Autor Thema: Strudelwurm?  (Gelesen 630 mal)

Chris57

  • Member
  • Beiträge: 96
Strudelwurm?
« am: April 28, 2020, 21:19:47 Nachmittag »
Guten Abend.

Aus dem schlammigen, am Boden mit Detritus bedeckten Uferbereich des Pöppendorfer Moorsees nördlich von Lübeck habe ich heute ein kleines Wasserpröbchen mitgenommen. Neben den üblichen Ruderfußkrebsen und Stechmückenlarven gab es nicht viel, aber immer wieder solche kleinen "Würmer". Größe um 400 µ, Form nicht rund, sondern eher wie so eine viertel Bananschale. Die Tierchen erscheinen unter der Stereolupe recht hell, fast weißlich. Sie schwimmen mit langsamen Drehungen durchs Wasser, verändern ihre Form aber nur wenig, relativ konstant bleibt der spitze Zipfel.

Was habe ich da gefunden? Ich denke vielleicht so Richtung Strudelwurm?

danke & Gruss    Chris
Die Realität des Mikrokosmos ist besser als Science Fiction.

limno

  • Member
  • Beiträge: 879
Re: Strudelwurm?
« Antwort #1 am: April 28, 2020, 21:58:15 Nachmittag »
Guten Abend Chris,
meinst Du vielleicht "Sumpfwürmer", Familie Spirostomidae? Im "Wassertropfen" findest Du einige Vertreter auf Seite 265 abgebildet.Dann wärst Du der Lösung sehr viel näher. Sumpfwürmer und Verwandte sind einzellig. Strudelwürmer sind oft erheblich größer und vielzellig. Da bist Du vermutlich mit den deutschen Namen durcheinandergekommen.Versuch nochmal einige Bilder von den Tierchen unter dem normalen Mikroskop zu machen, in der Art des letzten, achte dabei bitte vor allem auf die Farbe, denn nach den Fotos kannst Du nicht urteilen. Probier' es doch auch mal mit dem improvisierten Dunkelfeld und berichte.Bis dann!
Heinrich
So blickt man klar, wie selten nur,
Ins innre Walten der Natur.

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1572
    • plingfactory
Re: Strudelwurm?
« Antwort #2 am: April 29, 2020, 07:19:24 Vormittag »
hallo zusammen,

in dem mittleren Bild kann man an der "Schnabelform" des Vorderendes (links) sowie dem  dort vorhandenen, S-förmig gebogenen Mundapparat erkennen, dass es sich um diesen Ciliaten  handelt. Siehe hier:

http://www.plingfactory.de/Science/Atlas/KennkartenProtista/01e-protista/e-Ciliata/e-source/Loxodes-striatus.html


bzw. hier:
http://www.plingfactory.de/Science/Atlas/KennkartenProtista/01e-protista/e-Ciliata/e-source/Loxodes-magnus.html


beste Grüße
Michael Plewka
« Letzte Änderung: April 29, 2020, 16:49:21 Nachmittag von Michael Plewka »

MikroMicha

  • Member
  • Beiträge: 196
Re: Strudelwurm?
« Antwort #3 am: April 29, 2020, 16:45:35 Nachmittag »
Hallo Chris,
hallo in die Runde,

es könnte hier in Richtung des Wimpertierchens (also ein Ciliat) Loxodes gehen. Was mich irritiert, ist die merkwürdige Färbung. Ist hier vielleicht die Aperturblende am Kondensor zu weit zugezogen gewesen?
« Letzte Änderung: April 29, 2020, 16:52:00 Nachmittag von MikroMicha »
Herzliche Grüße sendet

Michael (MikroMicha)

Chris57

  • Member
  • Beiträge: 96
Re: Sumpfwurm?
« Antwort #4 am: April 29, 2020, 21:44:11 Nachmittag »
Liebe Leute,
danke für eure Rückmeldungen!
@ Heinrich: stimmt, tatsächlich dachte ich zunächst an einen Sumpfwurm. Aus persönlicher Anschauung kenne ich da Spirostomum teres, aber der ist es nicht. Die beiden nächsten Antworten scheinen mir da richtungsweisend:
@ Michael und Michael: Loxodes scheint mir ein sehr guter Tipp! Da gibt's aber wohl nicht viele, die 400 µ groß werden!?
Gerne hätte ich nochmal weiter nachgeprüft, aber mein gestriges Tier ist vor meinen Augen einfach "ausgelaufen" (Verletzung??) und hat sich quasi aufgelöst, und heute habe ich im verbleibenden Rest der Probe kein weiteres mehr gefunden. Darum bin ich nochmal zum Moor gefahren und habe von der gleichen Stelle nochmal etwas Wasser mitgebracht. Falls ich da morgen ein gleiches Tierchen nochmal fnde, werde ich versuchen, noch andere Fotos zu machen.
Soweit - und ganz vielen Dank bochmal
Chris
Die Realität des Mikrokosmos ist besser als Science Fiction.

M.Butkay

  • Member
  • Beiträge: 145
  • Alles im Blick...
Re: Strudelwurm?
« Antwort #5 am: Mai 19, 2020, 14:15:02 Nachmittag »
Hallo Chris,

ich möchte mich hier Michael Plewka anschließen, er hat es mit Loxodes treffend auf den Punkt gebracht. Wenn man die Bilder etwas aufzieht, kann man die in der Zelle zerstreuten Makronuklei, halbwegs gut erkennen. In diesem Fall, da dieses Viecherl im Moment Massenhaft auch bei mir vorhanden ist, kann es mit guten Gewissen als, L. magnus zugeordnet werden. L. striatus hat nur 2 Kerne, ist meist "durchsichtig" und scheidet deswegen als Art aus, ist auf der Internetseite von Michael Plewka gut dargestellt.

Herzliche Grüße,
Michael
Captain Kirk (Wächter des Plankton...)

Chris57

  • Member
  • Beiträge: 96
Re: Strudelwurm? --> nein, Loxodes magnuns
« Antwort #6 am: Mai 23, 2020, 21:19:42 Nachmittag »
hört sich gut an - danke Michael.
Die Realität des Mikrokosmos ist besser als Science Fiction.