Autor Thema: Verbesserte Version von „Toupview“  (Gelesen 1006 mal)

Carlos

  • Member
  • Beiträge: 1009
Verbesserte Version von „Toupview“
« am: März 09, 2020, 16:29:10 Nachmittag »
Hallo,
Bisher arbeitete ich mit meinen ToupTek-Okular-Kameras (3mp und 5mp) zur Kamerasteuerung und Bildbearbeitung mit der Toupview Version 3.7. Mit dieser Version war ich eigentlich zufrieden.
Da Windows 7 nicht mehr unterstützt wird, habe ich mir einen neuen Computer incl. Windows 10 gekauft. Um mit diesem Rechner auch meine ToupTek-Kameras verwenden zu können, habe ich die (kostenfreie) originale Toupview Version aus dem IN heruntergeladen. (Das funktionierte selbst für mich problemlos.)
Jetzt habe ich festgestellt, dass diese Version erweiterte Möglichkeiten zur Verbesserung der Aufnahme-Qualität der Bilder bietet. Offensichtlich ist die neue Version (keine Angabe wie 3.7, vermutlich von 2020) deutlich verbessert/erweitert worden ist. Viele Funktionen waren in der Version 3.7 nicht vorhanden. (Anders als bei der Version 3.7 erscheinen z.B.  bei „Einstellung 50 Hz“ mit dem Leitz-Wechselstrom-Transformator + Glühwendel-Leuchtmittel keine Streifen mehr auf dem Monitor.)
Leider die „Hilfe“, wie bei der Version 3.7,  eine englische PDF Datei (ca. 150 Seiten!). Das erschwert mir, die neuen Funktionen zu verstehen.  Diese Datei mit einem Programm direkt ins Deutsche zu übersetzen ist mir nicht gelungen. Ich die (englische) PDF-Datei  abgetrennt und auf einen Datenträger (USB-Stick) kopiert. Wenn ich die PDF-Datei  aufrufe, kann ich den vollständigen „Hilfe-Text“ lesen.
Wie/mit welchem Programm kann ich diesen Text ins Deutsche übersetzen? 
Für Hilfe wäre ich dankbar.
Gruß Carlos

Saarländer-Marc

  • Member
  • Beiträge: 14
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #1 am: März 09, 2020, 17:37:33 Nachmittag »
Hallo Carlos,

auch wenn automatische Übersetzungen eine sehr schlechte Reputation haben, würde ich grundsätzlich DeepL empfehlen (https://www.deepl.com/translator).
Ist m.E. der beste automatische Übersetzer, kommt auch mit Schachtelsätzen und vielen idiomatischen Wendungen klar (wobei die kryptische Sprache von technischen Anleitungen nochmal eine eigene Nummer ist - aber zur Orientierung dürfte es reichen). Zweite Alternative ist Google Translate (https://translate.google.com/).

Beide hatten mal den Nachteil, dass die Anzahl der Zeichen, die man auf einmal übersetzen kann, begrenzt ist. Weiß nicht, ob das immer noch so ist.
Bei 150 Seiten stößt Du da schnell an Grenzen. Aber wenn es nur um einzelne Abschnitte geht, wäre das eine gute Lösung. Einfach die Textausschnitte auf der linken Seite einfügen und dann wird schon die Übersetzung auf der rechten Seite ausgespuckt.

Viel Erfolg und beste Grüße
Marc


Lichenologie-Anfänger / Mikroskopie-Anfänger

Stereo-Mikroskop: Novex AP-7
Arbeitsmikroskop (was momentan bedeutet: an dem wird noch gearbeitet): CZJ Laboval 3

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4080
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #2 am: März 09, 2020, 19:02:24 Nachmittag »
Hallo -

auch ich war überrascht, was das deepl.com zuwege bringt!

Angeregt durch einige klassische China-Gebrauchsanleitungen habe ich mich früher öfter damit belustigt englische oder frz. Klassiker übersetzen zu lassen. Heutzutage kommt dabei nur noch selten was lustiges raus!
Z. B. wird binocular microscope korrekt mit binokulares Mikroskop übersetzt - der englische eBay-Anbieter, der immer "Fernglasmikroskope" inseriert, sollte also mal sein Programm wechseln.

Die kostenlose Version von deepl ist auf 5000 Zeichen beschränkt, man kann also Texte bis zu 2 Din A-4 Textseiten damit übersetzen.

Viele Grüße

Rolf
 

Saarländer-Marc

  • Member
  • Beiträge: 14
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #3 am: März 09, 2020, 19:30:27 Nachmittag »
Ja, gell?
Eine tolle Seite - und das von einem deutschen Unternehmen, hinter dem sicher nicht die Gelder stehen, wie es bei Google Translate der Fall ist.

Sie bieten auch linguee.de an, ein Wörterbuch, das zum Suchergebnis auch direkt Beispielsätze aus ihrem zweisprachigen Text-Korpus anbietet. So kann man direkt das Wort im Zusammenhang sehen, was hilfreich ist, wenn man sich unsicher ist, ob die Übersetzung dem Original auch wirklich in Hinsicht auf Stil und Bedeutungsnuancen nahe kommt.

LG
Marc
Lichenologie-Anfänger / Mikroskopie-Anfänger

Stereo-Mikroskop: Novex AP-7
Arbeitsmikroskop (was momentan bedeutet: an dem wird noch gearbeitet): CZJ Laboval 3

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13813
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #4 am: März 09, 2020, 19:47:02 Nachmittag »
...und er macht aus "trinokulares Mikroskop" ein "trinocular microscope" und kein RIPPENHEMD!

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

mikropit

  • Member
  • Beiträge: 169
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #5 am: März 09, 2020, 22:23:01 Nachmittag »
Hallo Carlos!
Vielen Dank für den Hinweis!
Welche Version von Toupview muss man denn für das Mikroskop runterladen?
Ich habe, glaube ich, die falsche Version erwischt.
vG Peter
mikropit

Carlos

  • Member
  • Beiträge: 1009
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #6 am: März 12, 2020, 10:30:50 Vormittag »
Hallo,
Eigentlich hatte ich gehofft, dass Experten für Kamera-Steuerung und Bildbearbeitung und -Verarbeitung mal das neue „Toupview“-Programm dahingehend prüfen, was es an Fortschritten bietet. Eine Übersetzung der Hilfe-Datei ins Deutsche wäre zwar für mich hilfreich, würde aber mein zentrales Problem nicht lösen: ich verstehe auch in Deutsch die verwendeten Begriffe nur unzureichend.
Da das Programm, die Bild-Bearbeitung und –Verarbeitung  betreffend, , auch mit Aufnahmen anderer Kameras funktioniert, sollte das  Prüfen relativ einfach sein. (So sollten z.B. Aufnahmeserien, die zum  „Stitchen“ oder „Stacken“ mit einer Canon-Kamera aufgenommen wurden, in der „Toupview“-Software einsetzbar sein.)
Nachdem ich nun (mühsam) die englische „Hilfe“ (mit meinen mangelhaften Kenntnissen) durchgearbeitet habe, habe ich den Eindruck, dass  beim „Stitchen“, „Stacken“, „Messen“ deutlich verbesserte Algorithmen in der neuen Version eingesetzt werden.
Hallo Peter
 
Zitat
Zitat Peter( Mikropit) Welche Version von Toupview muss man denn für das Mikroskop runterladen?
Ich habe, glaube ich, die falsche Version erwischt.
So müsstest Du die richtige Version finden.
ToupView - ToupTek Photonics
www.touptek.com › Product › ToupView

Diese Seite übersetzen
ToupView for all ToupCam camera; Unlimited language support; Windows XP, ... German,Indonesian, Japanese, Polish, Russian, Chinese,Turkish and so on.
 
Gruß Carlos

mikropit

  • Member
  • Beiträge: 169
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #7 am: März 12, 2020, 19:19:37 Nachmittag »
Vielen Dank Carlos, jetzt hat es geklappt. Jetzt kämpfe ich auch mit der Beschreibung
vG Peter
mikropit

ManK

  • Member
  • Beiträge: 400
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #8 am: März 12, 2020, 20:51:27 Nachmittag »
Hallo zusammen,
hab die Beschreibung mal komplett "übersetzen" lassen, die Formatierung hat etwas gelitten.
Download hier:
https://workupload.com/file/LcWvpNwJ
Grüße
Manfred

P.S. Powered by Google Translate.
« Letzte Änderung: März 12, 2020, 21:36:41 Nachmittag von ManK »

mikropit

  • Member
  • Beiträge: 169
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #9 am: März 12, 2020, 21:00:00 Nachmittag »
Hallo Manfred!
Das ist ja toll. So schnell eine Übersetzung in deutsch. Das ist schon sehr hilfreich.
Vielen Dank Peter
mikropit

Carlos

  • Member
  • Beiträge: 1009
Re: Verbesserte Version von „Toupview“
« Antwort #10 am: März 13, 2020, 12:07:38 Nachmittag »
Hallo zusammen,
hallo Manfred,
Zitat
hab die Beschreibung mal komplett "übersetzen" lassen, die Formatierung hat etwas gelitten. … P.S. Powered by Google Translate.

Danke für Deine Mühe. Ich habe mehrfach versucht, die abgetrennte PDF-Datei mit einem Übersetzungsprogramm ins Deutsche zu übertragen. Das ist mir nicht mal ansatzweise gelungen.   Leider ist die Übersetzung so, wie ich es befürchtet habe. (Die unkorrekte Formatierung ist noch das geringste Problem.) Zusammen mit dem englischen Original kann man ich jetzt jedoch wesentlich besser arbeiten.
Viele hier im Forum sind Experten für „Stitchen“ und „Stacken“ mittels entsprechender Software. Dazu werden zunächst Bilderserien aufgenommen und anschließend diese zu einem Bild „gestitcht“ oder „gestackt“.   
Kann nicht mal einer der Experten das kostenlose und einfach zu installierende Programm „Toupview“ auf seinem Rechner temporär aufspielen und mit einer vorhandene Bilderserie mit der neuen „Toupview-Software“ „stitchen“ oder „stacken“?
Gruß Carlos