Autor Thema: Zeigt her Eure Bilder: Eichen-Mehltau  (Gelesen 2929 mal)

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4673
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Zeigt her Eure Bilder: Eichen-Mehltau
« am: Dezember 16, 2020, 21:56:47 Nachmittag »
Hallo,
ich habe eine große Handvoll Eichenblätter in einem sauberen Gurkenglas mit Leitungswasser aufgeschwemmt und dieses durch ein feines Sieb gegossen (Maschenweite um 100µm) und dann den sich in den Ecken sammelnden "Dreck" mit einer Pipette aufgenommen und mikroskopiert. Da waren gleich mehrere schöne Kleistothecien des Eichen-Mehltaues Microsphaera alphitoides in der Probe. Nachahmung empfohlen!
Beste Grüße
Gerd

Foto: Stack mit PICOLAY aus 80 Einzelaufnahmen.
EDIT 18.12.2020: Betreff geändert
« Letzte Änderung: Dezember 18, 2020, 17:02:10 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4906
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #1 am: Dezember 16, 2020, 23:10:34 Nachmittag »
Hallo Gerd

Bin gerade total überrascht- das ist ja richtig hübsch - damit hätte ich nicht gerechnet👌
Liebe Grüße
Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Alex H.

  • Member
  • Beiträge: 375
  • Botanik im Rheindelta am südöstlichen Bodensee
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #2 am: Dezember 16, 2020, 23:17:48 Nachmittag »
Hallo Gerd,

eine sehr schöne Aufnahme, und ein spannendes Objekt! Vielen Dank fürs Zeigen!

Grüße
Alex
Ich befasse mich mit der Botanik, vorrangig mit der Morphologie der Blüten, Früchte und Samen der Spermatophyta und mit Kryptogamen im Allgemeinen.
Stereolupe: LZOS MBS-10; Mikroskop: bressergelabeltes, gut ausgestattetes LOMO Biolam

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 414
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #3 am: Dezember 16, 2020, 23:45:26 Nachmittag »
Hallo Gerd,

ich kann mich nur anschließen.
Sehr schöne und interessante Aufnahme.
Gratuliere.

Liebe Grüße
Martin
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 646
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #4 am: Dezember 17, 2020, 06:53:45 Vormittag »
Hallo Gerd
Gute Idee, sehr gut umgesetzt und
klasse abgelichtet.
Deine Empfehlung greife ich begeistert auf.
  Gruß von Siegfried


plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4673
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #5 am: Dezember 17, 2020, 10:36:41 Vormittag »
Hallo,
ich hatte diese Kraken schon im Herbst mehrfach in Planktonproben und auch schon hier gezeigt, aber da waren sie immer mehr oder weniger verunreinigt. Die haben es sogar schon bis in DEN Wassertropfen von Streble/Kauter geschafft, sonst würde ich die gar nicht kennen.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

witweb

  • Member
  • Beiträge: 953
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #6 am: Dezember 17, 2020, 11:40:42 Vormittag »
Hi Gerd,
das ist ja interessant! Sehr schöne Aufnahme. Ich werde das mal versuchen.
Viele Grüße
Michael

wejo

  • Member
  • Beiträge: 291
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #7 am: Dezember 17, 2020, 12:02:57 Nachmittag »
Hallo Gerd,
auch ich kann mich nur dem Lob der anderen Leser anschließen, eine sehr schöne filigrane Aufnahme! Ich denke, ich werde Dein Rezept auch ausprobieren.
Herzliche Grüße
Werner

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4673
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #8 am: Dezember 17, 2020, 18:21:17 Nachmittag »
Hallo liebe "Nachahmer",
ich hoffe ich hatte nicht einfach nur Glück. Schließlich kann man ja nicht davon ausgehen, dass jede Eiche betroffen ist. Deshalb würde ich mich über Rückmeldungen sehr freuen.

Übrigens hatte ich ganz frisch vom Baum gefallene Blätter verwendet, die kaum mit dem Boden in Berührung gekommen waren, denn ich hatte auch noch etwas anderes gesucht, was ich nicht gefunden habe: Bärtierchen. In einem vorhergehenden Versuch hatte ich einfach Blätter vom Waldboden aufgesammelt, von denen ich nicht wußte, wie langes sie dort schon lagen. Da war alles drin, was ich aus dem Moos kannte: Bärtierchen, Rädertierchen, Schalenamöben, Nematoden, Wimmperntiere. Ich wollte wissen, ob das auch alles schon auf dem Baum zwischen den Blättern war, aber all das konnte ich beim zweiten Mal nicht finden, als ich den vom Wind herabfallenden Eichenblätter nachgelaufen bin und sie praktisch aus der Luft aufgefangen haben, die Nachrichten aus der Baumkrone. Das möchte ich aber nächstes Jahr unbedingt wiederholen, wenn wieder die Blätter fallen, denn so ewig können die beim ersten Mal auch noch nicht dagelegen haben. War aber auch ein Buchen-Eichen-Mischwald. Die Buchenblätter sind ganz anders als die Eichenblätter: viel behaarter. Vielleicht leben dort auch Bärtierchen in den Baumkronen.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Kurt

  • Member
  • Beiträge: 149
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #9 am: Dezember 17, 2020, 19:33:26 Nachmittag »
Hallo Gerd,

eine Eiche und deren Blätter waren in Freiberg schnell gefunden, Wasser plus Blätter ging auch schnell und schon war ein Präparat fertig...
Hier 2 Bilder (Einzelbilder!) des Eichenmehltaues. Einmal mit PApo 25/0,65 und dann mit dem WI-PA 50/1,0 - Jenaval-DIK-Blitz.
Viel Spaß beim Anschauen, ich hoffe Du und ihr alle könnt auch mit einem ungestackten Bild leben....

Beste Grüße
Kurt








plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4673
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #10 am: Dezember 17, 2020, 20:19:25 Nachmittag »
Hallo Kurt,
ja, ich denke schon, dass man mit solchen ungestakten Fotos auch leben kann :D .
Schön, dass es bei Dir auch so schnell und sicher funktioniert hat mit dem Eichenblätter-Aufguss! Der Mehltau scheint zumindest im sächsischen Eichenlaub regelmäßig vorzukommen.
Das könnte aber eine andere Art sein, als die auf meinem Foto: Die Anhängsel sind noch verzweigter. Ich hatte solche auch schon gefunden, aber da waren die Anhänge miteinander verworren und so das Ganze nicht so fotogen.
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: Dezember 17, 2020, 20:37:32 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3733
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #11 am: Dezember 17, 2020, 20:40:04 Nachmittag »
Hallo Gerd,

die Gattung wurde inzwischen zu Erysiphe „umgetauft“, was aber natürlich nichts an der filigranen Schönheit dieser Fruchtkörper ändert:



Viele Grüße,
Heiko

jcs

  • Member
  • Beiträge: 379
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #12 am: Dezember 17, 2020, 23:12:08 Nachmittag »
Hallo Gerd, Kurt, Heiko,

sehr schöne Aufnahmen, noch dazu perfekt passend zur Weihnachtszeit.

Jürgen

Alex H.

  • Member
  • Beiträge: 375
  • Botanik im Rheindelta am südöstlichen Bodensee
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #13 am: Dezember 18, 2020, 05:39:54 Vormittag »
ich hoffe Du und ihr alle könnt auch mit einem ungestackten Bild leben.

Hallo Kurt,

die teilweise Unschärfe vermittelt bei deinem Bild einen Eindruck von Räumlichkeit. Mir gefällt auch deine Aufnahme sehr gut!

Grüße
Alex
Ich befasse mich mit der Botanik, vorrangig mit der Morphologie der Blüten, Früchte und Samen der Spermatophyta und mit Kryptogamen im Allgemeinen.
Stereolupe: LZOS MBS-10; Mikroskop: bressergelabeltes, gut ausgestattetes LOMO Biolam

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4673
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Gesucht und gefunden: Eichen-Mehltau
« Antwort #14 am: Dezember 18, 2020, 09:35:54 Vormittag »
Hallo,
für die Freunde des räumlichen Eindruckes:
Rot-Cyan für Brillenbesitzer
Links-Rechts für Schielbereite
Viel Freude beim Betrachten der Mondlandefähre wünscht
Gerd
« Letzte Änderung: Dezember 18, 2020, 09:40:17 Vormittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ SMXX;
Inverses: Willovert mit Ph