Autor Thema: Was falsch gemacht beim Präparieren von Mundschleimhautzellen?  (Gelesen 2620 mal)

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1972
Re: Was falsch gemacht beim Präparieren von Mundschleimhautzellen?
« Antwort #15 am: April 15, 2020, 09:10:09 Vormittag »
Hallo,

seit Jahren ist es das erste Präparat für "tierische Zellen", das ich mit Schülern mache -  quick & dirty  -  und immer erfolgreich.

So wie Wolfgang es sagt, mit dem Fingernagel etwas aus der Mundschleimhaut schaben, rauf auf den Objektträger, Deckgläschen drauf - etwas quetschen, fertig.
Wenn nicht genug Eigenspucke dabei ist, kommt noch ein Tropfen Wasser dazu oder auch Baumwollblau.

Für was einen größeren Aufwand machen?

Freundliche Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

d65

  • Member
  • Beiträge: 246
Re: Was falsch gemacht beim Präparieren von Mundschleimhautzellen?
« Antwort #16 am: April 15, 2020, 13:41:05 Nachmittag »
Also, warum nehmt Ihr nicht Euren Fingernagel?

Also wenn ich mir meine Fingernägel so anschaue hab ich danach nicht notwendigerweise nur Mundschleimhautzellen auf dem OT  ;D
Für Leute die im Garten wurschteln ist ein Löffel vielleicht doch besser.
Steffen

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2794
Re: Was falsch gemacht beim Präparieren von Mundschleimhautzellen?
« Antwort #17 am: April 15, 2020, 17:21:26 Nachmittag »
Hallo Steffen,

hast Du nicht gehört, dass man sich seit Corona öfters die Hände wasche soll!
Eine Bürste für die Fingernägel ist auch nicht schlecht.
Bei Deinen Gärtner-Nägel ist sicher außer Mundschleimhaut noch allerlei Interessantes dabei.
Leuwenoek hätte seine Freude gehabt.

Herzliche Grüße und wascht Euch die Hände, sonst bitte mit Teelöffel aber von Silber/Hildesheimer Rose

Herbert