Autor Thema: Schwarzer Schiebetubus Carl Zeiss Dioptrienverstellung neu fetten  (Gelesen 413 mal)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14079
  • ∞ λ ¼
Schwarzer Schiebetubus Carl Zeiss Dioptrienverstellung neu fetten
« am: Dezember 04, 2019, 14:11:59 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich habe ein schönes GFL das schwarze Kult-Mikroskop, perfekt in Schuss mit PH-Kontrast! Nur der Schiebetubus hat zwei Dioptrienverstellungen, die bombenfest sitzen. Da hilft nix die müssen zerlegt, gesäubert und neu gefettet werden.

Wenn man weiß wie, dann ist es fast ein Kinderspiel.

Vorgehen: Beide Tuben werden abgebaut; es sind jeweils nur 3 Schlitzschrauben (formschlüssigen Schraubendreher verwenden!) Die kompletten Tuben können - eventuell nach leichtem seitlichem Klopfen mit Kunststoffhammer - abgenommen werden. Dann versenkt man sie in Waschbenzin. Danach werden die winzigen 3 Madenschrauben am geriffelten Skalenring nur so weit rausgedreht, dass der Ring nach untengezogen werden kann. Unbedingt vermeiden die Schräubchen ganz rauszudrehen, das ist nämlich nicht nötig und es ist ein blödes Gefummel sie wieder unverkantet reinzuschrauben. Nun kann man versuchen das Steckteil mit dem mehrzügigen Schneckengewinde mit einer Boa Constriktor herauszudrehen. Bei mir ging das nicht - das war wie reinzementiert. Auch WD 40 von beiden Seite hat über 2h Einwirkung nicht geholfen, also noch 1h bei 60° in den Laborofen und dann gings, sehr zäh, aber es ging. Die getrennten Teile nochmals ins Benzin. Anschließend 2h in heiße Seifenlauge dann mit Zahnbürste und ATA komplett von verbackenen Fettresten befreit. Gut gespült mit Isopropanol abgespritzt um Wasserreste zu entfernen. Den Skalenring aufsetzen (da ist am Tubus eine kleine flache Nase über die man den Ring rüberheben muss!) Nun wird die Innenseite des Schneckengewindes gut eingefettet und das Gegenstück (die "Schraube") eingeschraubt. Dazu braucht man etwas Geduld, weil das mehrzügige Gewinde exakt aufgesetzt werden muss, damit es leicht reingleitet. es muss leicht gehen, nicht verkanten, sonst schlachtet man das Gewinde. Nun den Skalenring bis zum Anschlag anheben und provisorisch schon mal mit den 3 Madenschräubchen fixieren. Nicht richtig festziehen, weil der Ring ja noch richtig orientiert werden muss am Schluss der Aktion. Jetzt ganz reindrehen, bis das Gewinde unten rausschaut. Überschüssiges Fett sorgfältig abwischen und wieder soweit rausschrauben bis das untere Ende gerade in der Anlagefläche verschwindet. Der fertig zusammengesetzte Tubus wird jetzt wieder mit dem Tubuskörper mit den 3 Schrauben verschraubt. Und nun wird noch die Skala ausgerichtet. Wenn ganz eingeschraubt ist, dann steht die Skala auf 75. In der Position werden die Madenschrauben festgezogen. Fertig! Na ja mit Wartezeiten auch fast ein Tag, aber es lohnt ich: die Verstellungen laufen seidenweich!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3691
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Schwarzer Schiebetubus Carl Zeiss Dioptrienverstellung neu fetten
« Antwort #1 am: Dezember 04, 2019, 14:17:45 Nachmittag »
Hallo Klaus,

mit dem Problem  muss ich mich bei fast jedem gebrauchten Lomo-Binotubus auseinandersetzen (bei Zeiss/J auch)

Zitat
Nun wird die Innenseite des Schneckengewindes gut eingefettet und das Gegenstück (die "Schraube") eingeschraubt. Dazu braucht man etwas Geduld, weil das mehrzügige Gewinde exakt aufgesetzt werden muss, damit es leicht reingleitet. es muss leicht gehen, nicht verkanten, sonst schlachtet man das Gewinde.

DAS ist das Hauptproblem! Einmal falsch und "Schicht".

Grüße
Wolfgang

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14079
  • ∞ λ ¼
Re: Schwarzer Schiebetubus Carl Zeiss Dioptrienverstellung neu fetten
« Antwort #2 am: Dezember 04, 2019, 14:53:24 Nachmittag »
Stimmt Wolfgang!

Zitat
DAS ist das Hauptproblem! Einmal falsch und "Schicht".

Hierbei hilft einmal nicht zu wenig Fett verwenden. Überschuß muss man dann eben sorgfältig abwischen. Aber in der Phase des Zusammenbaus ist man ja noch nicht in der Nähe von Optik.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 91
Re: Schwarzer Schiebetubus Carl Zeiss Dioptrienverstellung neu fetten
« Antwort #3 am: Januar 18, 2020, 20:50:02 Nachmittag »
DANKE Klaus für die Anleitung!

Habe das Problem auch.

Viele Grüße

Sven

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14079
  • ∞ λ ¼
Re: Schwarzer Schiebetubus Carl Zeiss Dioptrienverstellung neu fetten
« Antwort #4 am: Januar 18, 2020, 22:52:58 Nachmittag »
Zitat
Habe das Problem auch.
Na dann ist es ja ein Kinderspiel für dich! Viel Erfolg!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken