Autor Thema: Bergschwalbenschwanz  (Gelesen 4342 mal)

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4814
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #15 am: Januar 20, 2021, 17:31:27 Nachmittag »
Hallo Adi

Wirklich super Ergebnisse👍👍👍

Ich habe das Thema Blitz auch wieder am Radar, habe ja im Studio ein paar Leuchten an der Decke hängen ...

Ich habe da auf Zentralverschlüsse gesetzt - Prontor Professional selbstspannend ... damit kann mit 1/250 Sekunde synchronisiert werden

Eigentlich für die Hasselblad H-Gehäuse von mir gebaut kann ich aber auch die Nikon Z Serie verwenden. Die Gehäuse selbst sind dabei auf 2 Sekunden gestellt. Da das Fotostudio dunkelkammerdicht und der Zentralverschluss ja zu ist wirkt nur die 1/250 Sekunde ...

Ich kann RMS oder 26mm Mitus verwenden ...

Es ginge auch mit den Schneider Verschlüsse oder den Verschlüssen von Rollei. Ich wollte aber die dafür benötigten Steuergeräte nicht einsetzen da sie elektrisch funktionieren.

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1551
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #16 am: Januar 20, 2021, 18:48:42 Nachmittag »
Hallo Gerhard,

super spannende Sache, was Du da machst!

In meinem Falle würde der zentrale Verschluss nicht soo viel bringen,
weil meine EOS M6 Mark II ca. 1/20 S braucht
um die Daten vollständig von dem Sensor auszulesen :-(

Da ich aber die 100% Dunkelheit nicht wirklich erreichen kann,
dürfte der Unterschied in der Belichtungszeit zwischen 1/20 S und 1/250 S doch bemerkbar sein.

Danke und Gruß,
ADi
« Letzte Änderung: Januar 20, 2021, 19:27:26 Nachmittag von Adalbert »

Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 215
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #17 am: Januar 21, 2021, 08:18:50 Vormittag »
Hallo ADi,

wirklich erstklassige Aufnahmen, gefallen mir alle sehr gut.

Würde das  Olympus UMPlanFl 50X/0.80 auch mit einem EF100L oder EF200L als Zwischenlinse funktionieren ?
Wie groß ist bei dem Olympus UMPlanFl 50X/0.80 der Arbeitsabstand ?


Grüße,
Dirk

Bozidar

  • Member
  • Beiträge: 176
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #18 am: Januar 21, 2021, 15:37:52 Nachmittag »
Hallo Wolfgang,

immer wieder Faszinierende Bilder.
Danke fürs Zeigen.

Beste Grüße,
Bozidar
Mit freundlichen Grüßen / Best regards / 敬具
Dr. Bozidar N.

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1551
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #19 am: Januar 22, 2021, 20:35:10 Nachmittag »
Hallo Dirk,
der Arbeitsabstand beträgt ca. 1mm.
Mit einer Crop 1.6 Kamera, wie die M6 Mark II ist alles super.
Mit einer Vollformatkamera ist die Vignettierung bemerkbar.
Gruß,
ADi

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1551
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #20 am: Januar 23, 2021, 16:22:09 Nachmittag »
Hallo Bozidar,
da ich in diesem Thread der einzige bin, der Fotos gezeigt hat,
gehe davon aus, dass Dir meine Fotos gefallen :-)
Danke und Gruß,
ADi

bewie

  • Member
  • Beiträge: 464
    • BeWie's Mikrowelt
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #21 am: Januar 23, 2021, 20:35:50 Nachmittag »
Hallo ADi,

bin hingerissen, phantastische Bilder!
Du musst bei dem Arbeitsabstand doch mit extremem Schräglich blitzen? Man sieht aber keine langen Schatten. Wie machst Du das? Oder hast Du auf jeder Seite einen Blitz?
Hast Du eigentlich die Möglichkeit, einige der blauen Schuppen im Durchlicht zu fotografieren? Würde mich mal interessieren, was sie dann für eine Farbe haben.

LG
Bernhard

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1551
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #22 am: Januar 24, 2021, 11:27:21 Vormittag »
Hallo Bernd,

ja genau, 4 Blitzgeräte, so wie auf diesem Bild:
https://www.facebook.com/photo?fbid=120670486248234&set=a.120670269581589

Ja, aber diese Flügelschuppen habe ich im Durchlicht noch nicht aufgenommen.

Danke und Gruß,
ADi

bewie

  • Member
  • Beiträge: 464
    • BeWie's Mikrowelt
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #23 am: Januar 24, 2021, 12:27:30 Nachmittag »
Hallo Adalbert,

eindrucksvolle Konstruktion! Was sind das eigentlich für Objektive, sind die voll farbkorrigiert? Oder hast du irgendwo noch eine Tubuslinse versteckt? Ich sehe in deinen Bilder ja keine chromatischen Fehler, die sind einfach perfekt.

Das Durchlicht würde mich interessieren, weil Schmetterlinge meines Wissens kein blaues Pigment bilden können. Das Blau entsteht durch Interferenzen, was schon ein bisschen darüber aussagt, wie exakt die Schuppen konstruiert sein müssen. Die Interferenzen tauchen aber nur bei der Aufsicht auf, beim Durchlicht sind die Schuppen blass oder bräunlich. So habe ich das jedenfalls immer wieder festgestellt und wäre halt einfach neugierig, ob das bei diesem Schmetterling auch so ist.

LG Bernhard
« Letzte Änderung: Januar 24, 2021, 12:30:54 Nachmittag von bewie »

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1551
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #24 am: Januar 24, 2021, 13:27:30 Nachmittag »
Hallo Bernd,

Zitat
Was sind das eigentlich für Objektive, sind die voll farbkorrigiert?
so wirklich 100% CA frei sind meine Objektive nicht.
Meistens nutze ich die Mitutoyo M Plan Apo aber da gibt es auch Unterschiede.
5x, 10x, 20x sind fast CA frei, 50x hat schon ein bisschen und 2x ziemlich viel. 
Olympus UMPlanFL 50x / 0.80 produziert sehr wenig CA aber NeoSPlan 80x / 0.75 sehr viel.

Zitat
Oder hast du irgendwo noch eine Tubuslinse versteckt?
ich verwende ausschließlich unendlich korrigierte Mikroskop-Objektive deswegen muss eine Tubus-Linse eingesetzt werden.
Die korrigiert aber keine Fehler. Häufig nehme ich dafür Objektive von Canon,
wie EF 70-200L oder EF 100L macro aber manchmal auch eine Raynox DCR-150.

Zitat
Ich sehe in deinen Bilder ja keine chromatischen Fehler
das liegt aber nicht an den Objektiven. 
Ich entferne die CA immer beim Konvertieren von RAW ins TIFF und falls nötig noch von dem fertigen Stack auch.

Zitat
Das Blau entsteht durch Interferenzen
ja, so ist es.

Zitat
Die Interferenzen tauchen aber nur bei der Aufsicht auf, beim Durchlicht sind die Schuppen blass oder bräunlich.
stimmt genau, deswegen mache ich keine Fotos der Flügelschuppen im Durchlicht :-)

Danke und Gruß,
ADi
« Letzte Änderung: Januar 24, 2021, 13:37:19 Nachmittag von Adalbert »

bewie

  • Member
  • Beiträge: 464
    • BeWie's Mikrowelt
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #25 am: Januar 24, 2021, 16:36:21 Nachmittag »
Hallo Adalbert,

danke für die Infos. War hochinteressant! Und was bei Dir an Bildern rauskommt, ist einfach umwerfend.

LG
Bernhard

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1551
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #26 am: Januar 24, 2021, 19:10:22 Nachmittag »
Hallo zusammen,
anbei noch die schmutzigen Krallen:
Danke und Gruß,
ADi

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2269
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #27 am: Januar 24, 2021, 21:02:16 Nachmittag »
Hallo Adalbert,

das Bild ist der Kracher !
Beste Grüße !

JB

Adalbert

  • Member
  • Beiträge: 1551
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #28 am: Januar 25, 2021, 17:09:35 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
es freut mich sehr, dass Dir die schmutzigen „Finger“ gefallen :-)
Danke und Gruß,
ADi

Masterdark

  • Member
  • Beiträge: 215
Re: Bergschwalbenschwanz
« Antwort #29 am: Januar 26, 2021, 11:30:29 Vormittag »
Hallo ADi,

geniale Krallen, einfach Klasse das Bild.


Grüße,
Dirk