Autor Thema: Infektion mit Spätfolgen  (Gelesen 1375 mal)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3572
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Infektion mit Spätfolgen
« am: August 30, 2020, 08:48:21 Vormittag »
Achtung! Infektionsgefahr!
Mit einer Mikroskopites ist nicht zu spaßen! Zwar gibt es viele harmlose und milde Verläufe und wie bei Covid-19 sind viele Kindern und Jugendlichen nahezu immun, aber bei mir wurde leider ein schwerer Verlauf diagnostiziert. Die Anfangsphase nach der Infektion an einem KMC dauerte ca. 15 Jahre. 1990 bekam die Krankheit mit einem Lg und einem MBS-10 einen ersten Schub. Ab 2012 ging es Schlag auf Schlag: Nf - Vertival - Amplival. Seit ein paar Tagen hat es mich dann endgültig erwischt. Einer der schwersten denkbaren Schübe: VANOX-T. Das schlimmste Symtom: akuter Zeitmangel.
Bleibt gesund!
Gerd
« Letzte Änderung: August 30, 2020, 12:59:32 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2297
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #1 am: August 30, 2020, 09:42:50 Vormittag »
Hallo Gerd,

ich wünsche Dir baldige Genesung, achte besonders auf Deine Bandscheiben.
So ein gefährliches Ding gehört unbedingt auf einen fahrbaren Untersatz, in Deinem Fall auf einen Fahrrad-Anhänger.
Wer hat denn schon so ein Exkursions-Mikroskop?

Werd gesund!

Herzliche Grüße

Herbert

jcs

  • Member
  • Beiträge: 153
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #2 am: August 30, 2020, 09:50:13 Vormittag »
Hallo Gerd,

ich weiß nicht sicher, ob man Dich wegen dieser Infektion beneiden oder bedauern soll.
Was ich aber sicher weiß: Im Endstadium bist Du noch lange nicht. Das hast Du erst erreicht, wenn so etwas oder das bei Dir zu Hause steht.

Jürgen

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1475
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #3 am: August 30, 2020, 10:05:06 Vormittag »
Hallo Gerd,

du hast Glück, dass ich Kenntnis davon habe. Ich kann dich heilen!

Als ersten Schritt müssen wir alle Infektionsquellen entfernen. Das würde ich sogar kostenlos für dich übernehmen. ;)

Wann soll ich kommen?

Liebe Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

Silber_und_Licht

  • Member
  • Beiträge: 374
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #4 am: August 30, 2020, 10:32:59 Vormittag »
Hallo Gerd,

ich wünsche Dir baldige Genesung, ...

Herzliche Grüße

Herbert

Ach Herbert, wer will von so einer Krankheit denn schon genesen? Zumal es auch der gezeigte Verlauf nur scheinbar ein schwerer ist. Da sind jede Menge Steigerungsformen drin. Ich spreche da aus einer gewissen Erfahrung und kann sagen dass ein LEICA Stellaris oder auch ZEISS Airyscan durchaus anstrebenswerte Episoden im Krankheitsverlauf sind. Folgen daraus zwar akuter Zeit- und in selteneren Fällen auch Platzmangel, so erzeugen sie doch erhebliche Ausschüttungen von Glückshormonen ... und wer möchte auf Glück schon verzichten?

Dir, Gerd, herzlichen Glückwunsch jedenfalls zum Neuerwerb und viele wunderbare Stunden an den Okularen.

Wolfgang
"Du" fänd' ich ganz in Ordnung.

das Schönste: ZEISS Lumipan
das Liebste: LEITZ Panphot II, Ortholux
das Beste: ZEISS Axiomat

eine etwas umständliche Vorstellung: www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28652.0

Reinhard

  • Member
  • Beiträge: 1560
  • C
    • Mikrochemie
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #5 am: August 30, 2020, 10:38:27 Vormittag »
Hallo Gerd,

paß bloß auf, daß Du bei Deiner Mikroskopitis nicht noch die Zeisserei bekommst. Das täte mir leitz.   ;D ;D

Viele Grüße
Reinhard
seit wann ist Kunst ein Fehler ?



-----------------------------------------------------
www.mikrochemie.net

unkenheini

  • Member
  • Beiträge: 128
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #6 am: August 30, 2020, 10:54:54 Vormittag »
Moin Gerd,
Ich würde sagen der Erreger hat sich im Gewebe dauerhaft festgesetzten! Aber ich würde ihn bei mir nicht bekämpfen wollen ;D
Viel Spaß mit Deinem neuen Mikroskop.
Warum sind unter der Rubrik "Mikroskope" hier so wenige jüngeren Baujahres eingestellt?
Ich finde es schade da es ja auch modernere interessante Mikroskope gibt.
Ich freue mich schon auf die nächsten Bilder.
Mit freundlichen Grüßen Jörg
Mit freundlichen Grüßen
Jörg G.

p.s. Mir ist es lieber mit Du angesprochen zu werden als mit Sie.Danke.

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13815
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #7 am: August 30, 2020, 11:00:30 Vormittag »
Hallo Gerd,

Wer vor dem Vanox sich schon fürchtet
hat noch kein Univar geseh'n
Ich frage mich, wieso Du jammerst
Viel schlimmer kanns Dir noch ergeh'n
Um den Verlauf von Deinem Leiden
würden manche Dich beneiden
Bist Du erst richtig infiziert
dann wird Dein Haus schnell infiltiert
Wirklich groß wird dann die Not
bei Axiomat und Ultraphot
Und ist das Haus erst angREICHERT
mit Polyvar und Univar
dann hab im Kopf mal abgespeichert:
Beziehungsende - absehbar!

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: August 30, 2020, 13:08:26 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Florian D.

  • Member
  • Beiträge: 928
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #8 am: August 30, 2020, 11:43:19 Vormittag »
Warum nur muss ich an die Kurzgeschichte "Das besetzte Haus" von Julio Cortazar denken?

Viele Grüsse
Florian

Silber_und_Licht

  • Member
  • Beiträge: 374
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #9 am: August 30, 2020, 11:46:25 Vormittag »
Lieber Peter!

Wieso bekomme ich zusehends den Eindruck, dass Du einen ZEISS Axiomaten noch nie wirklich gesehen hast? Du beschreibst immer wieder dieses Gerät ähnlich wie ein Angler der über seine Fischfänge berichtet, mit jedem Mal wird der Axiomat größer. Vielleicht solltest Du Dich mal um die wirklichen - nicht gefühlten oder via Gerücht zugetragenen - Abmessungen eines normalen ZEISS Axiomaten und beispielsweise eines REICHERT Univar oder auch nur eines ZEISS Jenaval Interphaco (alternativ tut es auch ein Axiophot I) bemühen. Ein Ultraphot besitzt Du ja selbst oder hast es zumindest einmal besessen.

Nein, ein Axiomat ist nicht klein, ganz sicher nicht. Aber die Größe die Du ihm zumisst besitzt er mit seinen 38cm x 38cm Standfläche auch nicht. Wenn man die Kamera abnimmt, die heute nicht nur obsolet ist sondern bei anderen Geräten ja in den Vergleich meist auch nicht eingeht, ist er auch nicht höher als ein Axioplan I mit Optovar-Baustein und Tri-Tubus (auch dieses ohne Kamera-Aufbau selbstverständlich), dabei aber ungleich steifer, weitgehend verwacklungsresistent und vielfältiger in seinen Möglichkeiten. Ein Univar nimmt ungleich mehr Fläche auf dem Arbeitstisch in Anspruch.

Freundliche Grüße vom Stuhl vor dem winzigen ICM 405  ;D

Wolfgang
« Letzte Änderung: August 30, 2020, 11:54:28 Vormittag von Silber_und_Licht »
"Du" fänd' ich ganz in Ordnung.

das Schönste: ZEISS Lumipan
das Liebste: LEITZ Panphot II, Ortholux
das Beste: ZEISS Axiomat

eine etwas umständliche Vorstellung: www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28652.0

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2039
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #10 am: August 30, 2020, 12:29:50 Nachmittag »
Hallo Gerd,

auch ich gratuliere Dir herzlich zu Deiner neuesten -und mutmaßlich nicht letzten ;D- Errungenschaft. Das richtige Mikroskop-Junkies wie z.B. Peter neben dem Abstauben ihrer zahlreichen Schätzchen noch Zeit zum Mikroskopieren, für Beruf und Familie und gar noch zum Erdichten solch schöner Knittelverse finden, wundert mich immer wieder.

Weiter so !
Beste Grüße !

JB

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13815
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #11 am: August 30, 2020, 12:55:48 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,

Du irrst Dich! Dank Wilfried, den ich letztens besucht habe, kenne ich endlich auch den Axiomaten von Angesicht zu Angesicht. Nein - er ist nicht übermäßig groß, aber das Gewicht eines durschnittlichen Axiomaten ist wohl - je nach Ausbaustufe - mindestens 2 x Vanox (50kg), eher mehr. Laut Wilfied bringt der Axiomat ca. 100 kg auf die Waage. Ich denke, dass man den Axiomaten aber zweifellos zu den "Großmikroskopen" zählen kann. Oder?

Herzliche Grüße
Peter

PS: Ich habe dann den kleinen Reim noch etwas "angeREICHERT"  :)
« Letzte Änderung: August 30, 2020, 13:04:31 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4080
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #12 am: August 30, 2020, 14:01:52 Nachmittag »
Also ohne Motorrad oben drauf machen diese Dinger eh nix her ...

cuwohler

  • Member
  • Beiträge: 486
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #13 am: August 30, 2020, 16:37:01 Nachmittag »
Hallo Gerd,

ich gratuliere zu der Neuanschaffung und erwarte mir schöne Bilder von Dir  :).
Bedauern tue ich dich wegen des Zeitmangels - aber mir geht es als Arbeitnehmer ähnlich  ;).

Viele Grüße
Cai-Uso
www.sandphoto.de

Silber_und_Licht

  • Member
  • Beiträge: 374
Re: Infektion mit Spätfolgen
« Antwort #14 am: August 30, 2020, 17:20:18 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,

Du irrst Dich! Dank Wilfried, den ich letztens besucht habe, kenne ich endlich auch den Axiomaten von Angesicht zu Angesicht. Nein - er ist nicht übermäßig groß, aber das Gewicht eines durschnittlichen Axiomaten ist wohl - je nach Ausbaustufe - mindestens 2 x Vanox (50kg), eher mehr. Laut Wilfied bringt der Axiomat ca. 100 kg auf die Waage. Ich denke, dass man den Axiomaten aber zweifellos zu den "Großmikroskopen" zählen kann. Oder?

Herzliche Grüße
Peter


Naja, wenn man so alles drum und dran baut was es für dieses Mikroskop gegeben hat dann kann das wohl hinkommen. Wer aber benötigt die aufgesetzte Kamera heute noch, die sicher 20Kg auf die Waage bringt? Wer braucht das riesige Volleisenlampenhaus mit den Verbindungschienen die alleine 4 Kg wiegen und den zugehörigen Kabelschacht, der sicher auch mit gut 10Kg zu Buche schlägt? Womöglich noch mit zwischengebautem Monochromator und nebengestelltem Projektionsschirm mit 18x24 Kamera? Will man eine Vitrine bestücken in der gezeigt wird was es alles mal an Zubehör gab mag das ja stimmen, aber will ich das?

Nö, ich möchte mit dem Axiomaten mikroskopieren und gegebenenfalls photographieren. Beschränkt man sich darauf, schrumpft der Axiomat auf recht erträgliche Maße und Masse - bei gleichzeitig ausgezeichneter Qualität des Bildes und größerer Stabilität und Steifigkeit als das meiste was sonst so auf dem Markt ist. Von seinen eingebauten Möglichkeiten mal abgesehen.

Freundliche Grüße zum Abend

Wolfgang

"Du" fänd' ich ganz in Ordnung.

das Schönste: ZEISS Lumipan
das Liebste: LEITZ Panphot II, Ortholux
das Beste: ZEISS Axiomat

eine etwas umständliche Vorstellung: www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28652.0