Autor Thema: Neuzugang Ludwig Merker Wien Mikroskop um 1920?  (Gelesen 302 mal)

Gero

  • Member
  • Beiträge: 116
Neuzugang Ludwig Merker Wien Mikroskop um 1920?
« am: Juli 04, 2020, 15:39:54 Nachmittag »
Da ich keinen Beitrag über dieses antike und wirklich bestens erhaltene und sehr schöne Mikroskob im Forum fand möchte ich es einfach vorstellen.
Wie viele von euch ja wissen ist Merker eine Abspaltung von der Firma Reichert die ja heute noch erfolgreich unter American Optics agiert.
Merker dürfte so in den 50er Jahern schluss gemacht haben.Wenn jemand mehr über die Firmengeschichte dieser Firma weis als im Internet steht währe ich für neue Infos Dankbar!
Das Mikroskop hat eine Höhe von 35cm mit ausgezogenem Tubus 40cm Der Objejektiv Revolver fasst 3 Objektive mit Bezeichnung 3,7,1/15 simmt auch mit
der Vergrösserungstabelle überein.Okulare mit Bezeichnung 2,3 und 5 ein Reichert mit 4x und 16x die vielleicht später dazu kamen.Auch die Messingbehälter für die Objektive sind noch vorhanden und sehen wie neu aus.Natürlich hat das Mikroskop auch einen Kondensor mit Blende und Filtereinsatz sowie einen runden Kreuztisch zum verstellen.
Kann jemand die Tabelle aufschlüsseln ich verstehs nicht ganz da mir eine Vergrößerung mit 1455 als äußerst unwahrscheinlich vorkommt.
Alles funtioniert einwandfrei Optik nicht zu tode geputzt.Triebe leichtgängig.
Gero

« Letzte Änderung: Juli 04, 2020, 17:40:05 Nachmittag von Gero »
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1916
Re: Neuzugang Ludwig Merker Wien Mikroskop um 1920?
« Antwort #1 am: Juli 04, 2020, 15:58:10 Nachmittag »
Hallo Gero,
ein schönes Mikroskop hast Du da. Das Ölimmersionsobjektiv hat die Brennweite von 1/15 Zoll. Das dürfte ein Maßstabsverhältnis von knapp 100:1 ergeben, hier offenbar 97:1, mit einem 15x Okular bist Du bei 1455x.

Ich meine, dass Reichert in den 80ern mit AO, Cambridge Instruments, Wild und Leitz zusammengeführt wurde, und die Mikroskope heute unter der Marke Leica verkauft werden.

Viele Grüße,

Bob

Gero

  • Member
  • Beiträge: 116
Re: Neuzugang Ludwig Merker Wien Mikroskop um 1920?
« Antwort #2 am: Juli 04, 2020, 16:03:48 Nachmittag »
Danke Bob da ist jetzt schon mehr Licht in der Dunkelheit vielleicht kommt noch mehr!
Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980

Gero

  • Member
  • Beiträge: 116
Re: Neuzugang Ludwig Merker Wien Mikroskop um 1920?
« Antwort #3 am: Juli 04, 2020, 16:35:27 Nachmittag »
Okularkasten von oben.
Gero
Zeiss Axiophot
Leitz Ortholux2
Leitz HM Lux
CBS Studio Binokular Zeiss
Erdmann&Gruen Mono Leitz Wetzla
Olympus CHA
Reichert Wien Anno 1900
Tasco Mono 1990 China
C.O.C Japan Stereo Kleinmikroskop 1970-1980