Autor Thema: Meine neuen Hobbyarbeiten  (Gelesen 1404 mal)

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4690
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Meine neuen Hobbyarbeiten
« Antwort #15 am: Februar 19, 2021, 17:32:03 Nachmittag »
Danke Udo :)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 207
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Meine neuen Hobbyarbeiten
« Antwort #16 am: Februar 19, 2021, 18:07:03 Nachmittag »
Hallo Udo

Ich würde sagen, das ist ein gutes Gestein um Dünn und Anschliff zu fertigen und dann zu vergleichen was man bei welcher Variante besser sieht. Da der opake Anteil hoch ist sehe ich das wie Jürgen.

Ich würde Dir Material eingiessen und zurückschicken, dann könntest Du parallel auch den Anschliff versuchen .-)

Bei mir warten aktuell auch ein paar Stücke auf das eingiessen & du hast ja noch was gut bei mir für das Sägen ;)

Wenn du das willst Udo lass uns reden, dann stimmen wir ab wie du mir die Proben grob zuschneiden musst und ich säge sie dann bei mir fein ...

Liebe Grüße

Gerhard


Hallo Gerhard,

mittlerweile sehe ich das auch wie Jürgen. Das muß ein Hämatit sein, da er nicht magnetisch ist.
Hallo Jürgen, Tröger77 kenne ich nicht, kann aber bestätigen, das das Material sehr dicht ist.
Ich werde den Versuch mit diesem Eisenkiesel erst mal beenden und ein neues in Angriff nehmen.
Ich habe noch einiges grob vorbereitet. Ich versuche mich jetzt mal an Koppit vom Kaiserstuhl.
Vom Gefühl ist das auch ein sehr hartes Material. Was ich bisher über das Mineral Koppit
gefunden habe, ist ein Hinweis, das es sich wohl um ein Mineral der Pyrochlor-Gruppe (Oxid) handelt.
Versuche mich weiter schlau zu machen.


LG Udo


Foto zeigt den Koppit ungeschnitten


Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

bergarter

  • Member
  • Beiträge: 279
Re: Meine neuen Hobbyarbeiten
« Antwort #17 am: Februar 19, 2021, 18:11:31 Nachmittag »
grüß euch

ich kann mir gut vorstellen, das " Eisenkiesel" recht ansehnlich wird, zumindest im LPL           (  im Gekämmten Licht )
Hab ein Eisen Quarz - Foto angehängt.
Eisen , Eisenverbindungen waren in allen  Achaten, die ich bis jetzt sah feinst verteilt und ich finde die Muster wunderbar, ästhetisch. Aber LPL

Die Dicke  bestimme ich aber seit Herbst anders.
Ich tuschiere Schliffe bis auf planes Maß , mit abgestuften Meßplättchen von 1,35 -  1,32 - 1,26- 1,25- 1,23..... + 0,5 mm .
Bearbeite das mit der Feile u. s.w.
habe dann eine definierte Fläche beim Aufkleben  - also hier mit dem Maß oben, ist der geschliffene Stein  auf dem Glas etwa 0,75 mm dick und ich kann danach eher durch Messen sagen,  wie es weiter geht.
Der gleiche Vorgang läßt sich ja ein paar mal wiederholen, die Dinger sind in einer halben Minute auf dem 80 Grad gekippten Bügeleisen vom Glas geholt.
Nun bei mir dauert auch alles länger.
Hab aber mit der Methode noch nicht viel gemacht, meine Greiffunktion ist den Winter etwas eingeschränkt.
Aber gerade  seh ich, das mit dem Eisenkiesel braucht  wohl auch noch etwas Zeit

grüß euch
 Gerd



« Letzte Änderung: Februar 19, 2021, 18:16:23 Nachmittag von bergarter »

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 207
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Meine neuen Hobbyarbeiten
« Antwort #18 am: Februar 19, 2021, 18:25:38 Nachmittag »
Hallo Jürgen, hallo Gerhard,

seit 5 Minuten kenne ich auch " Tröger77 ". Habe gerade
meine 2 Bücher von W.E. Tröger Teil 1 und Teil 2 bekommen.
Mein Problem: Ich bin Gewürzhändler und Holzspielzeugmacher.
Wie kann man diese Materie am schnellsten lernen? Vielleicht
sollte ich Geologie studieren. Bin ja noch jung( 69 ). Oder?


LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4690
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Meine neuen Hobbyarbeiten
« Antwort #19 am: Februar 19, 2021, 18:49:27 Nachmittag »
Hallo Udo

Dann war meine Vermutung mit deinem Glück ja absolut richtig ;)

Den Teil 2 im Vorbeigehen zu bekommen ist mehr als Glück, Gratulation!

Wie schon im  Vorjahr gesagt, der Fortschritt geht in kleinen Schritten und man lernt mit jedem Schliff.

Man muss im ersten Schritt das Gestein kennen, dann schaut man welche Minerale enthalten sind. 80 bis 90% werden durch 2 bis 4 Minerale abgedeckt. Die sind der Auslöser für das Gestein.

Dann landet man beim Tröger oder vergleichbaren, dort findet man die Minerale beschrieben.

Im LPL oder XPL kann man sich auch auf die Suche nach der Raritäten machen ... Da wird es dann 🥴

Wenn du mir ein Stück zuschickst kann ich ja einen Anschliff versuchen...

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 207
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Meine neuen Hobbyarbeiten
« Antwort #20 am: Februar 19, 2021, 22:30:57 Nachmittag »
Hallo Udo

Dann war meine Vermutung mit deinem Glück ja absolut richtig ;)

Den Teil 2 im Vorbeigehen zu bekommen ist mehr als Glück, Gratulation!

Wie schon im  Vorjahr gesagt, der Fortschritt geht in kleinen Schritten und man lernt mit jedem Schliff.

Man muss im ersten Schritt das Gestein kennen, dann schaut man welche Minerale enthalten sind. 80 bis 90% werden durch 2 bis 4 Minerale abgedeckt. Die sind der Auslöser für das Gestein.

Dann landet man beim Tröger oder vergleichbaren, dort findet man die Minerale beschrieben.

Im LPL oder XPL kann man sich auch auf die Suche nach der Raritäten machen ... Da wird es dann 🥴

Wenn du mir ein Stück zuschickst kann ich ja einen Anschliff versuchen...

Liebe Grüße

Gerhard


Hallo Gerhard,


ich schicke dir nächste Woche ein Stück zu.


LG Udo
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

hugojun

  • Member
  • Beiträge: 397
Re: Meine neuen Hobbyarbeiten
« Antwort #21 am: Februar 20, 2021, 11:11:31 Vormittag »
Hallo Udo ,
wenn Du die Gelegenheit hast, ein Geologie Studium zu machen, nur zu.
Autodidaktisch dauert es allemal länger.
Was Du nun zu Dünnschliffen oder Anschliffen verarbeiten willst, hängt davon ab, was Du anschließend damit anstellen willst.
Da Du ja nun auch die beiden Bände vom Tröger gekauft hast, gehe ich davon aus, dass Du die Minerale auch identifizieren willst,
 um das Gestein ansprechen zu können. Kryptokristalline Minerale eignen sich dafür nicht, da sie sich unter dem Mikroskop
mit den Möglichkeiten des petrologischen Mikroskop  nicht zu erkennen geben. Da kommt dann nur noch die Erfahrung zum Zuge.
Also ist grobkristallin die bessere Voraussetzung zum Start deines Studiums. Als Kriterium würde ich die
Vergrößerung der Hand Lupe nehmen. Die Korngröße, die Du damit gerade noch erkennst, sind dann auch gut
 unter dem Mikroskop zu beurteilen.

LG
Jürgen