Autor Thema: Achatdruse  (Gelesen 339 mal)

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 407
Achatdruse
« am: April 02, 2021, 16:48:52 Nachmittag »
Hallo zusammen,
Mein Enkel kam heute und brachte eine Achatdruse ? mit.
Wir haben sie unter meinem Zeiss SM xx angeschaut und entdeckten unten einen  grünlich-blauen Kristallstab ?
Könnte jemand den wissenschaftlichen Namen nennen?
Habe im Netz nicht's gefunden.
Vielen Dank im Vorraus.
  Schöne Osterfeiertage wünscht Siegfried



Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 407
Re: Achatdruse
« Antwort #2 am: April 04, 2021, 19:09:13 Nachmittag »
Hallo Heiko
Meine Fragestellung bezog sich aber nicht auf ein Rätsel oder einen Jux.
Ich wollte tatsächlich wissen, wie man dieses grünblaue feinnadeliges Teil unten in der Druse nennt.
Hier noch auf die Schnelle ein Foto vom ganzen Stein.
Mein Enkel hatte ihn an einem Mineralienstand gekauft.
Vielleicht kann ein Mineraloge helfen?
  Gruß von Siegfried
« Letzte Änderung: April 04, 2021, 20:10:33 Nachmittag von Siegfried »

bergarter

  • Member
  • Beiträge: 279
Re: Achatdruse
« Antwort #3 am: April 04, 2021, 19:30:50 Nachmittag »
grüß Dich Siegfried

bin eigentlich nicht so der Mineraloge, habe aber diese Seit einer Illustrierten gefunden: Kryptomelan ( 3mm ) rechts oben -  könnte das sein

 grüß Dich und das Osterzeugs auch
 Gerd
« Letzte Änderung: April 04, 2021, 19:32:23 Nachmittag von bergarter »

Siegfried

  • Member
  • Beiträge: 407
Re: Achatdruse
« Antwort #4 am: April 04, 2021, 19:59:57 Nachmittag »
Vielen Dank Gerd
Das war ein sehr guter Hinweis vom Fachmann.
Ich habe mal gegoggelt und habe jetzt das hier gefunden.
https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Kryptomelan
Eine Ähnlichkeit besteht und es ist feinnadelig.
Nun kann ich meinem Enkel berichten und er kann weiter nachforschen und seiner (Freundin 5 Jahre) was erzählen.
 Nochmal danke und Gruß vom Siegfried aus HT
 
« Letzte Änderung: April 04, 2021, 20:11:06 Nachmittag von Siegfried »