Autor Thema: Sonnentierchen?  (Gelesen 307 mal)

Heike

  • Member
  • Beiträge: 195
Sonnentierchen?
« am: April 06, 2021, 23:04:30 Nachmittag »
Hallo liebe Experten,
ist das ein Sonnentierchen? Das Innenleben bewegt sich, sehr wenig, aber es bewegt sich.
Vielen Dank vorab.






LG
Heike

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4007
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Sonnentierchen?
« Antwort #1 am: April 06, 2021, 23:21:06 Nachmittag »
Hallo Heike,
ja, auf jeden Fall Sonnentierchen, aber welche Gattung das ist, kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht wirst Du bei plenard.de fündig.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Heike

  • Member
  • Beiträge: 195
Re: Sonnentierchen?
« Antwort #2 am: April 06, 2021, 23:46:25 Nachmittag »
Vielen Dank, Gerd,
mein erstes Sonnentierchen überhaupt, ich bin ja ein Tümpelnewbie und freue mich über alles, was ich finde.
Beim Anblick dieses Zeitgenossen hab ich mich aber ehrlich erschrocken, das Tränentierchen wurde läääänger
und läääänger......ein bisschen gruselig. Mal sehen, ob ich das Tierchen qualitativ etwas besser in Szene setzen
kann, dieses Bild ist jetzt nicht sooo der burner.





Und, wenn ich schonmal dabei bin, was ist das denn? Ein Rädertierchen?




Wozu in die Tiefsee abtauchen, 500ml aus einem Tümpel reichen doch schon, um seltsame Wesen finden zu
können  ;)

LG
Heike
« Letzte Änderung: April 06, 2021, 23:55:57 Nachmittag von Heike »

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4007
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Sonnentierchen?
« Antwort #3 am: April 07, 2021, 05:40:44 Vormittag »
Guten Morgen Heike,
ja das ist ein Reusenrädertier (Gattung Collotheca). Immer wieder schön.
Auch wenn das für viele alte Tümpler-Hasen nichts Neues sein mag, was Du uns zeigst, freue ich mich oft mit Dir. Schön, dass Du Deine Begeisterung mit uns teilst! An den erstmaligen Anblick eines Tränen-Tierchen/Schwanenhalstier(Lacrymaria olor) kann ich mich noch gut erinnern und war ähnlich schockiert und begeistert wie Du. Dieses besondere Wesen sucht oft aus der Deckung heraus mit seinem langen "Hals" auch um Objekte herum nach Nahung. Es ist deshalb besonders gut in Mikroaquarien (geht auch mit normelan Objektträgern ohne Vertiefung) zu beobachten, wo es genügend Platz findet, sich annähernd frei zu bewegen.
Zitat von: Heike
Wozu in die Tiefsee abtauchen, 500ml aus einem Tümpel reichen doch schon, um seltsame Wesen finden zu
können 
Schöner Vergleich, wobei 500ml (ein halber Liter!) für die Mikroskopie ja auch schon ein Ozean ist! Ich vergleiche das Mikroskopieren gerne mit einer Reise in den Regenwald wo man als Europäer wohl auch auf Schritt und Tritt überraschenden Wesen begegnet.
LG Gerd
« Letzte Änderung: April 07, 2021, 05:43:04 Vormittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Bob

  • Member
  • Beiträge: 2370
Re: Sonnentierchen?
« Antwort #4 am: April 07, 2021, 08:11:58 Vormittag »
Hallo Heike,
schöne Fänge hast Du da gemacht! Diese Lacrymaria sind wirklich erstaunlich: Den Hals können sie von ganz kurz bis etwa 10x Körperlänge ausfahren, ihn mehrfach in mehreren Richtungen biegen und mit dem Maul recht große Beute verschlingen oder etwas davon abreißen.

Viele Grüße,

Bob

anne

  • Member
  • Beiträge: 2183
    • flickr
Re: Sonnentierchen?
« Antwort #5 am: April 07, 2021, 19:18:56 Nachmittag »
Hallo Heike,
also die Sonnentierchen hast Du wirklich super eingefangen.
Sind ja nicht gerade groß.
lg
Anne

Heike

  • Member
  • Beiträge: 195
Re: Sonnentierchen?
« Antwort #6 am: April 07, 2021, 23:37:58 Nachmittag »
Danke, liebe Anne, und das mit einem, preislich sehr überschaubaren, 60/0,85 Achromaten von Bresser.
Ich war, zugegeben, selber recht erstaunt, was das Ding so kann. OK, es kommt natürlich nicht an ein
Plan-Apo oder sowas ran, das muss es ja auch nicht. So nach und nach werde ich das Mik aufrüsten, also
zumindest ein richtig gutes 10er und 20er, wobei ich nicht wirklich weiß, wonach ich suchen soll. Fürs tümpeln
sind das wohl die am meisten verwendeten Objektive, aber welche? Das Bresser hat, ich hab bei denen nachgefragt,
eine mechanische Tubuslänge von 160mm und eine die Objektive haben eine Standard-Abgleichlänge von 45mm.
Da gibts also durchaus gute Dinger, die alle passen täten.....nur der Lottogewinn oder die reiche Erbtante aus USA
fehlt mir dafür  ;D

LG
Heike