Autor Thema: Wurzelknöllchen Gartenbohne  (Gelesen 281 mal)

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3562
Wurzelknöllchen Gartenbohne
« am: August 21, 2020, 22:27:05 Nachmittag »
Liebe Ratgeber,

die Bohnen im Garten sind erntereif, ein Blick auf die Wurzelknöllchen wird möglich und lohnend:



Im Schnitt tauchen dann diese anisotropen Strukturen auf. Kristallin (vermeine sogar Zwillinge zu „sehen“) oder sklerenchymatisch – ich bin hin- und hergerissen:





Meine Literatur schweigt sich aus. Der Kontrollversuch bei den Knöllchen des Rot-Klees zeitigt den Effekt übrigens nicht.
Was sagen die Ratgeber?

Viele Grüße,
Heiko

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14903
  • ∞ λ ¼
Re: Wurzelknöllchen Gartenbohne
« Antwort #1 am: August 21, 2020, 22:48:23 Nachmittag »
Lieber Heiko du bist immer wieder voller Überraschungen. Toll. Sind das nicht die typischen T-Zellen? 8) ;D ;)
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3562
Re: Wurzelknöllchen Gartenbohne
« Antwort #2 am: August 22, 2020, 22:32:03 Nachmittag »
Lieber Klaus,

die Überraschungen lauern (jedenfalls für mich) ja hinter jeder sprichwörtlichen Ecke. Oder ist hier etwa an Stärke zu denken (Fragezeichen):



Im Milchsaft der Euphorbien – selbstverständlich – nur gelesen haben muss man’s vorher.

Viele Grüße,
Heiko

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14903
  • ∞ λ ¼
Re: Wurzelknöllchen Gartenbohne
« Antwort #3 am: August 23, 2020, 09:09:11 Vormittag »
Zitat
Oder ist hier etwa an Stärke zu denken (Fragezeichen):

Lieber Heiko,

da würde ja ein Dröppche Lugol für Aufklärung sorgen.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken