Autor Thema: Floh (Siphonaptera)  (Gelesen 7240 mal)

Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 185
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #15 am: Dezember 02, 2020, 12:23:08 Nachmittag »
Danke Bob !

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4280
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #16 am: Dezember 02, 2020, 13:07:50 Nachmittag »
Hallo erstmal,

da hab ich noch in meinen Antiquitäten einen Menschenfloh gefunden.
Vermutlich noch aus Kaisers Zeiten (in Sütterlin beschriftet) und in Balsam.
Aufgenommen mit Zeiss 2,5Plan, K5fach Okular und Canon 500D am Lomo MBI-15 Monster.

Wolfgang


Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 439
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #17 am: Dezember 02, 2020, 13:50:12 Nachmittag »
Hallo Wolfgang
In Anbetracht des Alters deines gezeigten Flohes,
finde ich die Aufnahme sehr erfrischend jung.
Ich vermute, es liegt am Lomo Mikroskop.
Anscheinend haben diese Mikroskope eine verjüngende Wirkung
auf Flöhe und Menschen.
Ich merke auch schon was. ;D
  Gruß von Siegfried
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2020, 13:51:47 Nachmittag von Siegfried »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4110
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #18 am: Dezember 02, 2020, 20:18:27 Nachmittag »
Hallo,
noch was zum Floh: Für alle die es noch nicht ausprobiert haben: Flöhe sind auch herrliche Pol-Objekte, wobei vor allem die Muskeln mit dem polarisierten Licht spielen. Voraussetzung ist aber, dass der Floh nicht mazeriert wurden (Kalilauge), weil sonst nur die Chitinhülle übrig bleibt. Aufhellen in Nelkenöl könnte aber vielleicht gehen. Das habe ich noch nie probiert. Mein Katzenfloh ist eines meiner allerersten Dauerpräparate überhaupt: voller Dreck und Luftblasen, aber der Floh selber ist ganz passabel "fossilisiert". Die folgende Aufnahme wurde mit gekreuzten Polfiltern und Rot-1-Schieber (Danke Olaf!) mit dem 10er SPlanApo aus 24 Einzelaufnahmen gestakt.
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2020, 20:21:03 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 185
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #19 am: Dezember 03, 2020, 08:50:19 Vormittag »
Hallo zusammen,

hat jemand eine Idee wie man relativ einfach und schnell von einem Floh ein "nicht" Dauerpräparat
für Fotozwecke erstellen kann ?

Mir würde es reichen, wenn das Präparat die Dauer der Fotosession übersteht.


Grüße,
Dirk

Bob

  • Member
  • Beiträge: 2434
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #20 am: Dezember 03, 2020, 09:58:03 Vormittag »
Hallo Dirk,
lege ihn doch einfach in einen Tropfen (Immersions)-Öl, Deckglas drauf, vielleicht Füßchen unter die Deckglasecken.

Viele Grüße,

Bob

Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 185
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #21 am: Dezember 03, 2020, 10:15:55 Vormittag »
Hallo Bob,

Füßchen unter die Deckglasecken ist eine gute Idee.

Würde statt Immersions Öl auch ein Tropfen Euparal gehen ?


Grüße,
Dirk

Alfons Renz

  • Member
  • Beiträge: 912
    • Programme Onchocercoses Ngaoundere
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #22 am: Dezember 03, 2020, 13:11:18 Nachmittag »
Hallo Dirk,

Für gute Durchlicht-Bilder MUSS der Floh aufgehellt werden - mit KOH oder, wenn es schnell gehen soll, auch mit eiofachem Toilettenreiniger. Immer kontrollieren, dass es nicht zu hell/durchsichtig wird. Und danach gut wässeren.

Dann in Glycerin (=> wasserllöslich) oder Polyvinyllactophenol, oder nach Entwässerung in Alkohol, in Euparal oder nach Ersatz des Alkohols durch Xylol, in Caedax etc.

Sehr schön ist auch die Auflicht-Darstellung des Flohs über eine Bionokularlupe mit großer Tiefenschärfe. Eine gute Beleuchtung mit Kaltlicht ist dabei sehr wichtig!

Viel Erfolg!

Alfons

Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 185
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #23 am: Dezember 03, 2020, 14:10:21 Nachmittag »
Hallo Alfons,

vielen Dank für die zahlreichen Infos.

Sobald ein brauchbares Bild entstanden ist, werde ich es hier zeigen.


Viele Grüße,
Dirk

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4280
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #24 am: Dezember 03, 2020, 14:29:16 Nachmittag »
Hach ja , die Flöhe :-)

jetzt hats mich doch gerissen. Also in der Schublade gekramt, das gut Zeiss 1xPlan (Danke Arnold) herausgepult. Dann ehts erst richtig los (deswegen nutze ich es so selten), Am ML-11 Kondensorhalter abgebaut, Tisch tiefer gesetzt, leeren Steckplatz in den Strahlengang gebracht und dann erst das Objektiv reingedreht (das geht so tief nach innen, dass sich der Revolver nicht mehr umschlagen lässt).
Hintendran das Bild vom Foh, der Hintergrund musste aber geputzt werden (seeehr dreckig! aber na ja, aus den 1920er Jahren)
Nach Etikettangaben soll es sich um eine "Dame" in Balsam handeln.

1.Bild das Original mi 1xPlan
2.Bild Schnellschuss zum Vergleich mit 10xPlan Pol (komischerweise gab es im Balsam keine Totalauslöschung)
3.Bild dto. infrarot

Grüße
Wolfgang



Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 185
Re: Floh (Siphonaptera)
« Antwort #25 am: Dezember 07, 2020, 08:46:55 Vormittag »
Hallo zusammen,

anbei Bilder von einem "Igel - Floh".

Da ich kein Bleichmittel hatte und auch nicht viel Zeit für das Präparat aufwenden wollte, habe ich ihn einfach in
Isopropanol gelegt, dann auf den Objektträger und folgend mit einem Tropfen Euparal das Deckglas aufgelegt.
Die Bilder wurden direkt im Anschluss gemacht.

Das erste Bild ist im einfachen Durchlicht, das Zweite bei polarisiertem Licht entstanden.


Grüße,
Dirk