Autor Thema: Hilfe -- ein Ufo !  (Gelesen 283 mal)

Winfried Hölz

  • Member
  • Beiträge: 104
Hilfe -- ein Ufo !
« am: Mai 26, 2021, 16:35:58 Nachmittag »
Hallo Leute,
kürzlich ist auf meinem Mikroskoptisch ein Wesen aufgetaucht, das ich überhaupt nicht einordnen kann.
Es hat einen vermutlich kugeligen Zellkörper von ca. 60µm Durchmesser und mindestens 3 Borsten (Länge ca. 150µm) bzw. evtl. auch geißelartig bewegbaren Fortsätzen, die am Rumpf in einer etwas dickeren Basis entspringen, ähnlich Volvox. Es kann aktiv schwimmen, d.h., sich fortbewegen, tut das aber eher zögerlich.
Ich vermute, dass es 4 Borsten/Geißeln sind, gesehen habe ich gleichzeitig aber nur 3.

Ich bin gespannt, ob Ihr wisst, was es sein könnte oder Vermutungen habt.
Schönen Gruß  --  Winfried

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4189
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Hilfe -- ein Ufo !
« Antwort #1 am: Mai 26, 2021, 16:50:28 Nachmittag »
Hallo Winfried,
das könnte  Hämatococcus, die Blutregenalge sein und zwar das mobile Stadium.  Die Fortsätze sind die "Befestigungsstränge" der großen Gallerthülle. Aus der ragen dann 2 Flagellen, mit denen sie sich zum Licht bewegen. Später igeln die sich ein und werden dann richtig blutrot, dann sind sie unbeweglich.
Schau mal hier, recht weit unten. Im DIC kommt die Gallerthülle besser.
Beste Grüße
Gerd
« Letzte Änderung: Mai 26, 2021, 16:52:20 Nachmittag von plaenerdd »
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Winfried Hölz

  • Member
  • Beiträge: 104
Re: Hilfe -- ein Ufo !
« Antwort #2 am: Mai 26, 2021, 17:23:26 Nachmittag »
Moin Gerd,
in dieser Richtung hätte ich sicher nichts vermutet. Haematococcus kenne ich, auch die inneren Plasmafäden habe ich gesehen, aber nie so lange "Tentakeln".
Ich hatte beim Mikroskopieren den Eindruck, dass die (2) Zellen viele verschiedenfarbige, meist kugelige Körperchen in sich hatten und habe eher an Räuberei gedacht. Aber sowohl Grün als auch Rot würden zu Deinem Verdacht passen.
Leider ist die Auflösung mies, die Wasserschicht war wegen des vielen Detritus´ zu groß. Deshalb bin ich auch nicht ganz sicher, aber in einem kurzen Video scheint eine der Zellen einen der Fortsätze geisselartig zu bewegen. Würde das auch noch passen?
Gruß  --  Winfried

plaenerdd

  • Member
  • Beiträge: 4189
  • Dresdener (Exilmecklenburger)
Re: Hilfe -- ein Ufo !
« Antwort #3 am: Mai 26, 2021, 18:44:46 Nachmittag »
Hallo Winfried,
so ganz sicher bin ich mir gar nicht mehr. Ich habe mir gerade dieses Video angesehen, in dem so ziemlich alle Stadien gezeigt werden, einschließlich absterbenden., aber so richtig was Passendes war doch nicht dabei. Vielleicht weiß doch noch jemand eine andere Idee.
LG Gerd
Fossilien, Gesteine und Tümpeln mit
Durchlicht: Olympus VANOX mit DIC, Ph, DF und BF; etliche Zeiss-Jena-Geräte,
Auflicht: CZJ "VERTIVAL", Stemi: MBS-10, CZJ "TECHNIVAL";
Inverses: Willovert mit Ph

Winfried Hölz

  • Member
  • Beiträge: 104
Re: Hilfe -- ein Ufo !
« Antwort #4 am: Mai 26, 2021, 21:50:24 Nachmittag »
Ja, Gerd, in dem Film ist das Stadium, das ich gesehen habe, nicht dabei.
Die Fortsätze "meiner" beiden Zellen saßen immer gegenständig bzw. in Dreiecksposition und waren deutlich länger als Haematococcus-Geißeln, mindestens doppelt körperlang, eher aber dreifacher Zelldurchmesser.
Auch die innere Struktur ist eher die einer randvoll gefressenen Amöbe (mit Fremdkörpern!) als die eines relativ homogenen  Zellkörpers mit ein paar Chloroplasten und Pyrenoiden. Darüber hinaus fehlt bei Haematococcus die Basisverstärkung der Flagellen.
Ich denke, wir brauchen noch ein paar Alternaativen.
Gruß  --  Winfried