Autor Thema: Leitz Orthoplantrieb blockiert  (Gelesen 1445 mal)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14557
  • ∞ λ ¼
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #30 am: Mai 06, 2020, 19:56:26 Nachmittag »
Liebe Diana, Mario hat mir gerade geschrieben, dass alle Teile fertig sind. Stimmt die Adresse "Diana Migrosgobische Glinik im Norden von Bayern?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 1841
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #31 am: Mai 06, 2020, 22:01:31 Nachmittag »
Hallo zusammen,

wir sollten Mario und Diana offiziell zu Orthoplanisten ernennen. Faszinierend, toll, was ihr beiden hier auf die Beine stellt, alle Achtung !

Gruß !

JB
Beste Grüße !

JB

Mario1966

  • Member
  • Beiträge: 176
    • Mario`s Homepage
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #32 am: Mai 07, 2020, 15:53:48 Nachmittag »
Hallo Liebe Foristen,

ja ich weiß das die Ungeduld des Wartens ein ganz schön zusetzen kann, wenn man dann endlich das Mikroskop wieder zusammen setzen will, mir geht es genauso.

Heute geht es um die Doppelzahnrad des Triebes vom Leitz Orthoplan.
Hier kann man sehen dass die Doppelzahnräder Zahnausfall hatten. Da hilft auch kein Zahnarzt mehr, wir können zum Zahnarzt gehen, die Zahnräder nicht.



Wenn Zähne ausbrechen führt das nicht unbedingt zum Totalschaden, ich denke schon das hier einige sind die sich mit Reproduktionen auseinandersetzen.
Solange das möglich ist, sind Mikroskope nicht gleich verloren.

So, weiter gehts, es werden vier gleich lange Stücke aus Messing geschnitten, dann werden sie auf die gewünschte Länge gebracht und geplant, dann werden in allen eine zentrale Bohrung eingebracht.
Mit ein Schmalen Ausdrehmeißel wird die Bohrung dann noch sauber auf das passende Maß wie das Original ausgedreht, alle vier einheitlich.
Nach dem Original musste ich eine Aufnahme herstellen, nach diesem konnte ich die anderen vier Rohlinge  anpassen, für später.
Bevor ich die Rohlinge auf der Drehmaschine aufspanne, muss zunächst mit einer Messuhr der Rundlauf kontrolliert werden, ist er über ein zehntel muss Korrigiert werden, liegt die Messung darunter kann man es akzeptieren.
Ist das fertig wird ein Rohling drauf geschoben und mit einer Schlüsselschraube festgezogen.
Schaltet man die Maschine jetzt an kann man den perfekten Rundlauf sehen, jetzt kann es los gehen.



Nun wird Stufenweise die Maße runter gedreht für den Hinteren Zahnkranz, dann der Mittelkreis und der vordere Zahnkranz.
Ist das passiert, verwende ich eine schmalen Abstichmeißel und es wird der Bereich zwischen den Zahnkränzen und Mittelkreis so nenne ich es jetzt mal, Stück für Stück ausgedreht bis auch diese Maße erreicht sind, das passiert mit allen vier.



Da sind sie, sie warten schon begeistert auf den Fräsvorgang, die Rohlinge sind fertiggestellt, dabei die zweite Aufnahme.



Eine zweite schon vorher hergestellte Aufnahme verwende ich jetzt und sie kommt in das Dreibackenfutter vom Teilapparat.
Auch hier gilt ein sauberer Rundlauf, mehr brauche ich darüber nicht sagen warum.
Ist das nicht gegeben erreicht der Modulfräser nicht die gleiche Tiefe, auch dann ist das Werkstück unbrauchbar.



Das Justieren ist damit beendet, kommt nur noch das eistellen des Fräsers wie beim Ritzel schon beschrieben, parallel zur Achse und genau in der Mitte.
Die Maschine ist eingestellt, die kleinen Zahnkränze sind zuerst dran, jetzt wird es Mathematisch und das ist zu befolgen, beim Ritzel waren es 15 Zähne,
360° : 15 = 24° das macht das einstellen des Teilapparates etwas einfacher, das geht noch.
Bei 26er Zahnkranz 360 : 26 = 13,8461538461538 und beim 29er Zahnkranz 360 : 29 = 12,4137931034483, da sieht es schon anders aus.
Bei solchen Ergebnissen muss man akribisch mit rechnen, ist klar mit Rechner, hält man das nicht ein, verschrottet man den Zahnkranz sehr schnell.



Ein Zahnkranz entsteht.
Jetzt wird Zahn um Zahn ausgefräst, man kann die Verzahnung schon erkennen, der Fräser läuft in Gleichlaufrichtung.
Bei den 26 er Zahnkrans muss der Fräser nur 25 mal eindringen und bei dem 29 er 28 mal, wer es nachrechnen möchte wird es feststellen, die Experten wissen es.
Für diese Zahnkränze wird das Modul N5 M 0,6 verwendet, der deckt den Bereich ab von 26 bis 34 ab, die Tabelle ist im ersten Bericht bei den Fräsersätzen zu sehen.
Nach Messungen ergibt sich bei den Originalen Zahnkränze ein Ergebnis 0,6

Ich möchte nur mal vorzeigen was eigentlich wichtig ist bei der Verzahnung und wie ich es schon mal beschrieben habe.

Hier ein Bild


Ein wenig Zahnradgeometrie.
Die Quelle des Bildes ist: https://me-lrt.de/schragverzahnte-profilverschobene-getriebestufe
Für die meisten sieht das Bild eher verwirrend aus, aber darauf kommt es an, sonst könnte ich einbacken.
Die Zähne (Flanke) verlaufen bei Ritzel spitzer, da die Bogenform stärker ausgeprägt ist, das ist wichtig durch das Eingreifen einzelner Zähne wie man auf dem Bild entnehmen kann, gut ich höre jetzt auf mit der Theorie die ist bestimmt langweilig.
Dort kann man sich belesen, sind die Flanken der Zähne nicht korrekt, läuft da nichts sauber, eher ruppig.

Vielleicht hat jemand Interesse und möchte es auch versuchen, anfangen kann jeder aber was man daraus macht ist eine andere Sache, ich habe ja schließlich auch mal angefangen.



Das sind nun die fertigen Teile, das Gehäuse mit dem Ritzel und die vier Doppelzahnräder, der Grad wurde noch entfernt.
Mal so gesehen lassen sich zum Glück solche Teile selbst produzieren, was ich nicht weiß ob der Hersteller solche noch anfertigt oder hat die Produktion eingestellt.
So diese Teile gehen zu den Leitz Orthoplanbesitzer zurück und ich hoffe dass alles läuft wie es soll.


Mfg Mario


« Letzte Änderung: Mai 22, 2020, 16:59:17 Nachmittag von Mario1966 »

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14557
  • ∞ λ ¼
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #33 am: Mai 07, 2020, 16:33:48 Nachmittag »
Hallo Mario,

 eine schöne Lehrstunde hast du hier verfasst. Faszinierend zu sehen wie so ein für den Trieb wichtiges Teil entsteht. Erinnert mich an die tolle Fernseh-Sendung mit der Maus, in der solche schwierigen Vorgänge sehr gut erklärt wurden.

Nun kommt noch die Stunde - eher Plural - der Wahrheit, wenn Diana zusammenbaut und justiert. Es geht also weiter mit der spannenden Rettungsaktion.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Lungu

  • Member
  • Beiträge: 379
  • Louis Armstrong - war nie auf dem Mond.
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #34 am: Mai 07, 2020, 17:12:11 Nachmittag »
Hallo Mario,

eine Super Dokumentation, auch wenn ich so etwas niemals machen würde, aber es ist einfach schön die Arbeit zu bewundern. Jetzt weis ich auch wofür man die Fräser braucht.

Danke
Grüße Lungu

Mario1966

  • Member
  • Beiträge: 176
    • Mario`s Homepage
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #35 am: Mai 07, 2020, 20:22:30 Nachmittag »
Hallo Klaus,

Sendung mit der Maus, könnte sehr interessant werden, ist eine Überlegung wert. ;D ;D ;D

Mfg Mario

Diana1982

  • Member
  • Beiträge: 643
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #36 am: Mai 17, 2020, 22:31:46 Nachmittag »
Lieber Klaus,

Bald werden Deine schlaflosen Nächte - zumindest bezogen auf den multimorbiden Patienten hier - ein Ende haben  :)
Alles wird gut und Du wirst das Ortholux II wieder genesen an seinen Besitzer zurückgeben können!

Bevor ich weiter auf das hier benötigte und von Mario passgenau angefertigte Ersatzteil (Doppelritzel aus Messing) eingehe, leider NOCH ein weiteres Leiden...

Der Schlitten des Tischführungsblockes lief äußerst unrund, viel zu stramm und wirklich arg hakelig.
Dachte zunächst, das wäre schnell behoben, bestimmt ist einer der Kugellagerkäfige (die haben Nasen dran) nur falsch herum oder an falscher Postition eingesetzt (es gibt grds. einen von vieren, der sich etwas von den anderen dreien unterscheidet).
Dem war aber nicht so, alles war richtig eingebaut.

Nach einem vorausgegangenen Wartungsversuch wurde also zwar alles wieder richtig zusammengesetzt, aber ohne die hier notwendige Nachjustage. Warum man das oft machen muss, obwohl alles wieder genauso eingebaut wurde, wie es vorher war, keine Ahnung...geringfügige Abweichungen wo auch immer.

Die "Deckel" waren knirsch angezogen. Zwar meiner Meinung nach nicht so knirsch an die Kugellager drückend, dass das zu folgendem Schaden führte, aber wer weiß, was bei dem Mikroskop zuvor schon schief gelaufen ist.

Also, zum Schaden:
Auch nach Nachbessern der Justage über die 8 entsprechenden Schrauben (siehe erstes Bild), lief der Schlitten recht unrund. Es gab eine Art Huckelpisten- bzw. Schlaglochgefühl beim Verfahren. Bei näherer Begutachtung stellte ich Vertiefungen in zwei Laufflächen fest (zweites und drittes Bild). Dort wurden offensichtlich Kugeln eingedrückt.

Habe vorsichtshalber alle 32 Kugeln gegen neue ersetzt. (Ggf. möchte ich nachfolgend noch überprüfen, ob evtl. einzelne Kugeln etwas größer waren als der Rest.)
Die Laufflächen habe ich so belassen können und eine Einstellung gefunden, in der das "Gehuckel" beim Verfahren erstmal ohne angeschraubten Grob- und Feintrieb wesentlich weniger auffällt und ansonsten alles schön läuft.
Inzwischen ist auch der Grob-/Fein-Trieb angeschraubt und man merkt nun gar nichts mehr  :) :) :)

LG Diana




« Letzte Änderung: Mai 17, 2020, 22:41:10 Nachmittag von Diana1982 »
Leitz Orthoplan
Leitz Diavert
Olympus SZX12
Zeiss KF2

Hier geht's zu meiner Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28786.0
Gerne per Du :-)

Diana1982

  • Member
  • Beiträge: 643
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #37 am: Mai 17, 2020, 23:02:22 Nachmittag »
Wurde eben per PN darauf hingewiesen, dass es das Wort "knirsch" (außerhalb Frankens) nicht geben würde...war mir bis dahin wirklich nicht bewusst  ;)
Also knirsch heißt meinem Sprachverständnis nach so viel wie "eng anliegend", "fest anliegend" ggf. auch etwas zu fest, fest, bis es knirscht sozusagen.

LG Diana
« Letzte Änderung: Mai 18, 2020, 08:45:56 Vormittag von Diana1982 »
Leitz Orthoplan
Leitz Diavert
Olympus SZX12
Zeiss KF2

Hier geht's zu meiner Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28786.0
Gerne per Du :-)

Diana1982

  • Member
  • Beiträge: 643
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #38 am: Mai 18, 2020, 09:15:37 Vormittag »
Guten Morgen Klaus,

Dein Stativ geht heute noch zur Post  :)

Das neue Doppelritzel, das Mario angefertigt hat, fügt sich klasse ein!

Ich konnte nun alles wieder zusammensetzen, justieren und auch überprüfen, ob die Endanschläge wieder richtig arbeiten: Das tun sie  :) :) :)
Hatte dafür die Feder zwischen den beiden Endanschlagsgabeln wieder zurechtgebogen, was erfolgreich war. Zusätzlich hatte ich ja die Grate an den Näpfen der Grobtriebwelle entfernt. Nun schleift und blockiert nichts mehr, außer natürlich, wenn es soll, am oberen und unteren Tischendanschlag.

Auch das Anschrauben des Triebkastens ans Stativ und die Ausrichtung mit den "ominösen" Distanzkeilen hab ich Dir abgenommen.
War ein wenig Gefummel, aber vom Prinzip her einfach: Der Triebkasten wird mit allen vier Schrauben am Stativ befestigt. Die oberen beiden muss man dazu durch die Langlöcher der Keile einfädeln. Die Flache Seite der Keile zeigt dabei, wie bereits unten beschrieben, Richtung Tisch. An die Rundlöcher kommt man über den hinteren Deckel (Auflichtstrahlengang) am Stativ. In diese kann man dann z.B. schmale Schraubenzieher stecken um sie erstmal am Nach-unten-Durchrutschen zu hindern. Dann den Triebkasten mit Tisch in x- und y-Richtung gerade ausrichten, die oberen Schrauben wieder ganz leicht lösen, so dass die Keile minimal nach unten rutschen und dann wieder fest anziehen. Die Ausrichtung des Tisches dabei ständig kontrollieren und wo nötig nachbessern.
Hat etwas gedauert, bis alle vier Schrauben saßen und sich nicht gegenseitig wieder die Einstellung "verdorben" haben. Aber nun passt es  ;)

Ich packe das Ortholux II jetzt ein, hoffe, alles kommt heil bei Dir an und Du und sein Besitzer seid zufrieden mit unserer Arbeit :)

LG
Diana
Leitz Orthoplan
Leitz Diavert
Olympus SZX12
Zeiss KF2

Hier geht's zu meiner Vorstellung: http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28786.0
Gerne per Du :-)

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14557
  • ∞ λ ¼
Re: Leitz Orthoplantrieb blockiert
« Antwort #39 am: Mai 18, 2020, 11:32:28 Vormittag »
Liebe Diana, Lieber Mario,

wenn man bedenkt, dass der Auslöser für diese gewaltige Aktion wahrscheinlich ein total verharzter Trieb war kann man nur alle warnen in einem solchen Fall die Fokussierung mit viel Krafteinsatz zu machen. Wo rohe Kräfte walten da kann kein Zahnkranz halten!
Also vielen Dank und alle Achtung an euch beide für die erfolgreiche Rettung des schönen Mikroskops! Die Dokumentation zeigt wieviel Arbeit dahinter steckt. In dem Fall braucht ihr beide keine Angst vor "Industriespionage" haben, das macht euch so schnell keiner nach!
Ihr könnt euch jetzt einreihen in den erlauchten Kreis der Mikroskopretter.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken