Autor Thema: Botanik: Saat-Esparsette (Onobrychis viciifolia) *  (Gelesen 846 mal)

nikolai

  • Member
  • Beiträge: 58
Botanik: Saat-Esparsette (Onobrychis viciifolia) *
« am: März 05, 2020, 22:18:21 Nachmittag »
Liebe Forumsmitglieder,

im folgenden habe ich die Esparsette bearbeitet. Seltsam finde ich, dass der am höchsten liegende Schnitt am stärksten lignifiziert ist, kann es sein, das es damit zusammenhängt, dass er die schweren Blütenköpfe tragen muss oder ist der Schnitt einfach dicker geworden und dadurch rein optisch mehr Rot? Was denkt ihr?

Falls jemandem ein oder mehrere Beschriftungsfehler auffällt, bin ich über eine Rückmeldung sehr sehr dankbar.

Liebe Grüße und herzlichen Danke

Nikolai









« Letzte Änderung: März 08, 2020, 07:06:55 Vormittag von Fahrenheit »

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6225
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Esparsette
« Antwort #1 am: März 05, 2020, 22:38:46 Nachmittag »
Lieber Nikolai,

wie immer, so weit ok.

Die Espasette hat jedoch im Spross und an der Blattunterseite eine Hypodermis (Hyp). In diesem Fall ist sie nur eine Zellreihe hoch: die etwas größeren Zellen direkt unterhalb der Epidermis.
Im ersten Bild hast Du die Hypodermis nicht benannt und die Pfeile für Epidermis und Cuticula sitzen richtig. In allen folgenden Aufnahmen ist die Hypodermis als Epidermis gekennzeichnet und die Epidermis als Cuticula.

Nach meinem Empfinden haben die Sklerenchymringe in allen Schnitten etwa die gleiche Dicke. Nur wird der Gesamtdurchmesser der Querschnitte nach oben hin kleiner. Daher sieht es so aus, als ob das Sklerenchym im obersten Schnitt am stärksten ausgeprägt ist. Im Vergleich der Zellgrößen kannst Du das abschätzen, ein Maßstabsbalken wäre hier optimal.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

nikolai

  • Member
  • Beiträge: 58
Re: Esparsette
« Antwort #2 am: März 06, 2020, 09:11:49 Vormittag »
Hallo Jörg :)

herzlichen dank!!!

wie kann man eigentlich erkennen, dass es sich um ein Kombination aus Hypodermis und Epidermis und nicht um eine multiple Epidermis handelt?

Weißt du, das dass es bei der Esparsette der Fall ist oder erkennst du das irgendwie an den Zellen?

Liebe Grüße und herzlichen Danke Jörg

Nikolai




Günter

  • Member
  • Beiträge: 223
Re: Esparsette
« Antwort #3 am: März 06, 2020, 09:32:20 Vormittag »
Hallo Nikolai,

kleine Anmerkung zum Übersichtsbild der Esparsette, wenn du es für deine Bachelor-Arbeit verwenden willst.
Dort ist ein Tippfehler bei Beschriftung der Schnitthöhe 3 und 4.

Ansonsten verfolge ich deine Beiträge mit Interesse, wenn ich mangels Fachkenntnis auch nichts dazu beitragen kann.

Vielleicht stellst du die Arbeit später auch dem Forum als pdf zur Verfügung? Es wäre schön, wenn deine vielen geschnittenen Pflanzen in kompakter Form hier erhalten blieben.

Grüße
Günter
über mich   
Folge denen, die die Wahrheit suchen.
zweifle an denen, die sie gefunden haben.

nikolai

  • Member
  • Beiträge: 58
Re: Esparsette
« Antwort #4 am: März 06, 2020, 09:58:15 Vormittag »
Hallo Günter,

danke ich werde es direkt ausbessern! ja kann sie sicher irgendwie hochladen, gerne!

Liebe Grüße

Nikolai

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6225
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Esparsette
« Antwort #5 am: März 06, 2020, 10:03:03 Vormittag »
Hallo Nikolai,

Mehrreihige Epidermen (gibt's auch bei der Hypodermis) erkennt man an gleichartigen Zellen. Die sind hier aber unterschiedlich.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

nikolai

  • Member
  • Beiträge: 58
Re: Esparsette
« Antwort #6 am: März 07, 2020, 07:01:32 Vormittag »
Ah super herzlichen dank Jörg!

Liebe Grüße

Nikolai

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6225
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Botanik: Saat-Esparsette (Onobrychis viciifolia) *
« Antwort #7 am: März 08, 2020, 07:08:44 Vormittag »
Um's kurz zu machen: gelistet. :)
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM