Autor Thema: Gabbro-Strandstein von der Ostsee  (Gelesen 1138 mal)

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 1426
  • It‘s the little things that make life big.
Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« am: März 28, 2021, 16:26:27 Nachmittag »
Guten Tag liebe Dünnschlifffreunde,

ich möchte zwei Bilder von einem Gabbro zeigen, den ich endlich fertig geschliffen habe.

Viel Spaß beim Betrachten,

Erik
« Letzte Änderung: März 28, 2021, 20:15:13 Nachmittag von Erik W. »

Nikonudo

  • Member
  • Beiträge: 202
    • Mikro- und Makro Welten
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #1 am: März 28, 2021, 16:37:20 Nachmittag »
Hallo Erik,


darf ich fragen wie "dünn" du geschliffen hast?

LG Udo
« Letzte Änderung: März 28, 2021, 20:27:31 Nachmittag von Rawfoto »
Meine Fotos werden nie perfekt sein. Aber wenn ich ein Foto zeige, dann gefällt es MIR.
Ich arbeite mit Olympus BH 2 Mikroskope in Auflicht, Durchlicht, Polarisation und Fluoreszenz.
Fotografiert wird mit Nikon D850 in Kombi mit Stackshot, Helicon Focus 7, Zerene Stacker, Smartshooter 4 und PS

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 1426
  • It‘s the little things that make life big.
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #2 am: März 28, 2021, 16:48:50 Nachmittag »
Hallo Udo,

ca. 0.03 mm.

VG, Erik
« Letzte Änderung: März 28, 2021, 20:15:38 Nachmittag von Erik W. »

bergarter

  • Member
  • Beiträge: 279
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #3 am: März 28, 2021, 17:02:08 Nachmittag »
grüß euch

etwa in der Mitte in der rechten Seite- ein paar cm innerhalb,  sieht man ja eine mikrographische Verwachsung   von Feldspat und Quarz, grau (Feldspat ) und weiß ( Quarz - sieht aus wie gebogene weiße Würmchen ), daran kann man gut die Dicke       ( die Richtige -  0,025 oder 0,03 cm  ) erkennen.

 grüß euch
 Gerd
« Letzte Änderung: März 28, 2021, 20:28:05 Nachmittag von Rawfoto »

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 1426
  • It‘s the little things that make life big.
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #4 am: März 28, 2021, 17:48:19 Nachmittag »
Hallo Gerd,

wir haben als Zeigermineral für die Schliffdicke ausreichend Feldspat vorliegen => ein Messen der Schliffdicke ist überflüssig. Die bunten Minerale sind Augit und Mitte-links mit hohem Brechungsindex ein xenomorpher Olivin. Quarz und Olivin treten nie zusammen auf.

Viele Grüße,

Erik
« Letzte Änderung: März 28, 2021, 18:44:31 Nachmittag von Erik W. »

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2616
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #5 am: März 28, 2021, 18:59:24 Nachmittag »
Hallo Erik

na dann komm ich mal wieder aus der Deckung  ;)

Tolle knackscharfe Polbilder zeigst Du da!

Ich robbe mich gerade wieder an die Gesteinsmikroskopie ran. Daher sei die Frage erlaubt: was ist ein Standstein? Sozusagen ein anstehender Gabbro? Wie habe ich mir die Location an der Ostsee denn vorzustellen?

Viele Mikrogrüße
 
Bernhard
« Letzte Änderung: März 28, 2021, 20:26:40 Nachmittag von Rawfoto »
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 1426
  • It‘s the little things that make life big.
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #6 am: März 28, 2021, 19:12:02 Nachmittag »
Guten Abend lieber Bernhard,

du bist nicht der erste, der mich auf das fehlende „r“ in „Standstein“ aufmerksam macht  ;)

Die Dünnschliffbilder sind am Zeiss-Standard-Pol mit dem 2.5x Planachromaten entstanden. Mittels der Hiller‘schen LED-Beleuchtung haben die Bilder qualitativ einen riesigen Sprung nach vorne gemacht.

Noch ein Bild von der Location Waabs.

Viele Grüße und Freude über deinen Kommentar.

Erik

« Letzte Änderung: März 28, 2021, 19:25:50 Nachmittag von Erik W. »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4007
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #7 am: März 28, 2021, 20:12:52 Nachmittag »
Hallo Erik,
Du solltest das mal in Deinem Eingangspost ändern. Bei den schon geschriebenen Antworten können das nur die Schreiber selber ändern, aber in den folgenden Antworten und vor allem in der Anzeige der Beiträge kommt dann auch das "r" mit.
Schöner Schliff!
Beste Grüße
Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

bergarter

  • Member
  • Beiträge: 279
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #8 am: März 28, 2021, 20:20:28 Nachmittag »
grüß Dich Erik

ich weiß nicht ob ich`s durfte, aber ich hab Dein Bild verkleinert, um die Stelle zu zeigen, von der ich spreche.
Im rechten unteren Eck, was wäre das Deiner Meinung?
weiß-grau

 grüß Dich
 Gerd
« Letzte Änderung: März 28, 2021, 20:22:16 Nachmittag von bergarter »

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4687
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #9 am: März 28, 2021, 20:42:44 Nachmittag »
Hallo Gerd

Moderatoren können das in allen Beiträgen - ist erledigt :)

Hallo Erik

Und ich habe mich schon gewundert warum meine Versuche vor Jahren Sandstein zu schleifen keine vergleichbaren Ergebnisse gebracht hat. Habe ich damals verbockt ... war ja früher ein beliebter Baustoff in Wien ...

Wie hat denn dein Strandstein als Ganzes ausgesehen?

Gabro finde ich spannend, danke fürs Zeigen ...

Schönen Abend

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Erik W.

  • Member
  • Beiträge: 1426
  • It‘s the little things that make life big.
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #10 am: März 29, 2021, 09:29:28 Vormittag »
Guten Morgen Gerd,

ich halte es für eine Feldspatverwachsung aber keinesfalls Quarz.

Viele Grüße,

Erik

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2616
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #11 am: März 29, 2021, 10:22:04 Vormittag »
Guten Morgen Gerd,

ich halte es für eine Feldspatverwachsung aber keinesfalls Quarz.



...um nicht zu sagen "verwitterter Feldspat". Sieht man auch schön im ersten Bild (PPL).

Erik, ich bin immer noch erstaunt, dass man Gabbro als Strandstein an der Ostsee findet. Hätte ich nicht gedacht.

Viele unversteinerte Mikrogrüße

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

bergarter

  • Member
  • Beiträge: 279
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #12 am: März 29, 2021, 10:38:39 Vormittag »
grüß Dich Erik

gehts Du mit das hier Orthopyroxen und Klinopyroxen zu sehen sind?
und das im zweiten Bild der Feldspat ( in der Mitte ) ganz unten sehr zoniert ist ?
das im ersten Bild der verwaschene braune Fleck rechts unten vom Rand - Hornblende - sein könnte ?

 grüß Dich

Gerd
« Letzte Änderung: März 29, 2021, 10:57:55 Vormittag von bergarter »

hugojun

  • Member
  • Beiträge: 394
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #13 am: März 29, 2021, 10:46:50 Vormittag »
Hallo Bernhard,
für diese sogenannten Geschiebe oder Gerölle gibt es eine eigenen Sammler-Loge.
Die haben dann auch noch für jedes Gestein, das schon petrographisch   einen Namen trägt,
einen eigenen Namen aufgeprägt .


http://www.kristallin.de/einlei.htm#Ankerpraktische

LG
Jürgen


Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2616
Re: Gabbro-Strandstein von der Ostsee
« Antwort #14 am: März 29, 2021, 11:50:12 Vormittag »
Danke Jürgen

die Seite kenne ich seit langem, jetzt muss ich nur noch alles internalisieren.  ;)

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung