Autor Thema: Verunreinigung am Phomi I???  (Gelesen 1013 mal)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14890
  • ∞ λ ¼
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #15 am: Februar 10, 2020, 15:09:51 Nachmittag »
Zitat
Lohnt sich es das Bino reparieren zu lassen

So wie dein Dreck aussah ist er außen auf einem Prisma (und nicht zwischen Kittflächen), wenn man dran kommt ohne die Prismen zu demontieren lohnt es sich.
Ich denke ich habe mal eine DOK gemacht von der Zerlegung. Muss nachschauen.
Bild vom Bino wäre wichtig!
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Harald Schmitt

  • Member
  • Beiträge: 117
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #16 am: Februar 12, 2020, 15:28:15 Nachmittag »
Hallo Klaus,

vielen Dank für die Rückmeldung. Leider komme ich erst heute dazu diese zu beantworten.
Das mit der Doku wäre ja der "Hit in Tüten" =).
Anbei das gewünschte Foto des Binos. Das rechte ist der Übeltäter.





Gruß aus dem Taunus Harald

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14890
  • ∞ λ ¼
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #17 am: Februar 12, 2020, 19:24:50 Nachmittag »
Hallo Harald,

ich habe nur die Okularstutzen dokumentiert, das nützt dir aber nix.
Öffnen des Tubus (hier die identische graue Variante) die 3 Schrauben entfernen. Kann sein, dass du die Ringschwalbe unten (3 Schrauben) auch noch entfernen musst um Kollision des Umlenkprismas zu vermeiden. Ansonsten einfach nach oben wegziehen und dann die zugänglichen Prismenflächen anschauen.

Wenn du Pech hast sieht es so aus.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Harald Schmitt

  • Member
  • Beiträge: 117
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #18 am: Februar 13, 2020, 18:01:34 Nachmittag »
Hallo Klaus,

der Übeltäter ist gefunden. Es ist das lange Prisma. Aber an die Verunreinigung komme ich so denke ich nicht heran.
Ansonsten sieht das Prisma noch gut aus. Jedenfalls kein Vergleich zu Deinem Prisma.
Was denkst Du: Bekomme ich so ein Prisma noch?
Ich habe mal Bilder eingestellt.
Wenn nicht, lass ich es so. So großartig stört mich das nicht.





Und zunächst mal vielen Dank an alle.

Gruß aus dem Taunus Harald

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14890
  • ∞ λ ¼
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #19 am: Februar 13, 2020, 18:25:27 Nachmittag »
Hallo Harald,
 auf den durch Photobucket entstellten Bildern ist zu wenig zu erkennen. Lass dir mal sagen, wie man hier im Forum Bilder ohne diese Abzocker ganz einfach direkt einstellt.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Harald Schmitt

  • Member
  • Beiträge: 117
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #20 am: Februar 14, 2020, 07:16:31 Vormittag »
Hallo Klaus,

leider hat sich das Thema erledigt. Ich wusste es an für sich vorher schon, dass man an dem Bino nichts verstellen darf. Am besten lässt man die Finger da ganz weg.
Das waren jetzt nicht meine ersten schlechten Erfahrungen mit einem Binokulartubus. Nun, ich denke den habe ich eindeutig geschrottet.
Der Strahlengang ist verstellt. Nach meiner Erfahrung oder mit meiner Erfahrung und lässt sich dieser mit Heimwerker Ausrüstung bzw.  ohne Fachwerkstatt nicht mehr einstellen.
Also suche ich nun einen Binokulartubus.

Gruß aus dem Taunus Harald

sepp222

  • Member
  • Beiträge: 98
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #21 am: Februar 14, 2020, 08:20:31 Vormittag »
Mein Meiji Stemi hatte mal auch auf einem Prisma eine rostfarbige Verschmutzung,habe es mit Alkoholhaltigen Brillenputztüchern
vom Schlecker eingeweicht und mehrmals gereinigt ohne das Prisma zu verstellen.Bei mir hat es geklappt.
Aber leider hast du dein Prisma verstellt und damit gekillt.
                                                                          Gruß Hans








Harald Schmitt

  • Member
  • Beiträge: 117
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #22 am: Februar 14, 2020, 11:01:22 Vormittag »
Hi Hans,

tja- ich bin halt ein Impulsgesteuerter, Grenzdebiler Saarländer mit der Neigung zu überheblicher Selbstüberschätzung.
Du merkst es Augenblicklich- ich ärgere mich über mich selbst am meisten.
Mein Hang zu Perfektionismus hat mich öfter schon Geld gekostet. Wenn ich bedenke, dass mich diese Verunreinigung nicht mal gestört hat- weil ich diese gar nicht bemerkte......

Ok, am Ende wird alles gut. Grüße aus dem Taunus Harald

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1971
Re: Verunreinigung am Phomi I???
« Antwort #23 am: Februar 14, 2020, 11:34:39 Vormittag »
Hallo Harald,

jetzt bloß nicht wegwerfen. Kann man auch mit Hausmitteln wieder richten, ist aber eine Erzfummelei. Ich meine Werner und / oder Frank Donat hatten hier einmal beschrieben wie´s geht, vielleicht melden sich die nochmal.

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB