.

Und wie währe es mir einer eigenen Homepage?

viele Grüße nach Holland, Ralf

deBult

  • Member
  • Beiträge: 39
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #12 am: Oktober 15, 2019, 13:18:46 Nachmittag »
Reading the German language is OK for me, writing is a different matter though: my apologies.

Olympus BH2 with SPlan-achro, BH with plan-achro, CH2 with phaco and an Oly HSC mono for travel.
The correct number of scopes to own is N+1 (Where n is the number currently owned).

Ralf Feller

  • Member
  • Beiträge: 360
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #13 am: Oktober 15, 2019, 16:38:55 Nachmittag »
Oh ja die hatte ich ganz vergessen,
leider nicht so oft besucht weil auf holländisch.

Danke für den Hinweis, Ralf

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4177
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Sammlung von Histologischen Bilder
« Antwort #14 am: Oktober 18, 2019, 07:16:34 Vormittag »
Guten Morgen Ronald

Ich staune immer über den komplexen Aufbau der Maus und lerne dazu👌
Liebe Grüße
Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...