Autor Thema: Verhoeff Färbung  (Gelesen 142 mal)

Alf

  • Member
  • Beiträge: 81
Verhoeff Färbung
« am: Juni 27, 2020, 15:20:40 Nachmittag »
Die Verhoeff Färbung erlaubt die Anfärbung elastischer Fasern, die sich schwarz färben. Als Gegenfärbung benutzt man die Van Gieson Färbung, die kollagenes Bindegewebe rot färbt. Muskulatur färbt sich gelblich-grau an.

Das Färbeprotokoll und die Herstellung der Lösungen findet man hier: http://www.ihcworld.com/_protocols/special_stains/vvg.htm.

Für die optionale Gegenfärbung mit Van Gieson verwendet man eine gesättigte wässrige Pikrinsäurelösung in der man 1% Säurefuchsin löst.

Die frisch entparaffinierten Schnitte werden 1 Stunde mit Verhoeff Lösung bedeckt. Danach gießt man die Lösung am Objektträger ab und wässert. Oft bleibt dabei ein dunkler schwarzer Niederschlag zurück, der aber später verschwindet. Danach bedeckt man den Schnitt für 2 Minuten mit 5% Natriumthiosulfat Lösung und wässert erneut. Danach differenziert man vorsichtig mit 10% Eisen(III)chlorid Lösung, wobei sich auch die Farbstoffniederschläge im Hintergrund auflösen. Man differenziert vorsichtig und am Anfang maximal 45 Sekunden, gießt danach ab und stellt den Objektträger in Wasser und entfernt das Eisench(III)chlorid restlos. Man differenziert solange, bis sich das meiste Gewebe maximal hellgrau gefärbt hat. Führt man keine Van Gieson Gegenfärbung durch, kann man etwas stärker differenzieren und im Anschluss den Schnitt mit Ammoniak bedampfen, wodurch eine noch stärkere Färbung eintritt.
Führt man eine Van Gieson Färbung durch ist es besser weniger stark zu differenzieren, da die Van Gieson Färbung ebenfalls differenzierend wirkt. Dazu wird der Objektträger 3 Minuten mit Van Gieson Lösung bedeckt und danach wird direkt mit 95% Ethanol abgespült. Danach wird entwässert und eingedeckt.


Abb. 1: Herzkranzarterie vom Schwein; blau = Intima (Endothel und kleine Schicht Bindegewebe); rot = Media (Muskulatur, dazwischen rote kollagene Fasern und schwarze Zellkerne), grün = Adventitia (kollagenes Bindegewebe mit elastischen Fasern).