Autor Thema: Größe des Zwischenbildes im Tubus der Mikroskope Leitz Ortholux II und Orthoplan  (Gelesen 352 mal)

PiusX

  • Member
  • Beiträge: 99
Liebe Mikroskopiker,

weiß jemand von Euch, wie groß das Zwischenbild im Tubus eines Ortholux II mit 170mm mechanischer Tubuslänge, eines Ortholux II mit 160mm mechanischer Tubuslänge und eines Orthoplan mit 160mm (oder sind es 170mm?) mechanischer Tubuslänge ist? Oder hat jemand von Euch die Größe des Zwischenbildes für die oben angegebenen Mikroskoptypen schon einmal nachgemessen bzw. wer von euch wäre so nett, die Größe des Zwischenbildes bei diesen drei Mikroskoptypen mal nachzumessen?

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten bzw. für Eure Hilfestellungen.


Netten Gruß

PiusX 

JB

  • Member
  • Beiträge: 3237
Re: Größe des Zwischenbildes im Tubus der Mikroskope Leitz Ortholux II und Orthoplan
« Antwort #1 am: März 30, 2021, 11:26:59 Vormittag »
Hallo,

Ganz so einfach ist das nicht zu beantworten. Sowohl das Ortholux II (immer 170 mm) als auch das Orthoplan haben Tubuslinsensysteme, so dass es nie Versionen dieser Grossmikroskope mit 170 mm mechanischer Tubuslaenge gibt, sondern optischer Tubuslaenge.

Weiter oben im Strahlengang wird der Bilddurchmesser durch den Innendurchmesser der Okularstutzen begrenzt. Beim Ortholux II auf 20 mm und beim Orthoplan auf 28 mm. Es geht sogar noch etwas mehr, aber dann wird das Bild durch Reflektionen an den Innenseiten der Tuben gestoert.

Dieser Durchmesser laesst sich aber noch vergroessern, wenn man ein Okular mit Feldlinse tief in den Tubus hineinschieben kann. Am Ortholux II sollte man am Photoausgang bis auf 22 mm kommen koennen, naemlich mit den Projektionsokularen FN 22. Vielleicht geht sogar noch mehr, wenn man den 30 mm Okularstutzen am Photoausgang benutzt.

Kurzum, wo soll gemessen werden?

Beste Gruesse,

Jon

PiusX

  • Member
  • Beiträge: 99
Re: Größe des Zwischenbildes im Tubus der Mikroskope Leitz Ortholux II und Orthoplan
« Antwort #2 am: April 08, 2021, 17:34:26 Nachmittag »
Lieber JB und liebe andere Mikroskopiker,

leider komme ich erst heute wieder dazu, in diesem von mir begonnenen Thread auf eine Antwort zu reagieren.
JB, Du schreibst:
Zitat
Ganz so einfach ist das nicht zu beantworten. Sowohl das Ortholux II (immer 170 mm) als auch das Orthoplan haben Tubuslinsensysteme, so dass es nie Versionen dieser Grossmikroskope mit 170 mm mechanischer Tubuslaenge gibt, sondern optischer Tubuslaenge.

Zitat
Ortholux II (immer 170 mm)
Wie, immer 170mm? Du weißt doch, daß die mechanische Tubuslänge des zuletzt hergestellten, weißfarbenen Mikroskopes Ortholux II 160mm beträgt!?

Zitat
haben Tubuslinsensysteme, so dass es nie Versionen dieser Grossmikroskope mit 170 mm mechanischer Tubuslaenge gibt, sondern optischer Tubuslaenge.
Bezieht sich diese Aussage von Dir sowohl auf das Orthoplan als auch auf die ältere, graufarbene Bauform des Ortholux II, oder nur auf das Orthoplan? Falls sich diese Aussage eigentlich nur auf das Orthoplan beziehen sollte: Beim Orthoplan beträgt also die optische Tubuslänge 170mm!? Bist Du Dir da sicher? Soviel ich weiß, beträgt nämlich die optische Tubuslänge beim Ortholux II mit 170mm mechanischer Tubuslänge 152mm, während diese beim Ortholux II mit 160mm mechanischer Tubuslänge nur 150mm beträgt.

Aufgrund letzterer Aussage von mir müßte folglich der Durchmesser der Zwischenbilder beim Ortholux II mit 170mm und 160mm mechanischer Tubuslänge wegen ihrer unterschiedlichen optischen Tubuslängen ebenfalls unterschiedlich sein, oder habe ich da was falsch verstanden? Falls nicht, welchen Durchmesser weisen denn diese Zwischenbilder beim Ortholux II der beiden verschiedenen mechanischen Tubuslängen auf?

Wie sieht es beim Orthoplan aus? Sollte das Zwischenbild eines Orthoplan nicht denselben Durchmesser wie das Zwischenbild eines Ortholux II einer der beiden unterschiedlichen Bauformen haben, entweder des Ortholux II der Bauform mit 170mm mechanischer Tubuslänge oder des Ortholux II der Bauform mit 160mm mechanischer Tubuslänge? Falls nicht, welchen Durchmesser besitzt dann das Zwischenbild des Orthoplan?

Damit es nicht zu Mißverständnissen kommt: Ich frage nach den Durchmessern der nicht vollständig korrigierten Zwischenbilder, die im Innern der Tuben des Ortholux II der beiden unterschiedlichen Bauformen und des Orthoplan erzeugt werden.


Netten Gruß

PiusX



   
   


« Letzte Änderung: April 08, 2021, 17:44:09 Nachmittag von PiusX »

JB

  • Member
  • Beiträge: 3237
Re: Größe des Zwischenbildes im Tubus der Mikroskope Leitz Ortholux II und Orthoplan
« Antwort #3 am: April 08, 2021, 18:26:53 Nachmittag »
Wie, immer 170mm? Du weißt doch, daß die mechanische Tubuslänge des zuletzt hergestellten, weißfarbenen Mikroskopes Ortholux II 160mm beträgt!?

Hallo,

Nein, das war mir nicht bekannt. Ich war der Auffassung, dass es nach dem 170 mm Ortholux II (erst hammerschlag, dann grau) keinen Nachfolger gab und das dessen Aufgabe durch Dialux 22 und Diaplan (beide 160 mm) uebernommen wurden. Ein weisses 160 mm Ortholux II ist mir tatsaechlich noch nicht begegnet, das ist interessant.

Bezueglich mechanischer Tubuslaenge wollte ich nur ausdruecken, dass wegen der Tubuslinsensysteme in den Revolvern sowohl Ortholux II als auch Orthoplan mechanisch laenger sind als 160 mm/170 mm. Das Linsensystem ist hier zu sehen: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=24886.0

Wie gross die optische Tubuslaenge des Orthoplans ist, dazu aeussere ich mich lieber nicht  ;)  Ein ewiges Raetzel, weil Leitz da nicht explizit war. Ich glaube der Konsens ist im Moment, dass die optische Tubuslaenge 162 mm betraegt, ohne dass Leitz das je klar gesagt hat.

Zurueck zu den Zwischenbildern. Die Antwort ist meiner Ansicht nach, dass die Durchmesser der Zwischenbilder in den Tuben 20 mm bzw. 28 mm betragen. Damit werden sie praktisch von den Tubusstutzen begrenzt. Mit optischen Tricks wie Feldlinsen und Photostutzen kann man aber noch ein paar mm extra herausholen. Wenn Sie noch etwas mehr Details angeben zu dem was Sie vorhaben, koennten wir vielleicht noch mehr Tips geben.

Beste Gruesse,

Jon   

ortholux

  • Member
  • Beiträge: 1865
    • www.leitz-ortholux.de
Re: Größe des Zwischenbildes im Tubus der Mikroskope Leitz Ortholux II und Orthoplan
« Antwort #4 am: April 09, 2021, 11:08:48 Vormittag »
Ein weisses 160 mm Ortholux II ist mir tatsaechlich noch nicht begegnet, das ist interessant.

Das gab es auch nicht. Später wurden Diavert, Ortholux II und Orthoplan einfach mit 160mm-Objektiven bestückt. Oft sogar gemischt mit 170mm-Objektiven. Die Stative blieben unverändert.

Wie wiederholt erwähnt, gibt es hier ergänzende Informationen dazu: http://www.science-info.net/docs/leitz/Leitz-160mm-Memo.pdf
Hier wird auch erwähnt, daß die Zwischenbildlage IMMER (also wohl auch beim Orthoplan) 18 mm unter dem Tubusrand (170 mm TL) war, und erst mit dem Dialux20 auf 10 mm (160 mm TL) geändert wurde.

...beträgt nämlich die optische Tubuslänge beim Ortholux II mit 170mm mechanischer Tubuslänge 152mm, während diese beim Ortholux II mit 160mm mechanischer Tubuslänge nur 150mm beträgt.

S. o.! Hier bringst Du was durcheinander. 152 mm, bzw. 150 mm ist der Abstand vom Anschlag Objektivgewinde zum Zwischenbild. Die mechanische Tubuslänge ist die tatsächliche Strecke von Anschlag Objektivgewinde zum oberen Tubusrand. Korrigiert wird das mit einem Tubuslinsensystem. Hier am Beispiel des Ortholux, wo die mech. Tubuslänge 223 mm beträgt: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=10027.0

Und wie Jon schon schreibt, wird der Durchmesser des Zwischenbilds vom Okularstutzen begrenzt. Wie die Qualität bei einem hypothetischen großen Stutzen am Rand aussieht, steht auf einem anderen Blatt. Diese hängt von der Korrektur der Objektive ab. Pl-Objektive bis 28mm. Und das bei Ortholux, Orthoplan und allen anderen Stativen.

Einfacher wäre es jedoch, wenn Du beschreibst, worauf Deine Frage abzielt. Vielleicht reden wir ja aneinander vorbei?

Wolfgang
« Letzte Änderung: April 09, 2021, 12:12:51 Nachmittag von ortholux »