Autor Thema: Suche Laborwaage  (Gelesen 2163 mal)

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2303
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #15 am: April 13, 2021, 13:57:25 Nachmittag »
Hallo Jochen,

ein Kalibriergewicht (200 g) war bei meiner dabei.
Beste Grüße !

JB

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 915
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #16 am: April 13, 2021, 15:12:49 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

das müßte dann ja die Genauigkeitsklasse E1 haben +/- 0,1 mg.

Jochen

jcs

  • Member
  • Beiträge: 356
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #17 am: April 13, 2021, 20:38:18 Nachmittag »
Da sind ja noch einige sehr interessante Hinweise dazugekommen, werde ich mir alles anschauen. Eine elektronische Waage wird es schon werden, auch wenn ich die Perfektion der mechanischen Waagen sehr eindrucksvoll finde.

LG

Jürgen

Kalle59

  • Member
  • Beiträge: 1
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #18 am: April 23, 2021, 14:01:37 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

ich bin neu hier im Forum und suche Informationen zu Zeiss Stemis. Hierbei habe ich zufälligerweise deine Suche nach einer Laborwaage gefunden. Ich habe noch eine gebrauchte aber ungenutzte Waage. Es ist eine Schweizer Präzisionswaage von Precisa und kann noch etwas mehr als die von dir vorgegeben Massen. Hier ist ein Link zu der Waage. Es ist das Model XR 405.

https://www.precisa.com/images/downloads/Brochure/de_320XR_Brochure.pdf

Viele Grüße
Karl-Heinz

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 915
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #19 am: April 23, 2021, 14:17:46 Nachmittag »
Hallo,
das ist eine sehr gute Waage. Außergewöhnlich ist ihr besonders hoher Wägebereich bis 405 g bei einer Auflösung von 0,1 mg. Übliche Analysenwaagen haben nur einen Wägebereich von 160, 200 oder 210 g.
Jochen

Peter G.

  • Member
  • Beiträge: 275
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #20 am: April 23, 2021, 23:22:26 Nachmittag »
Hallo,

ich verwende eine solche Waage:
https://gandg.de/index.php/de/produkte/40-analysenwaagen/jj-bc und zwar das Modell JJ223BC.
Ich kann die Waage empfehlen.

Peter G.

Tilman

  • Member
  • Beiträge: 161
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #21 am: April 25, 2021, 11:59:26 Vormittag »
Hallo Jürgen Borschert,
 bei deinen Daten ist wohl ein Fehler drin. 200g Wägelast auf 0,001 mg Genauigkeit wäre sehr sportlich und liegt im Bereich einer Mikrowaage. Eine Mikrowaage kann aber nur wenige Gramm Belastung. Für normale Rezepteinwaagen im 1stelligen Grammbereich ist 0,01 Gramm hin oder her doch egal (ca. 1% Wägegenauigkeit). Die Präzision von Waagen werden meist überbewertet. Für analytische Zwecke sollte man immer die angestrebte Fehlertoleranz im Auge behalten. Bei einen Gewicht von 100 mg (analytische Einwaagen) liegt der Fehler bei +/- 1mg bei 1 %! Bei der Genauigkeit unterscheidet man zwischen Anzeige- bzw. Ablesegenauigkeit, Wägegenauigkeit und Reproduzierbarkeit, sowie das wahre (tatsächliche) Gewicht, das nur der liebe Gott kennt. Also lasst bitte die Kirche im Dorf und versucht nicht euer Körpergewicht aufs Milligramm zu bestimmen.
Liebe Grüße
Tilman

Werner

  • Member
  • Beiträge: 1371
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #22 am: April 26, 2021, 10:38:29 Vormittag »
Die Genauigkeit kann man schnell an den (gültigen) Stellen der Anzeige erkennen.
Mehr Stellen erfordern überproportional mehr Aufwand und damit Kosten in der Konstruktion.
Laborwaagen hoher Genauigkeit haben meist 6 gültige Stellen, linear über den ganzen Bereich.

Gruß - Werner

Tilman

  • Member
  • Beiträge: 161
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #23 am: April 26, 2021, 10:59:42 Vormittag »
Hallo, um es nochmal auf den Punkt zu bringen. Die Waage von Jürgen Borschert kann 200g wiegen. Das sind 200 000 mg und die auf 0,001mg genau zu wiegen, erfordert eine Anzeigegenauigkeit von 9 Stellen!?! Frage1: Kann das sein? Frage2: Sollte das so sein, was ich aber nicht glaube, braucht man das?
Liebe Grüße
Tilman

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2854
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #24 am: April 26, 2021, 11:48:59 Vormittag »
Hallo,

ich gehe davon aus, dass sich Jürgen einfach vertippt hat, mg  anstatt g.

Im von ihm angegebenen link steht 200g/0,001g.

viele Grüsse
Wilfried
« Letzte Änderung: Mai 07, 2021, 22:20:23 Nachmittag von wilfried48 »
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

jcs

  • Member
  • Beiträge: 356
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #25 am: Mai 05, 2021, 20:26:55 Nachmittag »
Die Anfrage im Forum hat sich, wie so oft, als erfolgreich erwiesen, danke für die zahlreichen Hinweise! Ich habe so von Kalles Angebot erfahren und bin zu einer sehr schönen Waage gekommen.

Der Sprung von der bisher verwendeten Küchenwaage zur Laborwaage ist zwar ein recht großer, aber bei den geplanten Herstellung meiner Kleinportionen von Färbelösungen kann ich das gute Stück sicher bestens gebrauchen.

LG

Jürgem

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 320
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #26 am: Mai 05, 2021, 21:40:08 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

sehr schönes Teil, Glückwunsch, sogar mit 0.1 mg Anzeige! Das bekommt man mit einer mechanischen Version sicher nicht so bequem hin.

Manche solcher Waagen haben auch eine interne Kalibrierung - was natürlich den Wiederverkaufswert in die Höhe treibt.

Viele Grüße

Sven

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14928
Re: Suche Laborwaage
« Antwort #27 am: Mai 07, 2021, 18:25:18 Nachmittag »
E1" border="0
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)