Autor Thema: meine allererste hydra teil 1  (Gelesen 387 mal)

güntherdorn

  • Member
  • Beiträge: 675
    • mikroskopie-gruppe-bodensee
meine allererste hydra teil 1
« am: Dezember 18, 2020, 20:05:36 Nachmittag »
hallo plankton-jäger,

das war meine allererste hydra nach 62 jahren häufigem ´planktonisieren`, die mir "lumi" von einem seitenbecken der donau an den bodensee sandte.
erst waren es einige, gut sichtbare und nach 3 tagen wimmelte es im marmeladenglas davon.
die fühlten sich offensichtlich wohl.
nach 7 tagen jedoch entdeckte ich auf jeder hydra je ca.10 euplotes-lauftierchen.
diese waren scheinbar nicht im gelieferten saft drin. ich hatte aber auch nicht fremd-beimpft.
die tiere wuselten eifrig auch am hydra-maul herum ohne gefressen zu werden.
nachdem ich dann nach 1 std. ein deckglas drauflegte wurden in der folgenden stunde aus den euplotes
mehr und mehr eigenartige näpfchen auf den hydras.
im umfeld fand ich dann ein unbekanntes objekt, das etwa den durchmesser der näpfchen hatte.
näpfchen hier in seitenansicht, unbekantes "ei" in draufsicht mit zahnkranz.
im teil 2 ist noch ein lauftierchen dieses planktons fotografiert.
ob das zusammenhängt weiss ich nicht.
was hab ich da "entdeckt"?

(bei mir sind sämtliche angaben im dateinamen, unter den fotos, enthalten)

güntherdorn
« Letzte Änderung: Dezember 18, 2020, 20:27:42 Nachmittag von güntherdorn »
- gerne per du -
günther dorn
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=444.0
www.mikroskopie-gruppe-bodensee.de
gildus-d@gmx.de
(info@jet-fotodigital.de)

limno

  • Member
  • Beiträge: 911
Re: meine allererste hydra teil 1
« Antwort #1 am: Dezember 18, 2020, 21:14:52 Nachmittag »
Guten Abend Günther,
das sind keine Euplotes o.ä. sondern Polypenläuse (Trichodina pediculus) Streble/Krauter, 10. Auflage S. 262f
Lausige Gutenachtgrüße von
Heinrich
So blickt man klar, wie selten nur,
Ins innre Walten der Natur.

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 118
Re: meine allererste hydra teil 1
« Antwort #2 am: Dezember 18, 2020, 21:16:02 Nachmittag »
Hallo Günther,
die Polypenläuse habe ich dir doch wohl mitgeschickt (im Leberwurstglas), meine Hydras haben auch alle die Läuse.

Auf dieser Seite https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=38570.15
hat der Michael Plewka die eine Art bestimmt. Zitat: "einen sehr bizarren Ciliaten: die "Polypenlaus" Trichodina pediculus:" die Bilder dazu findest du auf seiner erarbeiteten Enzyklopädie online.

und der Martin Kreutz war auch so freundlich und hat die zweite Art bestimmt. Zitat: "Kerona pediculus. Ein hypotricher Ciliat, von der haarigen Sorte:" mit klasse Bildern dazu.

ich finde es echt krass wie die haarigen Ciliaten sich zur "Kellerassel" verwandeln können und auf den Hydras herumwuseln.

Grüße
Franz