Autor Thema: MGB am bodensee: nächstes, 65. treffen, am samstag 30.11.2019  (Gelesen 357 mal)

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 549
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
MGB am bodensee: nächstes, 65. treffen, am samstag 30.11.2019
« am: Oktober 26, 2019, 23:09:15 Nachmittag »
MGB am bodensee: nächstes, 65. treffen, am samstag 30.11.2019.

thema: knochen.
zwei wege gehen wir:
1. in salzsäure entkalkte knochenstücke mit dem mikrotom schneiden.
    ergänzung vom 20.11. = das wird entfallen, denn die haben sich in salzsäure aufgelöst.
2. einen harten knochen in beiden richtungen mit peters "höllenmaschine" vor-schneiden,
   anschliessend schleifen wir (wie einst bei den nuss-schalen) auf dem OT bis
   sie durchsichtig sind.
wir verwenden jede art von knochen: geflügel, rind, schwein u.a., die grössenmässig
auf den OT passen.... also nicht vom T-rex  ;)

kurzer rückblick:
stäube kamen von...
a) labor-luft: natur-u.kunst-fasern, kieferpollen, epithelzellen.
b) betten: epithelzellen, kieferpollen, insekten-teile, gelegentlich staubmilben-kot-kügelchen.
c) böden: mineralische bestandteile "steine", fasern aller art, insekten-kot.
d) staubsauger / vor der düse: fasern aller art, kiefer-u. moon-pollen.
e) staubsauger / vom innen liegenden luft-endfilter: holz-zeil´chen von insekten geschabt,
   fasern aller art, kieferpollen.
f) bücher: staubige oberkante massiv staubmilben-kot-kügelchen und einige kieferpollen.
g) strassennähe: reifenabrieb und viele russpartikel (konglomerate).

tip: für den transport von tesa-abdrücken eignet sich einseitiges klebeband mit schichtseite auf
   OT mässig fest geklebt. später wird klebeband abgezogen und umgekehrt (schicht
   nach oben) beidseitig eingebettet mit DG drauf.

alle 3 bzw. 5 wochen treffen sich die mitglieder und "neue".
weitere info´s unter:  www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de

falls sie im umfeld von PLZ 88682 salem wohnen und interesse haben,
bitte mail unter gildus-d@gmx.de (aktive teilnehmer erhalten sporadisch meine `news` per email)
mit betreff: "MGB-treffen".
(unser mitglieder-radius ist derzeit ca. 176km).
wenn mikroskop vorhanden, mitnehmen....sonst mikroskope da.
ggf. "besteck" (wie pinzette, objektträger, deckgläs´chen...) mitbringen,
haben wir aber auch hier im labor.
« Letzte Änderung: November 29, 2019, 14:09:38 Nachmittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14089
  • ∞ λ ¼
Re: MGB am bodensee: nächstes, 65. treffen, am samstag 30.11.2019
« Antwort #1 am: Oktober 27, 2019, 09:49:53 Vormittag »
Hallo Günther,

ich kann zwar nicht kommen, aber das Knochen-Schleifen interessiert mich im Detail. Kannst du bitte die ganze Prozedur beschreiben. Nur die Herstellung des Dünnschliffs nicht der Schnitt des entkalkten Knochens.

Einen schönen Markknochen habe ich schon vom Mark befreit (gab eine gute Suppe) und alkalisch entfettet. Ich würde ihn auf der Diamantsäge in "mundgerechte" Stücke zerteilen, einseitig auf der Tellerschleifmaschine plan schleifen und auf OT aufkitten und dann runter schleifen.

Ist das etwa der Ablauf, wie du es auch machst? Gibt es was besonderes, was man beachten muss?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 549
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
Re: MGB am bodensee: nächstes, 65. treffen, am samstag 30.11.2019
« Antwort #2 am: Oktober 28, 2019, 10:42:49 Vormittag »
hallo klaus,

ich werde dir berichten, wie´s gelaufen ist.

doch vorab:
zuerst werden wir radikal entfetten müssen, damit die schleifscheiben nicht verkleben. anschliessend erstellen wir ca. 2mm scheib´chen mit peter´s höllenmachine. anschliessend 1.seite "planieren" und auf OT aufkleben. nun 2. seite abschleifen bis durchsichtig. eigentlich ganz einfach, da wir auch etwas "auskeilen" akzeptieren.

was wir noch suchen: einen zuverlässigen, einfachen kleber für die klebung auf den OT, fürs 2.schleifen.
das einst genannte kolophonium hat sich als sinnlos erwiesen. wir hatten dann in der not, sekundenkleber verwendet.
nun werden wir das 2-komp.-eindeckmittel "bredderpox e40d" versuchen. ich hoffe, dass es bei 50°C rel. schnell aushärtet.
bei 20°C immerhin schon nach 2 std. ....leider doch zu langsam, dann doch sekundenkleber inkl. anhauchen des OT.

dann kommt die info nach dem 30.11.2019.... ;)    hier oben fett markiert

ciao,
güntherdorn
« Letzte Änderung: Dezember 04, 2019, 14:48:48 Nachmittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)