Autor Thema: eiersuche - so viele eier und keine kennt sie?  (Gelesen 474 mal)

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 622
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
eiersuche - so viele eier und keine kennt sie?
« am: August 02, 2020, 13:54:33 Nachmittag »
hallöchen forianer (oder inzwischen "corianer"),

sind das eier vom rädertier oder nematoden?
im umfeld sind beide, lebende und ausgewachsene viele im blumenerde-aufguss-plankton.
eigentlich sollten die zu o.g. tierchen passenden, oval sein.
pollen passen wegen grösse und der oberfläche (exine) nicht so recht.

ich sehe auch sonst immer wieder viele eier oder ei-hüllen im plankton und kann diese nie identifizieren.
gibts eine allgemeine "plankton-eier-übersicht" mit den häufigsten in mitteleuropa?
im wassertropfen sind zu wenige (wurmeier) drin. und auf seite 351 ist ein sonnentier als "planktisches ei des rädertiers..." gezeichnet.
im buch "tierische parasiten im kot von edward a.benbrook / engl." sind eben nur diese vom kot.

ciao,
güntherdorn

aktualisiert am 14.8.2020:
in allen planktons sieht jeder mikroskopiker übermässig viele (vermutliche) eier.
ich kann mir nicht vorstellen, dass hier im forum alle, alle eier kennen.
pollen natürlich ausgenommen.
« Letzte Änderung: Oktober 23, 2020, 20:36:00 Nachmittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

Caddy

  • Member
  • Beiträge: 8
  • Pilze, Parasiten, Pollen, Sporen, Algen
Re: eiersuche - so viele eier und keine kennt sie?
« Antwort #1 am: Oktober 15, 2020, 12:17:43 Nachmittag »
Hallo güntherdorn,

ich vermute Ascaris lumbricoides, Spulwurm-Ei
LG
Eva

Michael Plewka

  • Member
  • Beiträge: 1546
    • plingfactory
Re: eiersuche - so viele eier und keine kennt sie?
« Antwort #2 am: Oktober 15, 2020, 20:01:47 Nachmittag »
Hallo güntherdorn,


Zitat
....und auf seite 351 ist ein sonnentier als "planktisches ei des rädertiers...
Dein Zitat ist unvollständig: es fehlt "Synchaeta"

...wenn Du in eben diesem "Wassertropfen" die Fotos auf der Farbtafel 10 anschaust, kannst Du sehen, wie aus deinem "sonnentier" ein solches Rädertier ("Synchaeta") schlüpft: Oh Wunder der Natur!


2. Leider beschreibst Du nicht,  was ein "blumenerde-aufguss-plankton"  sein soll. In Blumenerde sind selbstverständlich völlig andere Organismen zu finden als im Plankton. Welches Wasser wurde verwendet? Teichwasser ? Wenn also ein Aufguss hergestellt wird, muss sichergestellt sein, dass die Erde zuvor durch entsprechende Maßnahmen sterilisiert wird; sonst bekommt man einen völligen Mischmasch aus Arten der Blumenerde, die im Wasser überleben und solchen Planktonformen, denen die hohe Konzentration von Stoffen aus der Blumenerde (pH-Wert etc.) nichts ausmacht.


3. Alle gezeigten Aufnahmen der "Eier" sind optische Querschnitte. Es ist sinnvoll bzw. erforderlich, zur Bestimmung   jeder Form von unbekannten Objekten auch ein Foto  von der Oberfläche der Objekte zu machen. Erst dann kann man sinnvoll etwas zu dem dazu gehörigen Organismus sagen.


Beste Grüße
Michael Plewka