Autor Thema: Welche Okularkamera für MBS-10  (Gelesen 315 mal)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2732
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Welche Okularkamera für MBS-10
« am: Dezember 02, 2019, 19:24:33 Nachmittag »
Hallo,
ein befreundeter Fossiliensammler hat bisher mit einer Okularkamera am MBS-10 gearbeitet, die aber nicht mehr auf Windows 10 läuft. Jetzt sucht er eine neue. Da ich mich aber mit Okularkameras gar nicht auskenne, frage ich Euch, weche Kamera bis maximal 300,-€ für das MBS-10 brauchbar wäre. Die allgemeinen Fakten zum Fotografieren an einem Stereomikroskop sind mir und auch meinem Freund bekannt. Für ganz konkrete Vorschläge zu Okular-Kameras, die Ihr wirklich kennt, wäre ich dankbar. Die Alternativen (Adaption einer Spielreflexkamera oder das Fotografieren über einen Handyadapter) habe ich erklärt.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3531
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Welche Okularkamera für MBS-10
« Antwort #1 am: Dezember 02, 2019, 20:40:58 Nachmittag »
Hallo Gerd,

an meinem MBS hab ich eine "Vull-HD" Okular-Kamera angebracht. Hat bei ebay 34€ plus Versand (~40€) gekostet. Weil ich mit meinem Internetrechner auf Win 10 arbeite (muss) hab ich latürnich auch einen Hd-Monitor, den füllt das Kamerabild dann auch aus. Die Bildqualität kann natürlich nicht mit den großen Kameras mithalten, ist aber für eine Okularkamera brauchbar.
Bresser bietet sie jetzt für 59€ an (https://www.bresser.de/Mikroskopie/Zubehoer/Kameras/)

Grüße
Wolfgang

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2732
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Welche Okularkamera für MBS-10
« Antwort #2 am: Dezember 02, 2019, 21:47:05 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,
Du bist ja Spezi für russische Mikroskope. Ich weiß ja, dass Du fast alles hast, was es zum MBS-10 gibt. Hast Du die Kamera am Bionookularstutzen oder am Fotoansatz? Einfach statt Okular oder hat die Kamera selber noch eine Optik an Bord? Mit dem Fotoansatz habe ich immer ohne weitere Optik direkt das Zwischenbild auf dem Chip abgeholt. Das dürfte beim normalen Binosturten schwer werden.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3531
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Welche Okularkamera für MBS-10
« Antwort #3 am: Dezember 03, 2019, 10:45:44 Vormittag »
Hallo Gerd,

auf die Schnelle eine kleine Serie. Ein Fünfer durch den Fototubus. Vergrößerung: 0,3, 0,5, 1, 2x
Die gleiche Serie durchs Okular kommt gleich.
Wolfgang


liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3531
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Welche Okularkamera für MBS-10
« Antwort #4 am: Dezember 03, 2019, 10:50:23 Vormittag »
und hier der zweite Teil, gleiche Serie durch den Okulartubus, der Verlust der Fototubusoptik ist kaum merklich.
Da fällt dann aber schon die Schwäche des MBS auf: je höher die Vergrößerung, desto weniger Tiefenschärfe.


plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 2732
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Welche Okularkamera für MBS-10
« Antwort #5 am: Dezember 03, 2019, 19:24:59 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,
danke für die Beispielbilder. Du steckst einfach die Kamera an Stelle des Okulars ein, oder?

@all: Hat jemand vielleicht noch einen anderen Kameratip?

Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: CZJ-Nf mit Phv, Pol, DF, HF; Auflicht: VERTIVAL, Stemi: MBS-10; Inverses: Willovert mit Ph