Autor Thema: Objektträger Problem  (Gelesen 1176 mal)

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3320
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Objektträger Problem
« am: April 04, 2021, 10:38:08 Vormittag »
Liebe erfahrene Praktiker,

bei einer Packung Objektträger von Marienfeld mit vorgereinigten Gläser habe ich ein kleines Problemchen. Wie durch Zauberhand sind immer 2 Träger fest zusammengebacken. In weniger als 10% bekomme ich durch ordentliche Krafteinwirkung die Gläser auseinander.
Dazu die Frage :

1. Gläser in den Restmüll ?
2. Hammer und ..... ?
3. ein guter Tipp ?

Bisher kannte ich so ein Problem noch nicht.

Einen schönen Ostersonntag
Peter

spectator

  • Member
  • Beiträge: 65
Re: Objektträger Problem
« Antwort #1 am: April 04, 2021, 10:46:51 Vormittag »
Hallo Peter,

dieses Problem hatte ich auch schon, und habe es gelöst, in dem ich die OT in einen (abgedeckten) Färbetrog gestellt hatte mit Aqua dest + 1 Tropfen Spülmittel. Da der Spalt zwischen den Gläsern extrem dünn ist, dauert es 1...2 Tage, bis die Flüssigkeit eigedrungen ist und sich die OT von selbst trennen.
Bei vorgereinigten OT ist die Verwendung von Spülmittel natürlich kontraidiziert, hier würde ich zu Alkohol oder Iso raten.

Österliche Grüße

Helmut
Trinkt, o Augen, was die Wimper hält, von dem goldnen Überfluß der Welt!

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2459
Re: Objektträger Problem
« Antwort #2 am: April 04, 2021, 10:58:52 Vormittag »
Hallo Peter,

das Problem kenne ich auch.
Mit einem Japanmesser kann man an einer Ecke meist problemlos die Gläser trennen.

Frohe Oster und
herzliche Grüße

Herbert

Fraenzel

  • Member
  • Beiträge: 201
    • Digitalfotografiedockenhuden
Re: Objektträger Problem
« Antwort #3 am: April 04, 2021, 11:21:59 Vormittag »
Hallo Peter,
so ähnlich wie Herbert mache ich das auch. Ich verwende dazu die preiswerten Wegwerf-Skalpelle.
Freundliche Ostergrüße
Peter
auch ich mag das "Du"

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4687
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Objektträger Problem
« Antwort #4 am: April 04, 2021, 12:19:35 Nachmittag »
Hallo Peter

Ich hatte das auch schon, 60 Grad Aquadest mit Spühlmitten war meine Art sie zu trennen ...
Das ist die Einstellung die ich sonst bei PEG verwende. Mit höheren Einstellung habe ich es nie versucht. Ich konnte sie dann gut gegeneinander verschieben. Gefühlt waren die da deutlich unter einer Stunde drinnen.

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

JB

  • Member
  • Beiträge: 3237
Re: Objektträger Problem
« Antwort #5 am: April 04, 2021, 14:38:21 Nachmittag »
Hallo Peter,

Eine Runde im Korb in den Geschirrspueler, wenn vorhanden?

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3320
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Objektträger Problem
« Antwort #6 am: April 04, 2021, 15:07:40 Nachmittag »
Besten Dank für die schnellen Antworten und Tipps. Ich bin also nicht allein.
Werde jetzt mal sehen was schnell hilft, sonst ab in die Tonne.  Zu Not muß ich zum finanziellen Ausgleich Diatomeenpräparate herstellen und an Frau und/oder Mann bringen ;D
Gibt sicher noch Liebhaber für Diatomeen z.B.  von den Mofetten aus Soos.

Grüße
Peter

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3320
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Objektträger Problem
« Antwort #7 am: April 04, 2021, 15:48:18 Nachmittag »
Problem gelöst !

Alle Objektträger in ein Ultraschallbad mit heißem Wasser. Nach max. 10s waren alle Träger gelöst. Hauptarbeit ist die Trocknung. So einfach kanns gehen  ;D Warum bin ich nicht schon früher darauf gekommen?

Gruß
Peter

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2459
Re: Objektträger Problem
« Antwort #8 am: April 04, 2021, 15:57:39 Nachmittag »
Hallo Peter,

für ein oder zwei solche Präparate finanziere ich Dir gerne neue Objektträger.

Frohes Osterfest und
herzliche Grüße

Herbert

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3320
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Objektträger Problem
« Antwort #9 am: April 04, 2021, 16:53:20 Nachmittag »
Hallo Herbert,

nur langsam mit Präparaten. Allein die Trocknung im Wärmeschrank dauert gut 8 Tage und dann muß der Lackring auch noch durchtrocknen. Dann auch noch Etiketten drucken .......
Wenn ich also mal wieder was von den Mofetten oder der Solequelle habe wird das Forum schon rechtzeitig informiert.

Ostergrüße
Peter

Bob

  • Member
  • Beiträge: 2370
Re: Objektträger Problem
« Antwort #10 am: April 04, 2021, 17:01:28 Nachmittag »
Hallo zusammen,
ich würde vorschlagen, solche Objektträger mal genau zu inspizieren, denn oft sind sie oberflächlich angegriffen. Nicht durch das Trennen, sondern durch die Feuchtigkeit, die sie zusammengehalten hat. Ich hatte selbst bei neu gekauften Qualitäts-Objektträgern schon öfter welche, die sich nicht mehr völlig reinigen ließen, eine genauere Inspektion ergab eine poröse Oberfläche. Das liegt wohl an der geringeren Hydrolysebeständigkeit der Objektträger aus Kalk-Natronglas gegenüber den Deckgläsern aus Borosilikatglas.

Viele Grüße,

Bob

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2459
Re: Objektträger Problem
« Antwort #11 am: April 04, 2021, 17:24:39 Nachmittag »
Hallo Peter,

in meinem Alter hat man Geduld und Vorfreude ist doch die schönste Freude.

Herzliche Grüße

Herbert

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3320
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Objektträger Problem
« Antwort #12 am: April 04, 2021, 17:44:50 Nachmittag »
Hallo Bob,

danke für die Warnung. Habe mir vor Jahren schon mal Präparate mit solchen Objektträger versaut. Muß jetzt mal mit Auflich oder im Dunkelfeld suchen.

Gruß
Peter

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 4246
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Objektträger Problem
« Antwort #13 am: April 04, 2021, 18:04:28 Nachmittag »
Hallo erstmal,

na da bin ich aber froh, dass ich nicht der einzigste mit dem Problem bin :-))
Meiner einer bewahrt die zum Gebrauch bestimmten Objektträger wie schon beschrieben in einem Färbebehälter mit Spiritus auf. Für "tote" Präparate werden sie dann zum Gebrauch nur trocken geputzt, für Untersuchung von Lebenmaterial wird dann vor Gebrauch nochmal mit dest. Wasser gespült; nicht alle Kleinstlebewesen vertragen das Vergällungsmittel (das hält sich auch hartnäckig an den Fingern... wer einmal leckt, der weiß wie´s schmeckt!).
Die Schäden an der Glasoberfläche habe ich auch schon beobachten können; stören dann im fertigen Präparat im Hellfeld kaum, im Phasenkontrast gewaltig!

Grüße
Wolfgang

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3320
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Objektträger Problem
« Antwort #14 am: April 04, 2021, 18:16:24 Nachmittag »
Die Warnung war gut !

Alle Gläser zeigen Schäden in der Oberfläche. Meine Putzaktion war für die Katz  >:(
Aber ich bin froh dass ich keine Präparate damit begonnen habe. Im Hellfeld fällt das nicht auf, aber im Dunkelfeld kommt die Katastrophe.

Grüße
Peter