Autor Thema: Diatomeen Bestimmungshilfe Tiefseeprobe  (Gelesen 370 mal)

anne

  • Member
  • Beiträge: 2200
    • flickr
Diatomeen Bestimmungshilfe Tiefseeprobe
« am: Februar 13, 2021, 19:32:33 Nachmittag »
Hallo zusammen,
ich habe gerade ein historisches Präparat einer Tiefseeprobe, die zwar hauptsächlich Radiolarien enthält, aber auch einige Diatomeen.
beschriftet ist das Präparat mit "Tiefseeprobe großer Ozean".
Hier meine Bestimmungsversuche die ich bitte zu korrigieren:

Hemidiscus rotunda f. gibbosa? Zumindest das zweite Bild sieht danach aus.





Asteromphalus brookei Bailey



Actincyclus ellipticus f. lanceoalta Kolbe 1954, aber was ist das zweite Bild?





lg
anne

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 336
Re: Diatomeen Bestimmungshilfe Tiefseeprobe
« Antwort #1 am: Februar 14, 2021, 07:38:48 Vormittag »
Hallo Anne,

das sind sehr schöne Bilder.
Macht Spass, die anzusehen.

Viele Grüße
Martin
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1025
Re: Diatomeen Bestimmungshilfe Tiefseeprobe
« Antwort #2 am: Februar 14, 2021, 12:26:52 Nachmittag »
Hallo Anne,

interessant wäre, zu wissen, um welche Expedition es sich da handelt. Die Asteromphalus wurde bei der "Tuscarora"-Expedition ins südliche Eismeer gefunden.

 A. brookeii Bailey ist o.K...

 Zur Hemidiscus findest du im Schmidt-Atlas etliche Exemplare auf den Seiten 435 bis 439, ebenfalls mit Spezies aus dem südl. Eismeer. Michel Ricard: Atlas du Phytoplancton marin Vol. 2 bezeichnet sie mit Hemiaulus cuneiformis Wallich.

Die Diatomee im letzten Foto halte ich ebenfalls für eine Actinocyclus ellipticus. Sie kann sehr unterschiedliche Erscheinungsformen haben.


Ich hoffe, das bringt dich etwas weiter.
Herzliche Grüße
Päule

deBult

  • Member
  • Beiträge: 454
  • Pseudo Olympian
Re: Diatomeen Bestimmungshilfe Tiefseeprobe
« Antwort #3 am: Februar 14, 2021, 13:49:49 Nachmittag »
Cannot help on the identification (absolute beginner in the Diatom arena).

Would lave to see how the Asteromphalus  would work out in your magic Jamin color machine.

Best, Maarten
Reading the German language is OK for me, writing is a different matter though: my apologies.

Olympus BH2, CH2 plus an Oly HSC mono for travel.
The correct number of scopes to own is N+1 (Where N is the number currently owned).

anne

  • Member
  • Beiträge: 2200
    • flickr
Re: Diatomeen Bestimmungshilfe Tiefseeprobe
« Antwort #4 am: Februar 14, 2021, 18:33:10 Nachmittag »
Hallo Päule,
herzlichen Dank!
In Band 4 hatte ich garnicht geschaut. Aber das passt wunderbar!
Ob die Proben von dieser Expedition stammen, kann ich Dir nicht sagen.
Es sind 3 Präparate, beschriftet mit "Tiefsee-Probe, Grohser Ozean" und 3 verschiedene Tiefen und Geodaten.

Hallo Maarten,
die proben sind wohl leider nicht für den JL geeignet.
Sie sind eingedeckt in Styrax, welches in sehr wechselnder Schichtdicke vorliegt. Der JL reagiert sehr empfindlich auf zu hohe Schichtdicke, er braucht optimale Pärparate. Zudem sind Unmengen von Kristallen darin, es war schon sehr schwer diese Bilder zu machen.
lg
anne