Autor Thema: Fossile Diatomee - Bestimmungshilfe  (Gelesen 598 mal)

Ralf N.

  • Member
  • Beiträge: 139
Fossile Diatomee - Bestimmungshilfe
« am: Januar 13, 2021, 13:01:42 Nachmittag »

Eventuell ist es Stictodiscus boryanus Pant. - stammt aus Ananino/Russland. Beim Namen habe ich aber Zweifel. Rückmeldungen erwünscht.     Gruß  Ralf N.

[/center]

deBult

  • Member
  • Beiträge: 441
  • Pseudo Olympian
Re: Fossile Diatomee - Bestimmungshilfe
« Antwort #1 am: Januar 14, 2021, 03:52:05 Vormittag »
Ha Ralf,

I cannot assist with the identification, but I really like the picture: a nice structure.
Is this a stacked series?

Best, Maarten
Reading the German language is OK for me, writing is a different matter though: my apologies.

Olympus BH2, CH2 plus an Oly HSC mono for travel.
The correct number of scopes to own is N+1 (Where N is the number currently owned).

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1018
Re: Fossile Diatomee - Bestimmungshilfe
« Antwort #2 am: Januar 14, 2021, 13:30:44 Nachmittag »
Hallo,

die Diatomee findet sich im LAPORTE/LEFÉBURE: "Diatomées rares et curieuses" auf Tafel XXII, Fig. 165 :



Eine weitere Abbildung erscheint bei PANTOCSEK: "Beiträge zur Kenntnis der fossilen Bacillarien Ungarns" Bd. 3, Tafel XI, Fig. 180.

Es handelt sich um eine ACANTHODISCUS RUGOSUS. Sie ist sehr selten!

Herzliche Grüße
Päule


Ralf N.

  • Member
  • Beiträge: 139
Re: Fossile Diatomee - Bestimmungshilfe
« Antwort #3 am: Januar 14, 2021, 19:53:41 Nachmittag »
Hallo Päule,

danke Dir für Deine Unterstützung und Erfolg !

Gruß Ralf N.

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 196
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Fossile Diatomee - Bestimmungshilfe
« Antwort #4 am: Januar 14, 2021, 20:28:03 Nachmittag »
Hallo,
das von Päule erwähnte dreibändige gut bebilderte Werk ist übrigens frei im Internet verfügbar und ist eine gute Bestimmungshilfe.
Mikrogrüße
Peter
auch ich mag das "Du"

Päule Heck

  • Member
  • Beiträge: 1018
Re: Fossile Diatomee - Bestimmungshilfe
« Antwort #5 am: Januar 19, 2021, 11:58:09 Vormittag »
Hallo,
nachdem sich erhebliche Zweifel bezüglich des Namens ergeben haben und es sich offensichtlich nicht um eine Acanthodiscus rugosus handelt, sind weitere Recherchen (auch mit Hilfe von André im franz. Forum "le naturaliste") erfolgt, die ergeben haben, dass es eine Stictodiscus sein könnte. Cleve zeigt in seinem Buch von 1880 "On some new and little known diatoms" eine Abbildung, die in Form und Größe sehr ähnlich ist: eine Stictodiscus novarae.



Allerdings wird als Herkunft nicht Russland, sondern Oamaru angegeben  :(

Es bleibt spannend  :)

Gruß
Päule