Autor Thema: Hippursäure aus Lösung  (Gelesen 178 mal)

witweb

  • Member
  • Beiträge: 125
Hippursäure aus Lösung
« am: Oktober 15, 2019, 12:35:49 Nachmittag »
Hallo,
wir alle kennen diese schönen Rosetten, die Schmelzpräparate der Hippursäure unter dem Polarisationsmikroskop zeigen. Aber man kann Hippursäure auch in heißem Wasser oder Ethanol lösen und dann kristallisieren lassen.
Das habe ich mal gemacht:

Objektträger mit Hohlschliff auf eine 90°C  heiße Heizplatte gelegt und ein paar Tropfen Wasser darauf gegeben. Dazu dann eine knappe Msp. Hippursäure und solange gerührt, bis alles gelöst war.
Abkühlen und Auskristallisieren lassen und unter dem Mikroskop im polarisierten Licht angeschaut...
Da die Bilder überwiegend keine Farben zeigen, habe ich versuchsweise Lambda-Schieber eingefügt. Aber die dann sichtbaren Farben haben mir, bei diesen Motiven, nicht gefallen.

Und irgendwie sehen die Bilder 1 und 2 aus, wie ein zerschellter Raumgleiter der Aliens. Vielleicht auf einem kalten Mond im System Hippur centauri.
 
Viel Spaß beim Anschauen!
Michael
« Letzte Änderung: Oktober 16, 2019, 19:58:20 Nachmittag von witweb »

bernd552

  • Member
  • Beiträge: 423
Re: Hippursäure aus Lösung
« Antwort #1 am: Oktober 15, 2019, 12:45:19 Nachmittag »
Hallo Michael,

tolle düstere Bilder alias Giger!

Ich hatte früher mit der Mikropipette oder Sprühflasche aus der Entfernung Fremdsalze in Lösung partiell eingeimpft um Effekte wie im letzten Bild zu bekommen. Gibt reizvolle Effekte, besonders wenn sich beide (zu unterschiedlicher Kristallisation neigende Substanzen) telweise anlösen und komplex durchdringen.

Dies ergibt eine schier unendliche Kombinationsmöglichkeit mit sehr unerwarteten Ergebnisen!

LG
Bernd

witweb

  • Member
  • Beiträge: 125
Re: Hippursäure aus Lösung
« Antwort #2 am: Oktober 15, 2019, 18:15:48 Nachmittag »
Hallo Bernd,
das Impfen habe ich bisher eher aus Versehen gemacht, wenn mal ein Fussel auf dem OT lag, oder ein paar Kristalle sich nicht aufgelöst hatten (wie vermutlich hier im Bild 4).
Aber das gibt u.U. schon reizvolle Bilder.
LG
Michael