Autor Thema: Stacheltier oder Ei??  (Gelesen 892 mal)

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 192
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Stacheltier oder Ei??
« am: November 21, 2020, 21:01:22 Nachmittag »
Hallo,
dieses "Ding" konnte ich nicht zuordenen, habe es auch früher nie gesehen.
Kennt jemand hier solche Objekte?
Gruß vom Klaus und ein schönes Wochenende.
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“

RainerTeubner

  • Member
  • Beiträge: 924
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #1 am: November 21, 2020, 21:40:40 Nachmittag »
Hallo Klaus,

 das stachelige Objekt könnte ein Bärtierchen-Ei sein. Schau doch mal bitte im "Bärtierchen-Journal" (https://baertierchen.de/main.html) nach.

Viele Grüße

Rainer
Mikroskop: Carl Zeiss Standard Universal
Bildbearbeitung: Gimp und picolay
Kamera: Canon EOS 5D II

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 192
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #2 am: November 22, 2020, 08:54:52 Vormittag »
Danke Rainer,
an soetwas habe ich nicht gedacht, habe auch noch kein Bärtierchen gesehen.
Auf die schnelle konnte ich dort auch kein Ei finden das diesem hier entsprach.
Dir einen schönen Sonntag.
Gruß vom Klaus
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3882
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #3 am: November 22, 2020, 12:43:21 Nachmittag »
Hallo,
Bärtiercheneier sind aber fast immer nahezu kugelförmig. Könnte auch die Hülle eine Zygote einer Grünalge sein, aber wirklich weiß ich es auch nicht. Ich habe derartige Objekte zumindest auch schon öfterb gesehen und nicht zuordnen können.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Caddy

  • Member
  • Beiträge: 12
  • Pilze, Parasiten, Pollen, Sporen, Algen
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #4 am: Januar 11, 2021, 16:12:49 Nachmittag »
Hallo Gerd,
es könnte evtl. auch ein Seerosen-Pollen sein "Nuphar", falls es von der Grösse hinkommt.
Gruß,
Eva

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3882
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #5 am: Januar 11, 2021, 17:40:51 Nachmittag »
Hallo Eva,
Danke für den heißer Tipp! Hier mal ein Link zu PalDat. Leider kann ich nichts Genaues zur Größe sagen, aber wenn ich mir die Bakterien rundherum ansehe, könnte das schon hinkommen.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Caddy

  • Member
  • Beiträge: 12
  • Pilze, Parasiten, Pollen, Sporen, Algen
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #6 am: Januar 12, 2021, 13:02:13 Nachmittag »
Hallo Klaus,
ich bezweifle inzwischen meine Annahme, es könne Nuphar sein. Ich würde mich nun eher bei den Dinoflagellaten-Zysten umsehen. Da gibt es sehr viel Auswahl

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 192
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #7 am: Januar 12, 2021, 15:08:07 Nachmittag »
Hallo Eva, Gerd und Rainer,
leider habe ich geschlampt und kann nun nicht mehr sagen mit welchem Objektiv ich die Aufnahme gemacht habe, daher ist es auch nicht möglich die wahre Größe zu ermitteln.
Aber schön zu wissen, das auch hier nicht alles gewusst wird ;), so muss ich mich nicht schämen wenn ich -Fragen habe.
Gruß vom Klaus
P.S.: Gerd, angeblich kommt morgen das Reinigungsset für den Sensor.
Frage, hat jemand eigene Rezepturen für die Reingungsflüssigkeit???
Ich habe Lens cleaner von Apollo, Isopropanol und Wundbenzin zur Verfügung.
« Letzte Änderung: Januar 12, 2021, 15:16:50 Nachmittag von regulus56 »
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3882
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #8 am: Januar 12, 2021, 19:17:57 Nachmittag »
Hallo Klaus,
ich habe noch vor 3 Monaten mit diesem Set gearbeitet, das sowohl nasse als auch trockene Reinigungsstäbe enthält und auch eine Reinigungsflüssigkeil, von der ich nicht weiß, was sie enthält. Ich hatte dabei aber immer Probleme, den letzten Dreck vor allem vom Rand weg zu bekommen.

Seit kurzem nutze ich so einen Stempel, mit dem ich sehr zurfieden bin. Daran bleibt der Dreck kleben und wird mit speziellem Reinigungspapier seinerseits wieder gesäubert.
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 192
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #9 am: Januar 12, 2021, 20:08:05 Nachmittag »
Hallo Gerd
danke für den Hinweis auf den Stift.
 Das Reingungsset ist inzwischen unterwegs und kommt wohl morgen. ERst zuspät habe ich bemerkt das die Pads trocken sind, daher auch meine Frage wegen der Reinigunsflüssigkeit.
Ich werde natürlich zuerst versuchen mit Aquadest. und dann wenn nötig weiter mit den schon erwähnten Flüssigkeiten.
Wie es ausgeht werde ich mitteilen.
Gruß vom Klaus
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 3882
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #10 am: Januar 12, 2021, 22:02:33 Nachmittag »
Hallo Klaus,
wichtig ist: Vorher Blasebalg. Kamera mit Objrktivöffnung nach unten mit Blasebalg ausblasen.
Beste GRüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

D.Mon

  • Member
  • Beiträge: 307
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #11 am: Januar 13, 2021, 10:17:11 Vormittag »
Hallo Eva, Gerd und Rainer,
leider habe ich geschlampt und kann nun nicht mehr sagen mit welchem Objektiv ich die Aufnahme gemacht habe, daher ist es auch nicht möglich die wahre Größe zu ermitteln.
Hallo zusammen,

ich sehe solche "Eier" auch immer wieder mal in meinem Proben.
Mit etwas Glück finde ich sogar welche auf älteren Fotos.
Ich kann ja dann gelegentlich mal versuchen, eine Größenangabe zu machen.
Mich würde nämlich auch interessieren, was das ist.

Viele Grüße
Martin
Bitte per "Du" - Martin alias D.Mon
--
Glück kann man nicht kaufen.
Aber man kann ein Mikroskop kaufen und das ist eigentlich dasselbe!
--
Mikroskope: Motic Panthera U, Lomo MBS-10
Kamera: Sony ILCE-6400

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 192
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #12 am: Januar 13, 2021, 17:50:14 Nachmittag »
Hallo,
wie versprochen hier mal der Kurzbericht zur Sensorreinigung.
"Aufgestachelt" vom Gerd (  plaenerdd ) habe ich mir meinen Sensor mal genauer angesehen und siehe da. Er hatte Recht, der Gerd. :(
Auf dem Foto vor der Reinigung habe ich einmal die gröbsten Dinger eingekreist.
Das Zweite Bild zeigt einen missglückten Reingungsversuch mit selbst gedrehten Wattestäbchen, mit Augenwatte. Viel Dreck, möglicher weise auch vom Spiegelkasten der Kamera und ein schmieriger Belag der sich auf den Sensor legte.  :'( 
Die Wattestäbchen habe ich ebenfalls mit Lens cleaner von Apollo befeuchtet.
Dann kamen heute die Trockenen Swaps.
Ohne Flüssigkeit ging es nicht. >:(
Also mit sehr wenig von dem Lens cleaner befeuchtet und siehe da! ;D
Die Schlieren verschwanden und nach dem ich insgesamt 4 von den Reingungsstäbchen verbraucht hatte sah es so aus wie auf dem letzen Bild. 8)
2 Stäubchen sind noch zu sehen, aber damit kann ich leben, noch dazu wo sie am Bildrand sind.
Ja, Gerd und ausgeblasen habe ich auch jedes mal, und auch einiges an Wattefuseln mit der Pinzette abgesammelt.
Nun bin ich happy weil ich wieder knipsen kann.... :)
Gruß vom Klaus
« Letzte Änderung: Januar 13, 2021, 18:21:30 Nachmittag von regulus56 »
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“

Lumi

  • Member
  • Beiträge: 117
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #13 am: Januar 13, 2021, 23:11:11 Nachmittag »
Hallo Klaus, zum Stacheltierchen kann ich nichts sagen,

zum Linsen reinigen benötige ich immer eine Stirnlupe (10,95€), man sieht damit jeden kleinsten Fussel wenn man gegen das Licht hält.
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2380057.m570.l1313&_nkw=stirnlupe&_sacat=0

Meistens ist eh nur das Okular verstaubt, aber eine Stirnlupe hilft auch bestens wenn man die kleine Linse vom 40er Objektiv
prüfen und reinigen mag.

Grüße
Franz

regulus56

  • Member
  • Beiträge: 192
  • Friedland - Mecklenburgische Seenplatte
Re: Stacheltier oder Ei??
« Antwort #14 am: Januar 14, 2021, 07:53:53 Vormittag »
Hallo Franz,
auch wenn es bei der Sensorreinigung ziemlich eng wird. Ich benutze zur Inspektion mein Stereomikroskop. Bei der Kontrolle und Reinigung der Objektive macht sich das aber wunderbar. ;)
Gruß vom Klaus
„Ich weiß, dass ich nichts weiß“