Autor Thema: Leitz Dunkelfeld-Kondensor "D 1.20 A"  (Gelesen 189 mal)

kmueho

  • Member
  • Beiträge: 140
Leitz Dunkelfeld-Kondensor "D 1.20 A"
« am: April 20, 2021, 07:46:09 Vormittag »
Hallo allerseits,

weiß jemand, was die "D 1.20 A" bedeuten?

Das "D" steht wohl für Dunkelfeld. Bei der "1.20 A" habe ich zunächst angenommen, dass damit die Apertur gemeint sein könnte, aber dann müsste es ja eigentlich ein Immersions-Kondensor sein. Die Linsenoberfläche ist aber nicht plan. Ich habe trotzdem mal einen Tropfen Öl draufgegeben. Aber wenn man den Kondensor dann bis zum Objektträger hochfährt, ist alles stockfinster. Egal mit welchem Objektiv - und auch mit seitlich beleuchtbarem Objekt auf dem Objektträger ;)

Ohne Öl lassen sich Objektive bis 0.75er Apertur "verdunkeln". Beim 0.9er schafft er maximal noch "Abenddämmerung".

Weiß jemand mehr über dieses "Ac­ces­soire"?

Viele Grüße,
Kai
« Letzte Änderung: April 20, 2021, 08:33:51 Vormittag von kmueho »

andr_brno

  • Member
  • Beiträge: 111
Re: Leitz Dunkelfeld-Kondensor "D 1.20 A"
« Antwort #1 am: April 20, 2021, 08:18:34 Vormittag »
Hallo Kai,
das ist in der Tat ein Immersionskondensor. Die Frontlinse ist in der Mitte plan, ein Vorgängermodell war sogar bis zum Rand plan. Das wurde wahrscheinlich wegen höherem Ölverbrauch geändert.
Der DF-Kondensor ist immergiert ausgezeichnet verwendbar für alle Objektive ab 10x, muss aber sehr sorgfältig zentriert und in der Höhe angepasst werden. Bei Objektiven bis ca. NA 0.6 geht auch Aqua dest. sehr gut.
Hochfahren bis zum Deckglas ist in jedem Fall zu hoch ::)
Grüße Andreas

kmueho

  • Member
  • Beiträge: 140
Re: Leitz Dunkelfeld-Kondensor "D 1.20 A"
« Antwort #2 am: April 20, 2021, 08:31:20 Vormittag »
Hi Andeas,

ja,
Zitat
bis zum Deckglas hochfährt
ist wirklich etwas hoch und mindestens genau so peinlich.
Habe das mal in "Objektträger" geändert.

Aber noch eine Frage: Wie weit kann man denn das Öl "auseinanderziehen", bevor der Film abreißt, wenn der Kondensor weiter unten stehen muss? Ich hätte gedacht, dass das maximal 1mm sein sollte.

Viele Grüße,
Kai

Thomas Böder

  • Member
  • Beiträge: 219
    • Meine Bilder...
Re: Leitz Dunkelfeld-Kondensor "D 1.20 A"
« Antwort #3 am: April 20, 2021, 08:37:16 Vormittag »
Ich habe das Vorgängermodell mit der flachen Linse.
Schönes Teil :D
Hauptmikroskop: Leitz Panphot
AL DL HF DF Phako Pol  AL-FL
10W LED W u. UV
Bogenlampe
Kamera Hayear

Kleinmikroskope: Reichert, ROW, Meopta

kmueho

  • Member
  • Beiträge: 140
Re: Leitz Dunkelfeld-Kondensor "D 1.20 A"
« Antwort #4 am: April 20, 2021, 09:35:13 Vormittag »
Hallo Andreas,

bin dahintergestiegen, warum er mit Öl nicht funktioniert hat.
Mein SM-Lux-HL hat einen recht speziellen Kreuztisch, bei dem die (kreisrunde) Aussparung im feststehenden Teil (die große obere Platte mit etwa DIN A4-Format ist nach x und y beweglich) um einen Millimeter zu klein ist. Der Konzensor bleibt beim nach oben fahren an den Zentrierschrauben hängen. D.h. das Öl ist nie in Kontakt mit dem Objektträger gekommen.

Da ich die Original-Schrauben nicht einkürzen möchte, haben es jetzt erst mal M2,5 Schlitz-Schrauben aus der Grabbelkiste getan. Ein paar Rändelschrauben zum Anpassen besorge ich mir noch.
Jetzt macht er (gut eingeölt) auch mit dem 100x/0,9 Objektiv ein "gnadenloses" Dunkelfeld. Da sieht man aber auch jeden Ölrest auf der Oberseite des Objektträgers und jeden Kratzer ;)

Danke und viele Grüße,
Kai
« Letzte Änderung: April 20, 2021, 09:38:51 Vormittag von kmueho »