Autor Thema: Feintriebe  (Gelesen 478 mal)

deBult

  • Member
  • Beiträge: 332
  • Pseudo Olympian
Re: Feintriebe
« Antwort #15 am: November 20, 2020, 18:18:32 Nachmittag »
This Olympus metallurgical scope moves the head not the stage:  search .B.. for

Olympus MJ metallurgical microscope

Or

Olympus Microscope BHMJ Focus Block

Best, Maarten
« Letzte Änderung: November 20, 2020, 18:20:44 Nachmittag von deBult »
Reading the German language is OK for me, writing is a different matter though: my apologies.

Olympus BH2 with SPlan Apo & Achro mix and several condensers, CH2 with Dplan & Achro-phaco, an Oly HSC mono for travel.
The correct number of scopes to own is N+1 (Where N is the number currently owned)

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1980
Re: Feintriebe
« Antwort #16 am: November 20, 2020, 21:48:50 Nachmittag »
Hallo ADi,
generell sollte man in die Überlegungen einbeziehen, dass ein typischrs Mikroskop nicht das Abbesche Komparatorprinzip befolgt. Gerade für präzise Schrittweiten ist es daher eigentlich nicht optimal. Das würde eher für einen Eigenbau sprechen.

Viele Grüße,

Bob

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1188
Re: Feintriebe
« Antwort #17 am: November 20, 2020, 23:24:52 Nachmittag »
Hallo Bob,
wahrscheinlich hast Du Recht.
Für mich habe ich mir einen Schlitten auf der Basis von einem linearen Tisch von Mitutoyo gebaut
und dazu noch mit einem Getriebe 100:1 zu dem Schrittmotor.
Meine Konstruktion ist ziemlich aufwendig aufzubauen deswegen suche ich nach einer einfacher Lösung.
Danke und Gruß,
ADi