Autor Thema: Histologie: Tuba uterina? und was noch?  (Gelesen 346 mal)

Erich T.

  • Member
  • Beiträge: 163
Histologie: Tuba uterina? und was noch?
« am: Oktober 30, 2020, 13:53:13 Nachmittag »
Liebes Forum,
wie bereits mehrmals, möchte ich wieder zwei unbeschriftete histologische Präparate vorstellen, mit der Bitte um Bestimmungshilfe.
Präparat 1 glaube ich als Eileiter ansprechen zu können. Aber was ist das Gewebe rechts daneben? Eventuell angeschnittenes Ovar mit Follikeln?
Zu Präparat 2 habe ich gar keine Idee.

Präp. 1:

Bild 1:


Bild 2: Falten der Tubenschleimhaut?


Bild 3: Vergrößerung Bild 2


Bild 4: Ovar?



Präp. 2

Bild 5:


Bild 6:


Bild 7:



Ich hoffe wieder auf fachkundige Hilfe und freue mich auf die Ergebnisse.

Liebe Grüße
Erich

Ulf Titze

  • Member
  • Beiträge: 606
Re: Histologie: Tuba uterina? und was noch?
« Antwort #1 am: November 03, 2020, 22:23:43 Nachmittag »
Hallo Erich,

das erste Präparat (Bilder 1-3) stellen den Querschnitt durch eine Tube mit der umgebenden Mesosalpinx dar.

Das zweite Präparat erscheint mir nicht diagnostisch. Ich erkenne nur Bündel glatter Muskulatur und Gefäße. Es kann gut sein, dass das Präparat von "da unten" herstammt, aber das typische ovarielle Stroma oder gar Follikel erkenne ich nicht.

Beste Grüße

Ulf
“Do not worry about your problems with mathematics, I assure you mine are far greater.” (A. Einstein)

"Komm wir essen Opi!" - Satzzeichen können Leben retten!!!

Erich T.

  • Member
  • Beiträge: 163
Re: Histologie: Tuba uterina? und was noch?
« Antwort #2 am: November 04, 2020, 09:43:22 Vormittag »
Lieber Ulf,
vielen Dank für die Beurteilung der Schnitte. Sind die großlumigen Strukturen in der Mesosalpinx alles Gefäße?
Das zweite Präparat ist vielleicht nur ein "verunglückter", nicht optimal gelegter Schnitt.

Liebe Grüße
Erich

Ulf Titze

  • Member
  • Beiträge: 606
Re: Histologie: Tuba uterina? und was noch?
« Antwort #3 am: November 04, 2020, 11:58:52 Vormittag »
... in der Übersicht von Bild1 (Pathologen lieben Übersichten!) sieht man auf der linken Seite den Querschnitt der Tube. Rechts finden sich Gefäßkonvolute. Die runde Struktur in der Mitte könnte eine (Para-)Mesonephrische Zyste (sog. Hydatide) oder eine mesotheliale Inklusionszyste sein. Da müsste man nachsehen, ob in der Lichtung zilientragendes Epithel oder Mesothel zu sehen ist.

Gruß
Ulf
“Do not worry about your problems with mathematics, I assure you mine are far greater.” (A. Einstein)

"Komm wir essen Opi!" - Satzzeichen können Leben retten!!!

Erich T.

  • Member
  • Beiträge: 163
Re: Histologie: Tuba uterina? und was noch?
« Antwort #4 am: November 04, 2020, 21:16:59 Nachmittag »
es handelt sich eindeutig um ein einschichtiges, zilientragendes Epithel. Mesothel sollte keine Zilien tragen, ist das korrekt?

LG
Erich

Ulf Titze

  • Member
  • Beiträge: 606
Re: Histologie: Tuba uterina? und was noch?
« Antwort #5 am: November 05, 2020, 00:27:47 Vormittag »
Hallo Erich,

es handelt sich eindeutig um ein einschichtiges, zilientragendes Epithel. Mesothel sollte keine Zilien tragen, ist das korrekt?

... das ist das Fiese an der Sache: Mesothel kann auch Zilien haben. Mesothelzellen sind die Chamelia des Körpers. Aber schon anhand der Übersicht denke ich auch, dass die Zyste durch (para-)mesonephrisches Epithel ausgekleidet ist und wir es mit einer Hydatide zu tun haben.

Gruß
Ulf
“Do not worry about your problems with mathematics, I assure you mine are far greater.” (A. Einstein)

"Komm wir essen Opi!" - Satzzeichen können Leben retten!!!

Erich T.

  • Member
  • Beiträge: 163
Re: Histologie: Tuba uterina? und was noch?
« Antwort #6 am: November 05, 2020, 11:32:15 Vormittag »
Hallo Ulf,
Das Präparat kann jetzt also ausführlich und gut beschrieben beschriftet werden. Ich fände es sehr schade, wenn solche Dinge einfach unbeachtet vor sich hin gammeln. Irgendjemand hat sich die Mühe gemacht sie anzufertigen und eine korrekte Beschriftung schützt diese Präparate wahrscheinlich auch in weiterer Zukunft vor Entsorgung oder Vernichtung. Ganz abgesehen von meinem eigenen Wissenszuwachs.
Liebe Grüße
Erich