Autor Thema: UV mikroskopie  (Gelesen 1076 mal)

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3224
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: UV mikroskopie
« Antwort #15 am: September 15, 2020, 13:32:06 Nachmittag »
Hallo Wes,

Stephan hat schon alles zur Lichtführung beantwortet. Nur wer selbst schon Pannen und Pleiten mit vielen Gläser und Kittschichten erlebt hat kann das nachvollziehen. Die Nichia NVSU233A habe ich im Einsatz und bin damit zufrieden. Überlege dir auch gut was du damit "verbrennen" willst.  :o
Hinterher heulen gilt nicht !

Gruß
Peter

Wes

  • Member
  • Beiträge: 74
Re: UV mikroskopie
« Antwort #16 am: September 16, 2020, 10:29:23 Vormittag »
Vielen Dank an Sie alle für die detaillierten Erläuterungen und Vorschläge für eine bestimmte LED-Komponente. Das Design, das Stephan gezeigt hat, hat mir sehr gut gefallen, und es ist das, was ich in Zukunft erforschen möchte, sobald ich den Spiegelschalter gefunden habe.

LG
Wes

reblaus

  • Member
  • Beiträge: 4001
Re: UV mikroskopie
« Antwort #17 am: September 16, 2020, 11:15:04 Vormittag »
Na ja, ein ganz essentieller Vorteil der UV LEDs ist, dass man sie - im Gegensatz zum HBO-Ozonbrenner - je nach Anwendung kurzfristig an- und abschalten kann, wenn man sie braucht.
Ein Nachteil ist, dass sie auch in Betrieb völlig harmlos aussehen und der sichtbare Violettanteil nicht unmittelbar zur Vorsicht mahnt.

Gruß

Rolf

jcs

  • Member
  • Beiträge: 110
Re: UV mikroskopie
« Antwort #18 am: September 16, 2020, 14:07:52 Nachmittag »
Vielen Dank an Sie alle für die detaillierten Erläuterungen und Vorschläge für eine bestimmte LED-Komponente. Das Design, das Stephan gezeigt hat, hat mir sehr gut gefallen, und es ist das, was ich in Zukunft erforschen möchte, sobald ich den Spiegelschalter gefunden habe.

LG
Wes
Hallo Wes,

anstatt eines klappbaren Spiegels kannst Du einen dichroitischen Spiegel nehmen, der UV reflektiert und das Weißlicht durchlässt, siehe z.B.

https://www.thorlabs.com/newgrouppage9.cfm?objectgroup_id=3313

Falls Du genug Lichtleistung hast, ginge auch ein halbduchlässiger Spiegel, da verliert man halt 50% der Intensität, wenn man zwei Lichtquellen in einen Strahlengang einkoppeln will.

Auf jeden Fall sind dann keine beweglichen Komponenten mehr erforderlich, was die Justage einfacher macht.

LG

Jürgen